Kann mir jemand mal "Der Kümmerer" von Erich Kästner interpretieren?

3 Antworten

Hier regt sich Kästner über "Frauenversteher" auf, die gänzlich auf männliche Attribute, Triebe und Instinkte verzichten und seiner Meinung nach zu Witzfiguren mutieren.

Er nimmt diesen Typus Mann ironisch und zynisch auf die Schippe, denn es geht nicht um den Mensch "FRAU", sondern um seine eigenen Befindlichkeiten, die ihm gut tun....aber keinesfalls einer Frau. Er hat alles an sich, was keiner Frau imponiert....er ist ein Fragment eines Mannes......ohne grosse Emotionen, ohne Liebe und ohne Gemeinsamkeiten in Bezug zum Verhältnis einer Frau. Er hat keine Ahnung von den Geheimnissen der Liebe, er ist fade und langweilig. Was macht einen Mann unwiderstehlich.......sympathischer Humor: Intelligenz, Offenheit, Nettheit, Aufmerksamkeit, Streicheleinheiten, Charm, Liebe in Form von Körperlichkeit und vor allem gemeinsames Lachen und Glücklichsen....... das sind alles Dinge, die eine Frau anzieht.....aber in diesem Gedicht ist genau das Gegenteil dargestellt.......die Frauen Gähnen und andere Männer sind die Sieger!!!

Die Message hinter diesem Gedicht ...Zum Leben gehört die Liebe, die Liebe muss ein Feuerwerk an Emotionen sein...in Gegenseitigkeit, dann hat man das höchste Glück auf Erden........man muss fühlen, verstehen und sich nahe sein, eine Frau nur auf den Sockel stellen....da versteinert sie!!! Jeder muss selber einschätzen was Liebe für ihn bedeutet und den Richtigen oder Richtige zulassen. LG elenore

0

OK, wenn Dir ein Freund dieses Gedicht geschickt hat, wird das seinen Grund haben. Du hast ja schon die Aussage des ersten Antworters nicht verstanden. Es gibt Menschen, die tun zwar so, als würden sie sich um alles kümmern, tun...tun sie aber nichts. Es gibt auch s.g. Schnacker (norddeutscher Ausdruck), die reden nur geschwollen, wissen alles, können alles.... Um es kurz zu machen. Man lebt nicht auf der Erde um zu allem und jedem seinen schlauen Senf dazuzugeben, sondern es sind auch Taten nötig.

In Maaßen....zur richtigen Zeit, am richitgen Ort. Es macht das Leben aus, dass man das irgendwann einschätzen kann, wann es erforderlich ist, etwas zu tun. Vielleicht bist Du zu jung, um diese Einsicht zu haben?! Dann kann man noch an Deinem Verhalten "feilen". Deshalb ab und zu mal den Kopf einschalten und die Hände dazu. :-)

Viele Grüße

es sagt aus das man seine Aufgaben allein machen soll weil man nur so Erfolg im Leben hat

Es ist keine Aufgabe die ich für irgendeinen Zweck bewältigen müsste ...

Ein Freund hat mir das Gedicht geschickt aber wollte mir nichts näheres dazu sagen.

Da ich selbst nicht sehr gut bin im interpretieren, stellte ich die Frage !

0

Was möchtest Du wissen?