Kann mir jemand bei der Elektro Aufgabe ( Durchlauferhitzer) helfen?

 - (Physik, Elektronik, Elektrotechnik)

2 Antworten

da steht sicherlich noch mehr, wenn ich das so sehe...

was mich ein wenig irritiert ist der hinweis, dass in beiden fällen die zentralheizung kein wasser bereitet.

in dem fall wäre eigendlich, wenn wir keinen warmwasserbeiter an der zentralheizung anschließen dürfen, der duchlauferhitzer die erste wahl, da keine speicherverluste.

speichergeräte machen in dem kontext eigendlich nur dann sinn, wenn entsprechend viel warm wasser auf einmal benötigt wird, und dann auch nur, wenn aus gründen der installationsgegebenheiten keine größere elektrische anschlussleistung bereit steht. es gibt durchaus durchlaufgehitzer mit 36 kW elektrischer leistung. die braucehn aber 50 Ampere anschlussleistung! so was könnte ein speichergerät locker ersetzen. eben WENN genügend strom da ist...

was die kosten angeht kann man realativ einfach kalkulieren:

wassermenge mal wärmerwert mal temperaturdifferenz. gehen wir von 40°C zieltemperatur aus, dann hatten wir eine differenz von 20 grad zu überbrücken.

also 20 grad mal 4192 wattsekuden mal 1000 kg, was 1m³ wasser entspricht, komme ich so auf einen netto energiebedarf von etwa 23,3 kilowattstunden pro kubikmeter. eine kilowattstunde, das sind 3,6 millionen wattsekunden.

für den speicher bzw. duchaluferhitzer müsste das ganze dann entsprechend noch mit dem jeweiligen wirkungsgrad von 0,95, 0,7 bzw. 0,6 verrechnet werden.

unabhänig von der eigendlichen aufgabenstellung würde ich dem kunden dazu raten, wenn eine zentralheizung vorhanden ist, an diese einen entsprechenden warmwassebreiter anzubinden und diesen ggf. mit einer solarthermischen anlage zu unterstützen.

ist dies nicht gewünscht oder nicht möglich, würde ich entsprechend zu einem elektronisch gesteuerten durchlauferhitzer für das bad greifen. je nach dem ob wanne vorhanden oder nicht, 24, besser 27 kW, bzw. 36, wenn wanne vorhanden. dies aber eben auch nur dann, wenn die entsprechende elektirsche infrastruktur daqs hergibt. d.h. ein hausanschluss mit midnestens 3 x 63 ampere vorhanden ist, und die verteilung, an der das gerät hängt mit 16 mm² versorgt wird. aueßrdem darf dann im haus keine weitere große last vorhanden sein. ggf. könnte man z.B. weitere vorhandende warmwassergeräte oder elektroheizungen über einen lastabwurf abschalten.

noch ein wort zum elektronisch gesteuerten duchlauferhitzer. hier heißt wassersparen stromsparen. d.h. je weniger wasser fließt, desto weniger leistung nimmt auch der duchlauferhitzer auf. bei 20° vorlauftemperatur und sagen wir 38° zieltemperatur in verbindung mit einem wassersparduschkopf (2,5 l/min) reichen hier tatsächlich deutlich unter 3½ kW elektrischer leistung aus, um die temperatur zu halten.

anders schaut es aus, wenn die wanne vollgas vollaufen lassen wird, 12 l/min oder eben beim spülen etc. wo höhere zieltemperaturen gewünscht werden.

lg, anna

PS: bezüglich des kerns der aufgabe kann ich euch also erst mal nur so weit helfen, dass ich euch die berechnungsgrundlage für die kosten geliefert habe. die verbrauchsmengen müsst ihr selbst entsprechend nach den genannten tabellenwerten ermitteln.

Ja wir gehen von einen Durchlauferhitzer mit 18kw Leistung , 400v , 30 Liter warmwasser am Tag im Badezimmer und 20l warmwasser in der Küche aus


0
@JulianATP

jetzt müssten wir nur noch die jeweiligen zieltemperaturen kennen

4129 wattsekunden werden gebraucht, um einen liter wasser um ein grad zu erwärmen.

gehen wir mal davon aus, dass im badezimmer 38 grad erwartet werden, dann beduetet das 4192 wattsekuden mal 18 grad temperaturdifferenz mal 30 liter mal 365 tage = ________ wattsekunden. durch 3,6 millionen ergibt _____ kilowattstunden.

3,6 millionen, da ein kilowatt = 1000 watt und 1 stunde = 3600 sekunden (60 minuten á 60 sekunden)

jetzt musst du nur noch den wirkungsgrad nehmen also das ganze mal 0,95 für den durchlauferhitzer, und dann die 0,28 € je kwh als preis zu grunde legen.

für die küche geht das auf dem gleichen wege nur mit anderen werten.

lg, anna

0

Da bräuchte man noch die Tabelle gem. VDI 2067, die es im Internet aber nur für 100,- gibt.

Was möchtest Du wissen?