kann sich der IQ verbessern, wenn ein Kind mit AD(H)S Tabletten nimmt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

achte mal auf deine Ausdrucksweise. Der IQ wird weder verbessert noch steigt die Intelligenz durch diese Pillen.

Dennoch kann es möglich sein, dass sich der IQ eines AD(H)Sler ein wenig erhöht, weil er sich mit denentsprechenden Medikamenten besser konzentrieren kann als ohne. Aber wie schon gesagt, niemand wird intelligenter durch die Medikamente, ledglich kann die Intelligenz dadurch besser erfasst werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hier schon beschrieben wurde wird IQ durch Medikamente nicht gesteigert, sondern nur die Leistungsfähigkeit. Wie lange hängt vom Medikament und von der Dosierung ab. Nur durch echte Übungen kannst du deine Leistung langfristig steigern. Seiten dazu gibt es im Netz viele, wie hier z.B. http://iq-test.plakos.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob überhaupt und wie stark der IQ steigen würde kann niemand vorhersagen. Eines ist aber sicher, das Verhalten des Kindes würde sich sehr ändern. Es wird ruhiger und kann wahrscheinlich dem Unterricht besser folgen, aber es ist nicht mehr es selbst. Sei dir bewusst, dass dem Kind mit der Gabe von einem entsprechenden Medikament (Ritalin?) eine Droge verabreicht wird, die das Wesen des Kindes massiv verändert. Eine nicht geringe Anzahl ehemaliger Ritalinpatienten hat später Drogenprobleme. Das Kind wird damit lediglich ruhiggestellt. Der Gewinner ist die Pharmaindustrie, die, staatlicherseits lizensiert, Drogen vertreibt. Vielleicht verdienen auch Ärzte mit. Interessant ist auch, dass die Zahl der ADS/ADHS Patienten in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen ist und somit auch der Vertrieb von Ritalin. Das sollte einen stutzig machen. Unser Sohn sollte auch dieses Teufelszeug nehmen, wir haben das verweigert. Heute ist er 22 und ziemlich ausgeglichen - ohne Ritalin. Klare Aussage von mir - wem was an seinen Kindern liegt, wird sie dieser Droge nicht aussetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von o0Alea0o
28.08.2013, 14:17

oh Gott...

Ich könnte jeden Satz... ach dauert mir zu lange...

2
Kommentar von cinta2003
29.08.2013, 07:02

Sosto: schon mal was davon gehört, dass die Hirn-Diagnostik sich erst entsprechend entwickeln musste, um Vorgänge wie z.B. AD(H)S überhaupt erkennen zu können, demzufolge "früher" weniger Diagnosen gestellt werden konnten.???!!! Auch schon mal was von gehört, dass jeder "Fall" anders ist und anders zu händeln ist, Therapien mit oder ohne Medi-Unterstützung je nach Ausprägung einzelner Komponenten der Symptome angezeigt sind? Pauschale Verurteilungen aufgrund Vorurteilen sind wenig angezeigt und noch weniger hilfreich. Auf die Intelligenz haben die Medikamente keinen Einfluss, sie können lediglich dazu beitragen, in Lernsituationen die ansonsten flatternde Konzentration zu bündeln und so entsprechend der vorhandenen Fähigkeiten Leistungen zu erbringen.

3
Kommentar von dianaW1980
02.09.2013, 14:29

@ Sosto: Perfekt geschrieben, ganz meine Meinung und auch Erfahrung. Als ich die Medikamente absetzen wollte, besprach ich das natürlich mit dem Arzt. Dieser hat zu mir gesagt, es wäre unverantwortlich meinem kind gegenüber und kam grad mit Strattera um die Ecke. Dieses teufelszeug wollte ich erst recht nicht. Dem Arzt war das unbegreiflich, warum ich dies ablehnte. Ich verlies die Klinik mit meinem Sohn und kam nie wieder.

1

Nein. Durch Ritalin kann sich ein Kind nur besser auf eine Sache konzentrieren, der IQ bleibt gleich. Ritalin sollte auch nicht zum Spaß genommen werden. Es hat einige Nebenwirkungen wie Appetitlosigkeit und Müdigkeit, sodass sich dein Kind auch anders verhält, wenn es dieses Medikament genommen hat. Ich würde immer die Finger davon lassen, man erkennt die Kinder kaum wieder, wenn sie diese Tabletten genommen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Letha
29.08.2013, 13:35

Aber das Kaum wieder erkennen ist meistens im positiven Sinne. Möchtest du lieber ein impulsives Kind, dass von allen gemieden wird, weil es regelmäßig einen Ausraster hat oder ein Kind, dass mit guten Noten nach Hause kommt und dazu gleich noch einen Freund mitbringt?

0

(O_______________________________O)

Ich glaube du solltest dich:

  1. Dich über Intelligenz informieren.
  2. Dich über IQ-Test informieren.
  3. Dich über IQ-Werte und dessen möglichen Interpretationen informieren.
  4. Was der Unterschied zwischen Wissen, Intelligenz, Hochbegabung und Erfahrung ist.
  5. Was Dummheit sein könnte.
  6. Was Schlauheit oder Klugheit sein könnte.
  7. (optional) Persönlichkeiten, Kreativität etc.

Kurze Antwort: Was ist so wichtig am IQ und wie viel soll er wert sein?


AD(H)S und der IQ sind getrennt zu betrachten! Wenn du irgendetwas findest, was den IQ senkt/steigt wird es bei einem AD(H)S nur genau so wirken wie bei einem Normalen. - Würde ich sagen.

der IQ eines Kindes verbessert, wenn es AD(H)S-Medikamente nimmt (ein AD(H)S liegt vor)?

