Kann mein alter Arbeitgeber sehen, dass ich mich nach meiner Kündigung arbeitslos gemeldet habe?

9 Antworten

Du möchtest Dich arbeitslos melden um den Existenzgründungszuschuß zu bekommen. Bei der Arbeitslosmeldung wird Dein Arbeitslosengeld nach Deinem letzten Gehalt berechnet. Dafür muß der Arbeitgeber eine Verdienstbescheinigung ausfüllen. Ohne die kriegst Du kein Arbeitslosengeld/Existenzgründungszuschuß. Durch diese Bescheinigung erfährt Dein Arbeitgeber von Deiner Arbeitslosigkeit.

Da Du selbst gekündigt hast, wirst Du eine Sperrzeit bekommen, d.h. eine Zeit wo es kein ALG und Existenzgründungszuschuß geben wird. Wovon wirst du in dieser Zeit leben?

Dein Ziel sollte also nicht sein, was Deine Chefin jetzt von Dir denkt, sondern wie Du Deinen Lebensunterhalt für die nächste Zeit rettest.

Den Zuschuß gibt es immer nur für eine befristete Zeit, nicht dauerhaft. In Deutschland sind es 6 Monate. Dann muss die Existenz tragfähig laufen. Unter bestimmten Bedingungen kann man für ein paar Monate um die Höhe der Sozialversicherung verlängern. Von daher ist es günstiger, nebenberuflich zu gründen. Damit bist Du dauerhaft abgesichert, solange wie nötig.

Ich nehme an, es dämmert Dir bereits, das es nicht so ganz schlau war mit der Kündigung. Etwas voreilig sozusagen. Was kannst Du jetzt dagegen tun? 

War Dein Job eigentlich ganz prima und man war mit Dir zufrieden, könntest Deine Chefin bitten, Deine Kündigung rückgängig zu machen/zu ignorieren. Die freien Tage wandelt ihr in Urlaub um, notfalls in unbezahlten Urlaub. Das kann natürlich auch fehlschlagen. Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, eine Kündigung zu akzeptieren - eine Rückgängigmachung aber auch nicht. Dabei kann Dir höchstens ein Zacken aus der Krone fallen. Wäge ab, was jetzt wichtiger ist.


War Dein Job oder der Arbeitsweg in irgendeiner Weise nicht mehr
auszuhalten oder unzumutbar, hattest Du einen oder mehrere triftige
Gründe zur Kündigung! dann wird es keine Sperre geben, es wird aber
geprüft. Die Gründe mußt Du bei der Arbeitslosmeldung angeben und gut
nachvollziehbar begründen und belegen. Soweit es üblicherweise belegbar
wäre - Panikattacken, weil Du z.B. als Landei über die Autobahn in die
Stadt fahren mußt, brauchen keinen Beleg. Mobbing läßt sich auch nicht
belegen, muß aber glaubhaft!! dargestellt werden. Es könnte aber
Nachfragen beim Arbeitgeber geben. Bedenke, es gibt vom Amt einen
Fragebogen, was Du alles unternommen hast, um die Probleme abzustellen
(ob Du Gespräche mit dem Arbeitgeber geführt hast z.B.).

Deine Begründung muss den Schreibtisch-Rittern vom Arbeitsamt so
vorkommen, dass Du echt keine andere Wahl mehr gesehen hast, als zu
kündigen. Du willst Dich ja sicher nicht nur so zum Spaß selbständig
machen (das birgt immerhin ein gewisses Risiko von Schiffbruch), sondern
weil es Dir als der einzige Ausweg aus Deiner Misere erscheint. Keiner
schmeißt seinen Job einfach so weg und nimmt das Risiko Selbständigkeit
ohne triftigen Grund auf sich.


Wenn du AlG 1 beantragst, musst du eine Arbeitgeberbescheinigung vorlegen. Diese muss vom Arbeitgeber ausgestellt werden. Die Arbeitsagentur will ja eine Bestätigung, dass du nicht selbst deine Arbeitslosigkeit verursacht hast.

Wenn du AlG 1 beantragst, musst du eine Arbeitgeberbescheinigung vorlegen. Diese muss vom Arbeitgeber ausgestellt werden. Die Arbeitsagentur will ja eine Bestätigung, dass du nicht selbst deine Arbeitslosigkeit verursacht hast.

Der Arbeitgeber ist sogar VERPFLICHTET, dieses Dokument auszufüllen.

ich bin zurzeit arbeitslos, bin beim ams gemeldet möchte mich aber abmelden, wie kann ich mich jetzt versichern, geht dies wie in der schule über meine eltern?

Hallo!

wie es schon in der frage steht bin ich zurzeit arbeitslos und bin auch beim ams gemeldet, ich selber möchte mich aber vom ams abmelden hat viele gründe über die ich hier nicht sprechen möchte.. ich selbst wollte jetzt fragen wie ich wenn ich mich abmelde vom ams am besten vorgehen kann und wie ich mich versichern kann? kann ich mich wieder über meine eltern so wie in der schule versichern lassen oder muss ich irgendeine privatversicherung nehmen wenn ja kann mir vielleicht jemand sagen wie viel dies kosten würde?

danke schonmal im vorraus!

mfg mywaycalvin

...zur Frage

Einmalige selbstständige Tätigkeit als Studentin?

