Kaputte HWS epileptischer Anfall?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo.....da du eine sehr genaue Auskunft über die Epilepsie haben möchtest. Kannich dir nur empfehlen, über dieses wirklch komplexe Thema mit einem N e u r o l o g e n zu sprechen. Das ist eines seiner Fachgebiete.Er wird dir gernedarüber Auskunft geben, also scheu dich nicht.Von den Usern hier, die zwar gerne bereit sind dir bei deiner Frage zu helfen, darfstdu dich auf keinen Fall verlassen. Denn das sind nur deren Vermutungen!

Vielen Dank, für den goldenen Stern, hab mich sehr gefreut!

0

Ich habe schon festgestellt, wenn ein Wirbel bei mir in der HWS verrutscht bekomme ich Migräne, und manchmal sogar Ohrenschmerzen. Also will ich nicht ausschließen das auch so ein Anfall dadurch verursacht werden kann.

Danke für die schnelle Antwort!

0

Hi,

wenn Du selbst betroffen bist oder jemanden kennst, der daran leidet, hoffe ich doch stark, dass eine ärztliche Behandlung durch einen Neurologen gegeben ist. Wenn nicht bitte schnell ändern.

Ansonsten kenne ich persönlich keinen Neurologen, der sich freut, wenn ihn aus reinem Interesse jemand in seiner Sprechstunde aufsucht. Nicht bei monatelangen Wartezeiten für neue Patienten.

Mein persönlicher Favorit zum selbernachlesen ist

"Epilepsie von A-Z" von Günter Krämer

eigentlich ein Muss, da es die Fachbegriffe verständlich erklärt.

Rupprecht Thorbecke ist je nach Interesse auch sehr empfehlenswert, mindestens so wie Krämer.

Aber hier eine leienhafte Anmerkung zu oben gestellter Frage

ja, eine kaputte HWS kann zu einer Epilepsie führen, muss aber nicht.

ja, Durchblutungsstörungen können Anfälle auslösen, müssen aber nicht

ich habe auch schon jemandenkennengelernt, da war es laute Musik oder ein Rufen, möglich ist vieles

Wenn es Dir darum geht, herauszufinden, warum Du Anfälle hast, aber Dir noch keiner sagen kann, warum, dann kann ich Dir nur den guten Rat geben: versuche nicht verkrampft oder so schnell wie möglich einen Grund zu finden.

Das zeigt sich, wenn es so sein soll, nicht weil man selbst es will!Bei mir hat es über 12 Jahre gedauert, bis sich die Ärzte überhaupt erst sicher waren, dass ich wirklich Epilepsie habe und nicht psychogene Anfälle.Und das bei diesen Kliniken:

MünchenSalzburgBonnKehlBethelErlangen

Erst ein Langzeitmonitoring und Untersuchungen mit den allerneusten MRT´s und CT´s und was-weiß-ich-nicht-sonst-t´s über einen Zeitraum von mehreren Wochen hat dann schließlich gezeigt, dass ich es habe,

aber ich weiß immer noch nicht wo, wie und warum?

Was ich jedoch inzwischen weiß, ist dass es nur einen einzigen Experten für meine Epilepsie geben kann und der bin ich. Daher wünsche ich Dir noch viel Erfolg bei der Suche!

Hast du auch schon fachlichen rat eingeholt? Das wäre doch das beste.

Was möchtest Du wissen?