Mein Bruder hat mit 16 noch mal einen Schuss gemacht und ist jetzt etwas über 2 Meter groß. Anfangs war er da schon ziemlich schlaksig, aber dadurch, dass er viel trainiert, ist er mittlerweile wieder normal proportioniert^^

...zur Antwort

Auf Karatelehrgängen hatten meine Freundinnen und ich immer Burning Heart von Survivor als Wecker, aus dem vierten Rocky-Film. Passte auch thematisch sehr gut, wenn man überall Schmerzen hatte und für das nächste Training aufstehen musste :D

"In the warriors' code there's no surrender, though his body says 'stop', his spirit cries 'never'" ;)

...zur Antwort

Davon abbringen wirst du sie kaum, das kann nur die Zeit. Aber es ist verständlich, dass es dich irgendwann nervt, das solltest du ihr auch klar machen.

Vielleicht braucht sie einfach ein "Ventil", um diese Gefühle rauszulassen und hat niemanden, mit dem sie über das Thema reden kann. Über wen fangirlt sie denn? Ich würd empfehlen, dass sie sich online Gleichgesinnte sucht, mit denen sie fangirlen kann, falls sie das eh nicht schon tut

...zur Antwort

Kommt drauf an... wenn du 13 bist, wäre es nicht gut, wenn er 14 Jahre älter wäre. Wenn du 40 bist, interessiert es keinen mehr^^

...zur Antwort

Probiers aus, mehr als nein sagen können sie nicht. Ich hab mal In-Ears ersetzt bekommen, weil die auch nen Wackelkontakt hatten.

...zur Antwort

Dazu müssten wir genauer über deine Geschichte Bescheid wissen. Überleg dir, wer den Schwertern die Namen gegeben hat. Vermutlich der Schmied oder ein ehemaliger Besitzer. Überleg dir, nach wem oder was diese Person ein Schwert benennen würde. Vielleicht nach einer geliebten Person oder einer großen Schlacht, wie schon gesagt wurde? Oder gibt es in deiner Fantasy-Welt eigene Sprachen, dann könnte es irgendein Begriff (Schädelspalter Totschläger oder was auch immer) in dieser Sprache sein. Und dann müssen die Namen in die Welt passen. Wenn alles andere z. B. englisch klingt, wären japanisch klingende Namen für die Schwerter ziemlich unlogisch. 

...zur Antwort

In Italien lernen sehr viele in der Schule Deutsch.

...zur Antwort

Ich war mal mit Freundinnen in Bulgarien am Goldstrand, das war ganz nett

...zur Antwort

Es gibt diese Klebetattoos oder eben Henna. Aber sobald unter die Haut gestochen wird, ist es vorbei mit "wieder weg gehen". Es gibt zwar unseriöse Tätowierer, die mit sowas werben, aber das ist Verar...e. In dem Fall wird das Tattoo weniger tief gestochen, sodass es mit der Zeit eben weggehen soll. Aber so präzise kann man das nicht unter der Haut platzieren, im schlimmsten Fall verblasst es also ungleichmäßig, wird fleckig und du bist dann dein Leben lang mit einem halbverblassten Tattoo unterwegs.

Bei den Bildern vermute ich eher, dass das erste Bild nach dem zweiten entstanden ist, also dass die Dame erst das Unterarmtattoo machen lassen hat und dann den Oberarm. Oder halt Photoshop. Wo hast du die Bilder her?

...zur Antwort

Er scheint ein keines Würstchen ohne Selbstvertrauen zu sein, der das durch Kontrolle über dich ausgleichen muss. Und das geht gar nicht. Es kann sein, dass das mit der Zeit immer schlimmer wird und er dich immer mehr unterdrückt, weil ers mit dir ja machen kann, weil du es stillschweigend akzeptierst. Ich würde die Beziehung beenden.

...zur Antwort

Ich würde mit der beglaubigten Kopie oder dem beschädigten Zeugnis zum Ort gehen, wo dieses Zeugnis ausgestellt wurde und dort nachfragen, ob sie das Zeugnis erneut ausstellen können oder so.

...zur Antwort

Das sind Blow-Outs, das heißt, dass die Farbe unter der Haut verlaufen ist, weil du nicht in die korrekte Tiefe gestochen hast - weil du dich eben nicht auskennst und kein Tätowierer bist. Und nein, das geht nicht wieder weg. Bitte geh zu einem Tätowierer, der kann es anständig covern.

Es fällt mir gerade echt schwer, mir das "wie blöd muss man sein" zu verkneifen.

...zur Antwort

Täglich die Unterwäsche wechseln, täglich duschen und wenn nötig noch zusätzlich einmal am Tag den Intimbereich waschen.

...zur Antwort

Die beste Selbstverteidigung/Kampfkunst ist die, die du gut beherrschst und das dauert seine Zeit. Ich mach seit 15 Jahren Karate, traditionell, aber auch den ein oder anderen Wettkampf und ich bin doch recht optimistisch, dass ich im Ernstfall entsprechend reagieren könnte. Aber wie gesagt, sowas braucht Zeit, bis die jeweiligen Bewegungen wirklich so präsent sind, dass du sie auch in Stresssituationen parat hast. Ein Maschinengewehr bringt dir im Ernstfall auch nichts, wenn du es nicht bedienen kannst.

...zur Antwort

Man schlägt überhaupt niemanden, solange es nicht absolut notwendig ist, egal welches Geschlecht!

Ich als Frau finde es allerdings nur fair, dass auch ein Mann eine Frau schlagen darf, wenn es z. B. Notwehr ist, was aber in der Konstellation sehr selten vorkommt.

...zur Antwort