Kann man von Röntgenstrahlung impotent werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, bei Untersuchungen sicher nicht. Da ist der Schutz ( Blei ) zu gut.

beamer05 31.03.2012, 01:12

Nein, der Hodenschutz (den du wohl meinst) dient NICHT der Erhaltung der (nicht gefährdeten) Potenz, sondern soll die Schädigung der Spermienbildung verhindern, um keine Infertilität(!) oder Spermienschädigung auszulösen.

0

zeugungsunfähig ja aber da braucht es schon enorme mengen an strahlung, von einem röntgenbild des beckens sicherlich nicht. impotent nein, denn die definiert sich ja über eine errektion und einen samenerguß

Ich glaube eher es verändert das erbgut. Das heisst erst bei deinen kindern oder deren kindern würde sich etwas verändern. Und auch nur wenn du beim röntgen keinen schutz trägst.. Oder mehrmals.,

Aber was ist wenn in der Leistengegend geröngt wird? Oder machen sie da keine Röntgenaufnahmen?

bitmap 30.03.2012, 22:30

Du hast eine völlig falsche Vorstellung von der Schädlichkeit der Röntgenstrahlung. Von 1-2 mal Röntgen im ''unteren Bereich'' fällt dir weder der Schnidi ab, noch wirst du gleich zeugungsunfähig. Da müssten schon etliche Aufnahmen gemacht werden. Außerdem gibt es sogar extra Kapseln nur für die Hoden, die zwar etwas unangenehm zu handhaben sind, aber auch zur Anwendung kommen, wenns unbedingt sein muss.


P.S. Deine extra Antworten erscheinen bei den antwortenden Usern nicht in der Antwortliste. Also solltest du die Funktionen [Antwort kommentieren] bzw. [Kommentar hinzufügen] unterhalb der Antworten/Kommentare nutzen, um auch später noch Rückantworten zu erhalten.

0
hutzel08 30.03.2012, 22:36

wenn z. B. das komplette Becken geröntgt wird, bekommst du natürlich auch einen Schutz. Bei Männern ist das so eine Art Schale, die der Mann an sein bestes Stück plus Hoden anbringt. Bei Frauen ist es so, das auf die Röntgenröhre eine Art chip platziert wird, das die Eierstöcke und Co geschützt sind. So schnell macht röntgen sicherlich nicht impotent. Die Strahlen von heute sind nicht mehr so immens wie damals. Dafür müsste man schon zig mal geröntgt worden sein, und das ganze ohne Schutz. Also: nein, es würde nicht am röntgen liegen, sondern dann eher ein andere Hintergrund haben

0

Dagegen bekommt man ja immer eine Genital-Schürze umgehängt. Hätte man diese nicht, wäre man schon längst zeugungsunfähig (nicht gerade 'impotent') , je nachdem, wie oft man dieser Strahlung ohne den Schutz ausgesetzt war...

Den Bleischutz bekommst du, weil die Röntgenstrahlung nicht gut für deine Spermis ist, nicht weil du von der Strahlung impotent werden könntest.

theoretisch schon, aber durch das bleikissen, welches du immer auf den unteren teil deines körpers gelegt bekommst, passiert da nichts

beamer05 31.03.2012, 01:10

nein, man würde vom "normalen" Röntgen noch nichtmal "theoretisch" impotent.

Bitte nicht mit infertil (unfruchtbar) verwechseln.

0

Leider ist es so, dass eine Impotenz nicht ausgeschlossen werden kann, wenn man zu häufig Röntgenstrahlen ausgesetzt ist. Deshalb bekommt man beim Röntgen auch als Mann immer eine "Bleischürze" umgelegt, bevor eine Röntgenaufnahme gemacht wird.

Kommt auf die Dosis an!

Was möchtest Du wissen?