Kann mir jemand den Realschulabschluss und die mittlere Reife in Deutschland erklären?

7 Antworten

Hast du denn einen Anschluss von der höheren Lehranstalt?

Ich denke da sist sowas, als wenn man in Deutschland nach der Hauptschule 1 oder 2 Jahre zur Handelsschule oder eine andere Berufsfachschule Z.B. Das soziale Jahr oder Hauswirschaftsschule absolviert hat.

Dann hat man hier den Realschulabschluß. Mittelschule ist das gleiche. Nur ein veralteter Ausdruck.

Gymnasium hieß Früher Oberschule.

Was steht denn für ein Abschluß auf dem Zeugnis? (Höhere Lehranstalt)?

Um hier Hebamme zu lernen muss man schon gute Noten haben. Zweien in den Hauptfächern wie Mathe, Deutsch und Englisch und in Biologie, Physik und Chemie.

Sonst in den anderen Fächern eine 3.

Egal wäre Handarbeit., Kunst, Musik. 5 sollten es aber auch nicht sein.

Der Realschulabschluss entspricht der mittleren Reife; genau wie eine dreijährige Berufsausbildung, wenn diese mit einem bestimmten Durchschnitt abgeschlossen wurde. Wer also mit einem Hauptschulabschluss eine Berufsausbildung macht und erfolgreich abschließt, hat ebenfalls die mittlere Reife.

Der mittleren Reife steht die höhere Reife gegenüber. Die Matura (auch Maturität) bzw. das Abitur ist die Reifeprüfung nach der höheren Schulausbildung.

Ich denke, mit dem Abschluss einer Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe hast Du die mittlere Reife und damit müsstest Du auch in Bayern die Voraussetzung für die Hebammenausbildung haben. Die Schulabschlüsse in Deutschland und Österreich werden gegenseitig anerkannt.

Gruß Matti

In Deutschland, werden die Schuljahre durchgezählt.

Schuljahre 1-4 das ist die Grundschule und wird von allen Schülern gemeinsam besucht.

Danach wird dann je nach Intelligenz gewechsel auf

Haupschule

Realschule

Gymnasium

Hauptschule dauert insgesamt 9 Schuljahre und hat mitlerweile kaum noch einen Anspruch auf Bildung. Kritiker sprechen schon von der "Resteschule".

Realschule dauert insgesamt 10 Schuljahre. Ein Realschulabschluss wird auch mittlere Reife genannt. Typischerweise beginnt man mit so einem Realschulabschluss eine Lehre.

Gymnasium dauert insgesamt 12 oder 13 Jahre. Der Abschluss wird Abitur genannt und berechtigt zum Besuch einer Universität.

Kommt auf das Bundesland an, da das ja wieder überall unterschiedlich ist. Aber in Bayern müsstest du eigentlich dann einen Realschulabschluss haben.

Frag aber lieber direkt beim Kultusministerium nach, dann gibt es keine Missverständnisse!

Ein Realschulabschluss ist das gleiche wie bei uns der Mittelschulabschluss. Was meinst du mit der darauffolgenden Schule? Has oder Hak? Wenn ersteres ist die Wertigkeit des Abschlusses einzuordnen zwischen Real und Fachabi. Bei der Hak dagegen zwischen Abitur und Bachelor in einem Wirtschaftsstudium da das normale Abitur in Deutschland keine Wirtschaftsbereiche abdeckt und lange nicht so schwer wie die Hak ist.

Außerdem hat man mit einem Abitur nicht gleich eine Ausbildung inbegriffen und kann sich selbständig machen wie bei der Handelsakademie oder auch der Handelsschule. Aber du musst aufpassen was dir hier manche Deutsche erzählen. Bildung ist auch in Deutschland selber nicht überall gleich weil jedes deutsche Bundesland eigene Schulgesetze hat. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Das weiß ich alles von meinen deutschen Internetfreunden und Kontakten :) .

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Durch meine Erlebnisse usw.

Was möchtest Du wissen?