Kann man tatsächlich sein Führerschein in andern EU Ländern kaufen?

7 Antworten

Ja das geht, der Haken ist, dass er nirgends gültig ist als in Polen. Man müsste nämlich nachweisen können, dass man ein Jahr in Polen gelebt hat, dass er in Deutschland dann auch Gültigkeit hätte. Nach dem Führerscheinentzug gibt es ein paar besonders Schlaue, die glauben sie könnten das Fahrverbot umgehen. Da sie aber ein Fahrverbot haben in Deutschland nützt auch ein ausländischer Fahrausweis nichts.

Natürlich geht es .. man kann so gut wie alles für Geld kaufen .. Organe, Drogen etc. Aber ... illegal bleibt illegal. Und wenn es auffliegt, wird es nochmal so teuer. 

Und wenn man jemanden tot fährt, weil man gar nicht fahren kann.. sondern sich den Führerschein gekauft hat, hat man den Rest seines Lebens auch genug Sorgen .. 

Kaufen kannst du fast alles....es ist nur die Frage ob es einem etwas bringt.

Denn für die Gültigkeit musst du auch für min. ein halbes Jahr deinen Lebensmittelpunkt in Polen haben und dies unter Umständen auch nachweisen. Mit dem gekauften Führerschein müsste dieser ominöse "Lieferant" des Führerscheines also am besten auch gleich Nachweise darüber liefern ;-) Ein Job wäre als Nachweise für einen Lebensmittelpunkt z.B. ganz gut oder bei Schülern der Nachweis über den Schulbesuch.

Zumindest in Deutschland ist die Polizei ohnehin nicht für das Registrieren von Führerscheinen zuständig. Darum kümmern sich andere ;-)

Ausgeschlossen sind zudem alle die, die hierzulande ein Fahrverbot bzw. in den meisten Fällen eher den Entzug der Fahrlerlaubnis oder eine MPU Auflage haben.
Ihnen bringt ein ausländischer Führerschein sowieso nix.

Wer ist Eigentümer des Führerscheins?

Bestimmt wurde diese Frage irgendwo hier schon mal gestellt, aber ich finde es nicht und stelle sie deshalb noch mal: Wer ist Eigentümer des Führerscheins?

Bei Reisepass und Personalausweis ist ja der Staat der Eigentümer. Wie sieht es beim Führerschein aus? Man möchte meinen "ich habe ja für ihn bezahlt also gehört er mir" aber das was man zahlt ist nur die Verwaltungsgebühr zur Bearbeitung bzw. Anfertigung und Ausstellung. Dasselbe ist bei Reisepass und Personalausweis der Fall.

Angenommen aber, man wohnt im Nicht-EU-Ausland, hat beide Staatsangehörigkeiten, hat in Deutschland den Führerschein gemacht und fährt aber im besagten Staat mit dem deutschen Führerschein ein örtlich zugelassenes Fahrzeug. Der Grund dafür ist, dass man der Polizei nicht traut seinen deutschen Führerschein ihr in Gewahrsam geben zu wollen (aus Angst vor Urkundenfälschungen etc.). Und woher überhaupt die gängige Praxis den ausländischen Führerschein bei Ummeldungen bei der Polizei abgeben zu müssen?

Danke schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

Führerschein am Zweitwohnsitz im Ausland machen?

Ich habe vor Jahren meinen Führerschein im Ausland(EU) gemacht, hatte dort meinen zweitwohnsitz gemeldet.

Nun habe ich ihn irgendwo verloren und beim ausländischen Verkehrsamt eine Bescheinigung angefordert die 1. zeigt das ich den Führerschein im vollen Recht erworben habe und 2. ohne Verkehrsdelikte oder andere Probleme registriert bin.

Als ich beim Bürgerbüro meinen Führerschein neu beantragen wollte, fragte man warum ich diesen im Ausland gemacht habe, warum ich mich nicht hier abgemeldet hätte und genehmigte den Antrag nicht.

Meine Frage: habe ich den Führerschein illegal im Ausland erworben?

Ich habe ihn im Ausland aus Kostengründen und der Sprachbarriere gemacht. Der Zweitwohnsitz war über mehrere Jahre gemeldet (sprich, nicht Scheinadresse) da ich dort meine Familie oft besuchte. Gelebt habe ich in Deutschland und auch die Schule besucht. WICHTIG: ich habe keine MPU hintergangen. Zählt das trotzdem als Führerscheintourismus? Hätte ich vorher bei dem Verkehrsamt in Deutschland melden sollen das ich im Ausland am zweitwohnsitz einen Führerschein machen will. (In dem Land gibt es außerdem kein Gesetz über Erst und Zweit Wohnsitze wie in Deutschland.)

Ich finde im Internet leider nichts dazu.

Was kann ich nun tun um meinen Führerschein trotzdem zu bekommen, und welche Rechte habe ich in diesem Zusammenhang?

...zur Frage

Ausländischen Führerschein verloren

Hallo, vielleicht haben andere eine Ahnung oder ähnliche erfahrung. Und zwar habe ich vor über 10 Jahren meinen Führerschein in England gemacht (Familie lebte da aus beruflichen Gründen) Naja sind aber seit vielen Jahren nun in Deutschland. Jetzt ist mein Führerschein abgelaufen (nur 10 Jahre Gültigkeit und habe vergessen diesen Umschreiben zu lassen) habe im Britischen Konsulat angefragt wegen verlängerung diese haben alles weitergeleitet. Nun bekomme ich Bescheid aus England das ich kein weiteren Anrecht auf den Englischen Führerschein habe da es wohl eine EU Regelung gibt das ich nun eine bestimmte Zeit Wohnhaft in dem Land sein muss. jetzt wurde der Führerschein einbehalten und ich habe nix mehr womit ich das Nachweißen kann. Gibt es da Rat oder möglichkeiten? Der von der Botschaft meinte nur das ich halt auf gut deutsch pech habe, ich hätte ihn umschreiben lassen sollen. Er meinte man könnte Rechtliche wege gehen aber da sieht er kaum Chancen da die Regelung klar sei und zu dem die Kosten weit dem übersteigen würde als wenn man Ihn neu macht. habt ihr Rat, Empfehlungen etc.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?