Kann Pferd nicht abwenden, Tipps?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Meistens, wenn so etwas ist, fehlt es am Zusammenspiel der Hilfen.

Vor allem die Gewichtshilfen sind oft nicht gut genug. Dem Pferd fällt es von Natur aus leichter, gradeaus zu laufen als um diemKurve. Und wenn der Reiter ihm die Kurve nicht angenehm macht mit seinem Sitz, warum sollte das Pferd dann abbiegen....?

Das Pferd möchte gut geführt sein, sich eingerahmt fühlen zwischen allen korrekt gegebenen Hilfen, dann klappt  es meistens auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guter Reitunterricht findet VOR ORT statt. Der RL MUSS sehen können, was du auf dem Pferd tust und wie das Pferd darauf reagiert.

Wie Urlewas richtigerweise festgestellt hat, kommt es auf das Zusammenspiel aller Hilfen drauf an.

Wenn du "nur" die Gerte nach Außen nimmst und dem Pferd damit einen Klaps gibst, ist das einerseits nur ein Teil der Hilfe sein und sollte eigentlich ohnehin erst dann zum Tragen kommen, wenn das Pferd alle anderen Hilfen ignoriert. 

Der Tipp lautet also: Korrekt alle Hilfen einsetzen und zwar in der richtigen Reihenfolge !

Fern-Reitunterricht ist etwas, was nie funktionieren wird ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte das Problem auch mal mir wurde dan gesagt das ich durch parieren soll ihn abwenden und dan wieder antraben und egal wie es aussieht weiter machen nur nicht das durchgehen lassen was das pferd will mittlerweile hat er es kapiert und lässt sich auch wieder normal im trab ab wenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokopferd22
13.03.2016, 20:27

Ja, genau, das mit dem durchparieren wurde mir auch mal gesagt. ☺ aber irgendwann hat er dann begonnen, immer wen ich ihn im Schritt wenden wollte, den Kopf runterzureißen und hat mir immer wieder die Zügel aus der Hand gerissen. Dann konnte ich ihn wieder nicht wenden und musste antraben, damit er keine Belohnung in Form einer Schrittpause mit langen Zügeln bekommen hat.

0

gaaanz viel mit gewicht und schenkel arbeiten und so wenig wie mörlich mit den zügel.

Außerdem musst du darauf achten, das du mehr mit dem äußeren zügel, als mit dem inneren zügl arbeitest,.

Also, ich hoffe das hilft, bei mir funktioniert es auf jedenfall mal. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Pferd nicht auf die Gerte reagiert musst du energischer sein und den äusßeren Schenkel ans Pferd drücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Pferde; vor Allem Ponys, können hier ganz schön dickschädelig sein.

Hier hilft ein Trick !! Wenn Du von der Bande abwenden möchtest, lässt Du den Zügel  an der Seite der Bande  einfach lang (ohne Anlehnung), und nimmst den anderen Zügel an. Das Pferd muß dann abwenden, weil es keine Möglichkeit mehr hat sich auf das Gebiss zu legen.

Bei meinem Pferd hat das super funktioniert, der hatte nämlich diese Masche auch drauf.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
13.03.2016, 23:04

Wenn ich dich richtig verstanden habe, ziehst du am inneren Zügel. Sehr schlechtes Reiten. Man lenkt mit dem äußeren Zügel.

0

Hört sich nach einem stumpfgerittenen Schulpferd an :( Lenkst du denn korrekt ab? Nicht nur Zügel sondern auch Schenkel und Gewicht? Was sagt denn deine Reitlehrerin dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir können da wenig helfen. Da hilft nur reitunterricht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fehlt der äußere Zügel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dreh deinen Körper, äußeres Bein ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau machst du wenn du ihn abwenden willst? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sitzt deine äussere begrenzung denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?