Kann man von Blut im Gesicht mit HIV infiziert werden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist wohl sehr sehr unwahrscheinlich. Da müsstest du selber offene Wunden haben. 

Ich kenne jemanden der war mal Ersthelfer bei einem Autounfall. Er selber kam vom Strand und hatte keine Schuhe an. Ging durch die Scherben und das Blut und verletzte sich dadurch selber an den Füßen und infizierte sich dann durch das Blut des Verletzten das auf dem Boden lag. 

Allerdings war er wie gesagt schon sehr verletzt an den Füßen. Wäre das nicht passiert, hätte er sich wohl auch nicht angesteckt. 

Aus deinem text lese ich heraus, dass du keine Wunden hattest. Und nein durch Augen und Nase kann man sich nicht infizieren. 

Kannst also davon ausgehen, dass du kein HIV hast. 

Wenn du dennoch Angst hast, dann mach doch einfach mal einen Test beim Gesundheitsamt. 

gruß

eure Maxie

Wenn du dir unsicher bist - bevor du einen Test machen lässt - dann benutze in der Zeit Kondome, wäre eine Möglichkeit als Sicherheit für deine Freundin.

Du müsstest aber schon irgendwo eine Wunde haben, wo das Blut durch die Wunde eindringen kann.

Wenn jemand infiziert wird, dann nützen Desinfektionsmittel nichts.

Beim nächsten Mal nicht bei einer Schlägerei eingreifen, sondern Hilfe rufen.

Auch Europäer können HIV haben.

äußerst unwahrscheinlich weil nur eine sehr gewringe Menge Blut in deinen Körper eingedrungen sein kann, zudem ist es nicht wahrscheinlich dass die Person HIV-infiziert war und wenn dann ist es nicht wahrscheinlich, dass sie eine hohe Viruslast hat, denn richtig gefährlich ist das Infektionsrisiko nur bei Personen die in der Phase der akuten HIV-Infektion sind oder bei denen AIDS im Vollbild ausgebrochen ist und denen geht es meist so schlecht, dass sie sich kaum prügeln würden. Von letzteren gibt es in Deutschland auch nur noch wenige, weil Antivirale Therapien zur Verfügung stehen.

Also die Wahrscheinlichkeit, dass die Person überhaupt HIV-infiziert ist, liegt bei einem Promille oder maximal 0,3%, dass sie eine nennenswerte Virenlast hat, die ansteckend sein kann, reduziert das Ganze noch mal um den Faktor 100 und dass falls beides der Fall eine ausreichende Menge Blut in deine Blutbahn gelangt ist ich würde sagen ebenfalls um mindestens den Faktor 100 wenn nicht 1000.

Insgsamt würde ich sagen, die Chance, dass sich jemand unter diesen Umständen infiziert ist weniger als ein Millionstel

Was möchtest Du wissen?