Wie soll man das bloß sagen...

Selbst NZT-48 erhöht den IQ nicht!

Es könnte höchstens einen Effekt darauf haben, dass man am besagten Tag des IQ-Tests sich besser auf die Papiere konzentrieren kann - statt sonst immer leicht wegzuschauen und abgelenkt/gelangweilt zu werden oder sich ein bisschen "fitter" fühlt.

  • Das wär's dann auch!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher hatten die Menschen eine "Schwirige Kindheit" heute nennt man das wohl AD(H)S.

Nein eine Leistungssteigerung des IQs wird es durch die einnahme von Medikamenten nicht geben. Durchaus kann es durch die Medikamente dazu kommen das der Junge Mensch müder und schläfrig ist.

AD(H)S hat nur 3 Funktionen!

  • Pressen der Kindes/ Menschens in gesellschaftliche Normen
  • Füllen von Arztpraxen
  • Gewinnsteigerung der ach so armen Pharmaindustrie
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von o0Alea0o
28.08.2013, 14:06

Früher hatten die Menschen eine "Schwirige Kindheit"

Oh ja, wenn man sich meine ersten Beiträge heute an anschaut, muss das wirklich eine sehr Schwierige Kindheit sein.

heute nennt man das wohl AD(H)S.

Nee, wenn schon 1775 .

Nein eine Leistungssteigerung des IQs wird es durch die einnahme von Medikamenten nicht geben.

IQ nicht. Der Rest leider schon ein bisschen, z.B. mit den AMPAkines. Sehr unheimliche Dinger.

Durchaus kann es durch die Medikamente dazu kommen das der Junge Mensch müder und schläfrig ist.

Das passiert nur bei AD(H)S. Der Rest würde sich eher wie auf "Speed" verhalten. - Oh Moment, das Medikament (nicht MPH) was gerade vor mir liegt ist ja tatsächlich "Speed". xD

Pressen der Kindes/ Menschens in gesellschaftliche Normen

Das würde ich tatsächlich ein wenig unterstreichen. Aber nur einmal, da die andere Hälfte der Gesellschaft nicht so schlimm ist, wie ich sonst über die Gesellschaft schreibe.

Füllen von Arztpraxen

Ja ich warte bereits bei einer Klinik seit über 1 Jahr auf ein Erstgespräch bei einer ADHS-Ambulanz, was sowieso am Ende sicherlich wieder verschlampt oder auf weitere Monate abgesagt wird! Der letzte Termin war ich sogar in der Zeit wo ich bereits wieder zusammengebrochen bin und in die Psychiatrie eingeliefert wurde!

Und was mit den ambulanten Psychiatern los ist habe ich Angst es zu wissen.

Die Nicht-Behandlung lässt Arztpraxen füllen!

Gewinnsteigerung der ach so armen Pharmaindustrie

Es ist die Gesellschaft die entscheidet welche (Arznei-)Droge legal/"gebraucht bzw. gewollt" wird oder illegal/"nicht gebraucht bzw. gewollt" wird.

Die Pharmaindustrie muss sich dieser unterordnen, da sie das machen, was die Gesellschaft momentan akzeptiert oder will. (= Profit halt)

Es ist aber interessant, dass wenn man sich z.B. das BtMG anschaut, gerade die "potenziell weniger gefährlichen" Drogen eher verboten werden, als bestimmte "Killer"-Drogen oder Rauschgifte (wie z.B. Tollkirsche). - Es gibt natürlich Außnahmen.

MPH ist aber so dermaßen gut erforscht - bis hin zu (Nicht-)Wirkungen auf die DNA (Wer braucht den Mist?? oO). Da wäre nix, was man kritisieren könnte.

Und heute werden bei ADHS eher Neuroleptika eingesetzt, die machen tatsächlich auf Dauer das kaputt, was man sonst in der Ritalinkritik™ hört. - Aber das wollen die Menschen ja, sonst würden sie nicht zu sehr um Ritalin® kümmern.

2
Kommentar von cinta2003
29.08.2013, 06:52

Was für eine dumme "Diagnose" von holzloewe, pauschal von irgendwo-mal-gehört kritiklos und kenntnisfrei übernommen. Solche Kommentare braucht kein Betroffener mit ernster Frage!

1
Kommentar von MeisterGlanz
29.08.2013, 07:19

Ich wurde behandelt (als Kind) und bin mehr als froh drum. Dieses non-sense Nachgelaber kannst du dir sparen. Ich würde der Antowrt gerne ein Daumen runter geben, geht aber leider nicht.

1
Kommentar von Letha
29.08.2013, 13:32

Das mit dem Müde sein ist Schwachsinn! Im Gegenteil, ich bin wacher mit Tabletten!

Zum "Füllen von Arztpraxen": Ich gehe einmal in 2 Jahren zum Arzt um mein Blut auf krankhafte Veränderungen testen zu lassen. Das ist der einzige Termin, der länger braucht als kurz die Unterschrift auf einen Zettel zu kritzeln. Da kann man wirklich nicht vom Füllen sprechen. Manche Leute gehen wegen einer Erkältung zum Arzt!

Ich fühle mich übrigens nicht in die gesellschaftliche Norm gepresst...

0

Nein, das ist nicht möglich. Wäre super, wenn es Tabletten gäbe, die die Intelligenz steigern können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der IQ ändert sich nicht, aber das Ergebnis des Testes wird vermutlich besser ausfallen, da das Kind sich besser auf den Test konzentrieren kann. Leichtsinnsfehler werden seltener

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?