Hallo!

Ich wurde von einem Gewerbe beauftragt, für dieses eine einmalige Tätigkeit auf Rechnung auszuführen. Ich bin Studentin, bin nicht selbstständig oder Ähnliches, und die Beschäftigung wird sich auf dieses eine mal oder auf maximal noch ein weiteres mal beschränken. Meine Frage: muss ich irgendwas beim Finanzamt anmelden? Von seiten des Betriebes kam nämlich die Anfrage, ob es möglich sei, ein Nebengewerbe als Kleinunternehmer anzumelden (was unter diesen Bedingungen nicht möglich ist, wie meine Recherchen ergeben und mir das Finanzamt bereits mitgeteilt hat). Kann ich dem Unternehmen nicht einfach eine Rechnung schreiben und meine Tätigkeit dann, sobald fällig, in meiner Steuererklärung erwähnen?

Vielen Dank im Voraus!

EDIT: Es soll kein (befristeter) Arbeitsvertrag unterschrieben werden. 

...zur Frage

Ist es geschickter einen neuen Job zu suchen und dann schwanger zu werden?

Hallo,

Ich habe nach 5 Jahren meinen Job verloren da das unternehmen sich aufgelöst hat, jetzt wäre ich ab November Arbeitslos also bei AMS gemeldet..

Ich und mein Partner versuchen jedoch schon eine zeitlang schwanger zu werden.. nun ist das mit dem jobverlust unverhofft gekommen.. also könnte ich durchaus schon schwanger sein

Nun meine Frage: WAS IST GESCHICKTER? Neuen Job suchen dann schwanger werden (wobei ich bedenken habe bei einem neuen Job gleich mal sich zu melden das man schwanger ist, gibts da eine Regel ab wann man in einem Neuen Job Schwanger werden darf bzw in Mutterschutz gehen kann?? )

Oder lieber AMS gemeldet bleiben ? GIBTS da erhebliche unterschiede mit dem Geld das die währen de4r Karenz zusteht oder davor?

LG

...zur Frage

bekommt das arbeitsamt es mit wenn man wieder arbeitet?

habe meinen alten job gekündigt aber mich nicht arbeitslos gemeldet. habe jetzt wieder einen job bekommen. bekommt das arbeitsamt das mit wenn ich wieder arbeit habe oder muss ich mich da melden. habe arbeitslosengeld für 1 monat bekommen?

...zur Frage

Krankmeldung in der Probezeit, Vorgesetzter nicht erreichbar?

Es geht um meine Freundin, sie hat seit Januar diesen Jahres einen neuen Job und befindet sich noch in der Probezeit. Letzten Donnerstag ist Sie erkrankt, Erkältung, Migräne etc und wurde bis Freitag krankgeschrieben. Bevor Sie zum Arzt ist hat Sie sich natürlich schnellstmöglich bei ihren Arbeitgeber krank gemeldet, jedoch ist auch nach 3maligen Anrufen, weder die Chefin noch die Vorgesetzte ans Telefon gegangen. Statt nun weiter lange rumzu telefonieren und schnellstmöglich die Krankheit zu melden hat Sie einer Kollegin geschrieben, diese hat die Krankmeldung auch weitergeben.

Nun ist Sie heute wieder auf Arbeit gewesen und die Chefin war gleich pampig zu ihr. Was denn mit ihr war und warum Sie deswegen (Migräne) 2 Tage lang krank war und Sie sich deswegen hätte bei ihr oder der Vorgesetzten telefonisch abmelden müssen. Darauf hin hat Sie natürlich gesagt das Sie 3x angerufen hat aber niemand ans Telefon gegangen ist. Die Chefin meinte sofort das kann nicht sein wir waren anwesend, meine Freundin sagte dann, Ich kann ihnen gerne meine Anrufliste im Handy zeigen, dann ist die Chefin wortlos in ihr Büro verschwunden.

Meine Freundin hatte das Gefühl das man ihr überhaupt nicht glaubt, dass Sie überhaupt krank war geschweige den Angerufen hat und Sie sich noch dafür rechtfertigen muss warum Sie denn krank war.

Dadurch das Sie sich noch in der Probezeit befindet hat Sie natürlich Angst gekündigt zu werden, was ja auch in der Probezeit wohl für den AG recht einfach sein soll. Sollte es jetzt aus diesem Grund zu einer Kündigung kommen, ist man dann vollkommen machtlos oder kann man dagegen dann irgendetwas machen. Man muss sich ja nun nicht alles gefallen lassen, so mal sich meine Freundin meines Erachtens richtig verhalten und gehandelt hat, damit schnellstmöglich Arbeitsplanung und Arbeitsprozesse neu abgestimmt werden können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?