Kann sich ein hundewelpe auch mit gürtelrose vom herrchen anstecken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, Verursacher einer Gürtelrose ist das Varizella-Zoster-Virus (VZV, auch Humanes-Herpes-Virus-3 genannt )

VZV ist gut an den Menschen als seinem einzigen natürlichen Wirt angepasst,

d.h. um deinen Hund musst du dich diebezüglich nicht sorgen, er steckt sich nicht an.

Kommentar von Undsonstso
17.05.2016, 07:16

Danke für's Sternchen und alles Gute für Hund und Herrchen.

0

Nein. Keine Sorge. :)

Es ist nur ziemlich ansteckend von Mensch zu Mensch. Da solltest du aufpassen. 

Gürtelrose ist eine Spätfolge von einer Windpockenerkrankung (Herpesvieren) im Kindesalter. Sie ist in der Regel nicht ansteckend, bzw. nur unter besonderen Umständen.
Anstecken können sich nur Menschen, die noch keine Windpocken hatten und auch nur durch den Bläscheninhalt, nicht durch einfachen Kontakt wie Hände schütteln. Die Angesteckten bekommen dann auch keine Gürtelrose, sondern die Windpocken.

http://www.onmeda.de/krankheiten/guertelrose.html

Hunde können sich auch mit Herpesviren infizieren, allerdings nicht mit den menschlichen. Sie haben ihre eigenen Herpesviren, die unter den Welpen ein gefürchtetes Welpensterben auslösen können.
Für erwachsene Hunde sind sie relativ harmlos, und verursachen nur milde, unspezifische Symptome einer Erkältung.

Mit den Windpockenviren haben sie gemeinsam, daß sie sich in Nervenknoten ansiedeln und dort Jahre bis Jahrzehnte überdauern können.

http://www.vetmed.fu-berlin.de/einrichtungen/kliniken/we19/arbeitsschwerpunkte/kleintiere/hunde/herpesimpfung/index.html

Kommentar von Dackodil
14.05.2016, 20:13

Nachtrag: Lange Rede, gar kein Sinn: du kannst deinen Hund nicht mit Gürtelrose anstecken.

0

Was möchtest Du wissen?