Kann mir mal bitte jemand sagen, was die 6 häufigsten Elemente sind, die im Universum vorkommen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://education.jlab.org/glossary/abund_uni.html

Sauerstoff ist auf Platz 3, passt.


danke, denn ich konnte es mir absolut nicht vorstellen, das Sauerstoff im Universum auf Platz 3 steht, denn ich bin halt der Meinung, dass wenn es Sauerstoff zu genüge gibt, dann müsste es auch Leben zu genüge geben ( natürlich vorausgesetzt, die Sonne ( Wärme ) ect. passen alle ), somit war / bin ich ziemlich verblüfft, weil ich annahm, dass Sauerstoff ziemlich weit hinten stehen würde. Danke Dir. Lg. Toni

0
@Tturnwald

Der meiste Sauerstoff auf der Erde liegt allerdings in Form von Gestein vor, nur ein winziger Anteil als Wasser, und noch viel weniger als Element in der Atmosphäre.

0
@Tturnwald

Unsere Erde ist ein besonderer Planet. Wir stehen genau in der richtigen Entfernung zur Sonne, wir haben eine besondere Erdgeschichte, ... (ich kenne mich damit nicht aus). Dennoch bestehen wir aus den Elementen, die es im Universum zur Genüge gibt. Das ist ein Argument dafür, dass es anmaßend wäre, davon auszugehen, dass wir die einzige Lebensform im gesamten Universum sind. (siehe Neil deGrasse Tyson, falls dich das interessiert, da gibt es viele interessante Videos auf Youtube)

0

diese Frage ist nicht Dein Ernst, Oder ??? 

Liste der Häufigkeiten chemischer Elemente

Häufigkeiten der Elemente im Sonnensystem

Häufigkeiten der Elemente in der kontinentalen Erdkruste

Wasser ist eine Verbindung aus dem häufigsten Element im Universum – Wasserstoff – und dem häufigsten Element auf der Erde – Sauerstoff.

Die Liste der Häufigkeiten chemischer Elemente gibt die relative Häufigkeit der einzelnenchemischen Elemente in verschiedenen Systemen, wie dem gesamten Universum, der Erde oder dem menschlichen Körper an. Die Häufigkeit der Elemente unterscheidet sich je nach betrachtetem System stark voneinander.

Wird das gesamte Universum betrachtet, ist Wasserstoff das mit Abstand häufigste Element. Danach folgt Helium, das teilweise schon durch die primordiale Nukleosynthese entstanden ist, aber auch im Zuge des Wasserstoffbrennens in Sternen entsteht. Alle weiteren Elemente zusammen machen nur einen kleinen Teil der im Universum vorhandenen Materie aus. Die Häufigkeiten folgen dabei großteils den Reaktionszyklen der stellaren Nukleosynthese. So sind die nicht direkt in Sternen gebildeten Elemente Lithium, Bor und Beryllium selten, die darauf folgenden wie Kohlenstoff und Sauerstoffhäufig. Ein häufiges schweres Element ist Eisen, das den Endpunkt der stellaren Nukleosynthese darstellt. Alle schwereren Elemente können nur durch andere astrophysikalische Ereignisse wie Novaeoder Supernovae gebildet werden und sind dementsprechend seltener. Charakteristisch ist auch die unterschiedliche Häufigkeit von Elementen mit gerader und ungerader Ordnungszahl, die ebenfalls mit der Nukleosynthese über Heliumkerne zusammenhängt (Harkin-Regel).

Auf der Erde unterscheidet sich die Elementhäufigkeit von der im Weltraum. So sind die im Universum dominierenden leichtesten Elemente Wasserstoff und Helium selten, da sie sich gasförmig gravitativnur in viel größeren Himmelskörpern, den Sternen wie der Sonne und Gasplaneten wie etwa Jupiterzusammenballen. Stattdessen sind die häufigsten Elemente Sauerstoff, Eisen und Silicium. Es gibt auf der Erde große Unterschiede in der Verteilung. So findet sich ein Großteil des Eisens im Erdkern, während Sauerstoff und Silicium vorwiegend in der Erdkruste zu finden sind. Betrachtet man andere Systeme auf der Erde, etwa die Meere oder biologische Systeme, liegen wiederum geänderte Häufigkeiten der Elemente vor.

Einmal in Goggel eingeben und schwupp 

Danke, so schlau war ich auch und habe das gemacht, auch habe ich exakt den gleichen Text gelesen, den Du mir herüber geschickt hast, nur konnte ich es halt nicht glauben, weil ich immer der Meinung war, dass Sauerstoff weiter hinten stehen würde. Ganz einfach. Aber vielen Dank & Lg. Toni

0

Atombindung von Sauerstoff

Hey,

mich interessiert einfach mal, warum z.B. Sauerstoff (O) immer noch als Molekül vorkommt (O2). Warum kann es denn nicht als OS (Sauerstoff-Schwefel) vorkommen? Sauerstoff, sowie Schwefel haben beide 6 Außenelektronen und könnten für mich rein theoretisch auch gut zusammen passen. Ich versteh einfach nicht, warum Sauerstoff ein anderes Sauerstoffatom einem Schwefelatom vorzieht.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Haben wir alle Elemente auf der Erde?

Gibt es also kein Element, das hier nicht vertreten ist? Das PSE ist durchnummeriert, die Protonenzahlen lassen keine Elemente dazwischen zu. Die letzten können nur künstlich erzeugt werden und zerfallen in tausendstel Sekunden.

Aber bedeutet das, dass wir im ganzen Universum kein anderes Element mehr finden können?

...zur Frage

gibt es im ganzen universum die gleichen elemente?

die naturgesetze sind wohl überall gleich nur laut wikipedia hat das uns bekannte weltall einen radius von 45 milliarden lichtjahren ! eine unglaubliche zahl und in dem ganzen raum gibt es überall wasserstoff, der den hauptanteil des gases im weltall ausmachen soll, helium, stickstoff sauerstoff und wasser ??

...zur Frage

Anteil am Körpergewicht?

Ich hab eine Frage, nämlich habe ich ein Buch (Biologie, Physilogie, Anatomie) und auf der einen Seite steht das wir Menschen aus 26 verschiedene chemischen Elemente bestehen. Und da ist eine Tabelle, auf der steht z.B.

Chemisches Element: Sauerstoff

Anteil am Körpergewicht: 65,0%

Meine Frage ist jetzt, heißt das, dass wir 65,0% Sauerstoff verbrauchen oder schon besitzen sogesagt. Und was heißt ''Anteil am Körpergewicht''? Heißt das, dass es davon abhängt wie viel ein Mensch wiegt?

...zur Frage

für meine chemie arbeit...

hey leute... ich schreibe bald eine chemie arbeit :/ dazu muss ich wissen welche Elemente in Molekülfrom vorkommen...diese folgenden elemente sind angegeben: wasserstoff, stickstoff, sauerstoff, chlor, brom, iod, fluor

...zur Frage

wie lange braucht die erde um die sonne?

wie lange braucht die erde um die sonne 356 tage oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?