Kann man trotz Katzen allergie mit einer Katze zusammen leben?

4 Antworten

Du bist ja nicht gegen Katzen an sich allergisch, sondern gegen bestimmte Proteine im Speichel der Katzen. Da die Proteine sich von Art zu Art etwas unterscheiden können, reagiert man in der Regel nur auf bestimmte Katzen.

Die Allergie selbst ist eine ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit. Wenn man die Ernährungsfehler abstellt, die sie eigentlich verursacht haben, verschwindet sie erfahrungsgemäß auch wieder. Das Allergen selbst spielt bei diesem ursächlichen Ansatz keine Rolle.

Ich hatte früher auch Allergien, die sind aber seit 20 Jahren ausgeheilt und ich lebe auch seit Jahren mit zwei Katzen zusammen.

Mein Hautarzt von damals hat mir immer gesagt das bleibt bestehen, aber es ist schön zu wissen das es auch wieder weg gehen kann! Habe im Februar einen Termin bei einem anderen hautarzt mal schauen was er sagt.

0
@LeaLeu

Der Hautarzt sagt das, weil er sich mit den eigentlichen Ursachen der Krankheit nicht auskennt. Die Medizin kümmert sich leider in der Regel nie um die eigentlichen Krankheitsursachen, sondern behandelt nur die Symptome der Krankheit. Das ist lukrativer, weil die Krankheit dadurch nie verschwindet und die Betroffenen regelmäßig Medikamente kaufen. Die Ärzte machen das nicht absichtlich, sie werden so ausgebildet.

Hinzu kommt, dass dein Hautarzt natürlich vor allem ein Spezialist für die Haut ist, und sich in anderen Bereichen eher weniger auskennt. Und da die Allergie ein Problem des Immunsystems ist, kann er da vermutlich auch nicht wirklich helfen.

Buchtip: Allergien müssen nicht sein

1
@joangf

Vielen lieben dank! Ich fühl mich schon viel besser durch euer wissen!

0

Vor 6 Jahren! war ich beim Hautarzt um Allergien festzustellen

dann hast Du jetzt wohl keine Allergie mehr, wie Du ja bereits selbst festgestellt hast

Kann eine allergie einfach wieder verschwinden? Ich hatte vor 6 Jahren noch nie Kontakt zu einer Katze (wir hatten immer nur Hunde) .

0
@LeaLeu

Ja, natürlich; Allergien können plötzlich enstehen und auch genauso plötzlich und völlig willkürlich wieder verschwinden

1
@dandy100

Da sieht man mal, mein Hautarzt von damals meinte ich kann mich darauf einstellen nie eibe Katze zu haben 😲

0

Es gibt auch bestimmte Katzen, die speziell für Allergiker geeignet sind. Falls Du also wirklich stark allergisch bist, könntest Du vielleicht so eine Katze anschaffen.

Hallo, wie schon geschrieben besitzen wir 2 Katzen:)

0

Maine Coon Katzen Freigang?

Hallo ihr Lieben, ich besitze zwei Maine Coon Katzen ( Geschwister: männlich & weiblich) ,die nun 14 Monate alt sind. Zudem habe ich sie von einem Züchter ( ich weiß,dass es auch genügend Katzen bei Tierschutz gibt,meine erste Katze hatte ich auch daher) ,aber meine Bekannte züchtet nun mal Maine Coons und da hat es sich angeboten. Bevor ich die Coonies hatte,war ich Besitzerin zweier "normaler Hauskatzen" (EKH),die auch Freigang genießen konnten. Alles lief bestens,die beiden waren nie weit vom Zuhause (Haus mit Garten ) entfernt und deshalb immer abrufbar. Doch eines Tages kam meine Katze nicht mehr vom Freigang zurück. Ich bin sie suchen gegangen,habe überall in der Nachbarschaft geklingelt und Zettel im ganzen Gebiet aufgehangen,Tierärzte und Tierheime kontaktiert. Doch sie war wie vom Erdboden verschluckt. Meine Trauer war riesig,vor allem weil ich so unwissend war,denn ich weiß bis heute noch nicht ob sie noch lebt oder nicht. :( Nun hatte ich nur noch einen Kater. Zwei Monate später,dann der Schock. Auch er kam nicht vom Freigang zurück. Ich wiederholte das Prozedere und tatsächlich erschien 2 Tage später mein Kater wieder vor meiner Haustür und ich konnte es kaum glauben,er trug ein Halsband. :( Ich entfernte das Halsband und ließ ihn an diesem Tag nicht mehr nach draußen. Doch da er Freigang gewöhnt war,konnte man ihn natürlich nicht als Wohnungskatze halten,also ließ ich ihn wieder raus. Das war das letzte Mal das ich meinen Kater gesehen hatte. :( Alle Versuche ihn womöglich doch wieder zubekommen waren zwecklos. Und auch hier war die Trauer wieder riesig. :( Ein halbes Jahr lebte ich ohne Katzen ,doch mir wurde mir klar,dass ich eine Katze brauchte. Also erkundigte ich mich im Internet über verschiedene Rassekatzen. Denn diesmal wollte ich diese als reine Wohnungskatzen halten und ich dachte,dass wenn man Katzen von einem Züchter nimmt,wo alle Generationen Wohnungskatzen waren und die Kitten nie das Haus verlassen hatten,würden sie es auch nicht missen. Meine Favoritenrasse war und ist die Maine Coon. Ich war so fasziniert von ihrem Äußeren und vor allem von ihrem Charakter. Und da meine Bekannte Nachwuchs hatte,fuhr ich zu ihr und war total verzaubert. Sie waren 10 Wochen alt,also musste ich noch zwei Wochen auf sie warten und hatte genügend Zeit ,viele Kratzbäume,Spielzeug etc. zu kaufen,denn vor allem Wohnungskatzen brauchen ja viel Beschäftigung. Zwei Wochen später holte ich die beiden ab :) Alles lief wunderbar. 6 Monate später zog ich um. Ich war heilfroh,dass meine beiden Wohnungskatzen waren,da Freigänger ja oftmals nach Hause zurücklaufen. Alles lief gut,doch nach einigen Wochen begannen sie trotz genügend Kratzbäume,die Wände zu zerkratzen. Und nun sitzt die Katze immer vor der Scheibe und weint und scheint rauszuwollen.Ich wohne im EG also könnte ich könnte sie rauslassen.Doch ich habe Angst,dass sie nicht zurückkommen,da in der Nähe auch eine stark befahrende Straße( 30er Zone) ist. ALSO FREIGANG?Vielen Dank für euren Rat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?