kann mir jmd positive und negative argumente zum thema Online shoppen, und im Laden einkaufen geben?

6 Antworten

Pro Online Shoppen

  1. 24/7 geöffnet, man kann zu jeder Tages und Nachtzeit online einkaufen gehen
  2. preisgünstige Angebote zum Vergleichen, denn das heißgeliebte Teil findet man online vielleicht noch in anderen Farben, Ausführungen etc. und bekommt eventuell noch Mengenrabatt
  3. riesige Auswahl an Klamotten , die es im Geschäft so gar nicht zu kaufen gibt
  4. bequem per Vorkasse/Nachnahme , Kreditkarte etc. bezahlbar. 
  5. Was nicht gefällt kann man ohne viel Aufwand oftmals zurückschicken
  6. Dinge die einem gefallen kann man teilweise sogar vorbestellen oder reservieren.

Contra

  1. keine Möglichkeit zum Anprobieren, wenn das Kleidungsstück etc. nicht passt muss es zurückgeschickt werden
  2. Kleider und Mode können optisch anders ausfallen als auf dem Bild
  3. Ausverkaufte Objekte gibt es oft nur schwer nachzubestellen
  4. Nicht jeder Online Shop enthält eine Vorkassen und Nachnahme Funktion sodass man ohne eine Kreditkarte zu besitzen dort nicht einkaufen kann
  5. Amazon und Ebay sind erst ab 18 Jahren zugelassen
  6. Versandzeit dauert eventuell zu lange

Pro im Laden einkaufen

  1. Ware kann direkt anprobiert werden, was gefällt wird mitgenommen
  2. Persönliche Beratung von Verkäufer zu Kunde
  3. Barbezahlung möglich
  4. Umtausch meist problemlos möglich

Contra im Laden

  1. Begrenzte Größenauswahl bzw. begrenztes Sortiment
  2. Begrenzte Öffnungszeiten
  3. Vor Feiertagen etc. oft überfüllt 

laden:

sofort probieren

man sieht welche farbe das produkt hat

man hat es sofort

man erspart sich manchmal lieferkosten

zeitaufwendiger 

online:

meist mehr auswahl

alles auf einen blick

bequemer 

man kann oft nur mit kreditkarte zahlen und verschuldet sich schneller

Beim Onlinekauf mußt Du Tage auf die Ware warten, kannst sie nicht VOR dem Kauf fühlen, prüfen. Bei Problemen hast Du meist keinen persönlichen Ansprechpartner. Der örtliche EH wird langsam sterben, dann fallen die Arbeitsplätze vor der Haustüre weg, die Du unter Umständen in Billigländern neu schaffst.

Informieren im Internet und kaufen vor Ort, das stabilisiert heimische Arbeitsplätze.



Beim Einkauf, vor allem Klamotten spielt die Haptik eine große Rolle. Also das Erfassen der Ware. Wie es sich anfühlt, wie es sitzt und es auch riecht. Ein pro Argument fürs Ladenshoppen. 

Einkaufen das neuzeitige Shoppen ist für beide Möglichkeiten völlig überbewertet, es sei denn es handelt sich um lebensnotwendige Dinge wie z. B. Lebensmittel, wenn man diese nicht selbst herstellen kann.

Für den Fall das es eine Hausaufgabe sein könnte, könnte man dieses nachträglich dem Lehrpersonal ja mitteilen.

Das es komisch ist, solche "Arg-u-mente" vorbringen zu müssen, wenn der Sinn niemals gut sein kann, dass uns die Möglichkeit komplett weggenommen wurde alles selbst für uns bewirken zu können.

Klar könntest du dann sagen, du bist davon abhängig. Oder der Lehrkörper sagt, dass ist abhängig und er muss dieses so stellen aufgrund des Lehrplanes. Dann könntest du sagen, sehen SIE: "Abhängigkeiten! Warum sollten Abhängigkeiten gut jemals sein. Plus was ist positiv oder was ist negativ.

Sehen Sie, ich bin genauso geplättet bei der kurzen Antwortgebung wie Sie.

Denn wenn ein Schwangerschaftstest positiv ausfällt, oder die und die Krankheit kann positiv sein. Dann ist das bei Schwangerschaft mal gut mal nein, bei Krankheiten ist es schlecht und manchmal ist dann negativ wieder total gut. Lehrer mit ihren Hausis und Aufgaben mit leerem / lehren Inhalt.

Wie soll ich mich für positiv als auch negativ entscheiden, wenn es doch neutral sein könnte bzw. sich miteinander aufheben könnte und man nicht genau weiß ist positiv = gut / schlecht oder negativ = schlecht als auch gut.

Extra für Sie mal so hergeleitet damit Sie sehen, dass ich mich damit ausdrücklich beschäftigt hatte."

Mein Gott sollte gar nicht solang vom Text werden, das ist mir dazu spontan eingefallen.

Was möchtest Du wissen?