Kann man von Pickeln ausdrücken eine Hirnhautentzündung bekommen?

11 Antworten

Ich denke nicht. Die Erklärung mit dem Nerv ist gut! Aber wie hast Du denn den Pickel ausgdrückt? War er reif und die Drüse ist jetzt wieder soweit frei und der Druck abgebaut? Dann sollte jetzt nichts mehr passieren können. Man quetscht manchmal zuviel - ich hatte selbst in der Pubertät ein ordentliches Problem und danach noch manchmal etwas unreine Haut. Es ist manchmal einfach zu verlockend, aber man sollte nur reife Pickel öffnen und nicht zuviel drücken weil man sonst die Entzündung in das umliegende Gewebe hineindrückt, das Gewebe quetscht etc. Wenn sie nicht leicht aufgehen, lieber Finger weg und erstmal Salben hin. 

Nein, das nicht... aber der Pickel sitzt ev. an einem Ort, wo in der nähe ein Nerv durchläuft. Beim Ausdrücken hast Du den stark "genervt", bzw. gereizt. Zudem ist da noch immer die Entzündung in der Haut (die Ursache des Pickels). Die kann auch auf den Nerv drücken und ihn nerven, das schmerzt dann eben.

Besser, als Pickel aus zu drücken, ist z.B. Salbe auftragen, die ihn austrocknet. Und wenn doch ausdrücken, dann danach desinfizieren.

Sehr sehr unwahrscheinlich. 
Wenn du eine Meningitis hättest, würdest du kaum hier sitzen und die Frage schreiben. 

Nicht immer vom schlimmsten ausgehen, sondern du hast einfach nur Kopfschmerzen - vielleicht weil es spät ist und du ins Bett gehen solltest. ;)

Ach, immer die Leute, die meinen mit "hättest du...., würdest du nicht fragen", erfahrungsgemäß beruhigt das einen nicht:D LG

0

Was möchtest Du wissen?