Kann man Stoffe (z.B. Ethanol) mit Strom anzünden?

6 Antworten

Benzin und Ethanol bilden in der Luft explosive Gasgemische, die sich mit einem Funken entzünden lassen. Deshalb gilt z.B. an Tankstellen Rauchverbot. Zur Entzündung solcher Gasgemische reicht also ein Funke. Die Flüssigkeiten selbst sind etwas schwieriger zu entzünden.

Funken und ggfs. auch respektable Lichtbogen lassen sich einfach erzeugen durch die Unterbrechung von Stromkreisen mit induktiven und/oder kapazitiven Widerständen (Spulen und/oder Kondensatoren). Die elektrische Spannung spielt dabei grundsätzlich keine Rolle. Entscheidend ist dabei nur die Bereitstellung einer Mindestleistung für den Bruchteil einer Sekunde. Das lässt sich mit etwas Mühe auch mit einer Spannung von unter 1 Volt bewerkstelligen.

Beispiel: Vor wenigen Jahrzehnten hatten wir noch Auto-Akkus mit 6 Volt. Mit denen konnte man schon ganz ohne Spulen oder Kondensatoren brandgefährliche Feuerwerke veranstalten und nicht nur Funken!

Damit spielt man aber nicht, schon gar nicht mit Benzin!

Ja das geht. So wird das Brennstoff-Luft-Gemisch auch im Auto (Benziner) gezündet.

Von der Spannung hängt es weniger ab, als vom Mischungsverhältnis mit "Luft".

Theoretisch reichen hierfür 9V Batterien, um Ethanol zu entzünden. Bei Benzin bräuchtest du schon eine höhere Spannung.

Abschließend:

Mit Feuer spielt man nicht!

Mit einer 9 Volt Batterie und einem feinen Drahtschwamm.

Der Schwamm verbrennt, und damit kannst Du alles was du da genannt hast anzünden.

Feuerzeuge verbrennen auch Benzin.

Und das wird beim Zünden mit einer noch niedrigeren Spannung gezündet.

Man kann auch eine Büroklammer nehmen und an die Batterie halten.

Der kleine Funke entzündet dann auch Benzin.

(Mit Diesel und Öl geht das nicht, weil die eine höhere Temperatur benötigen.)

Mit Spiritus dürfte das auch noch gehen.

LG

Was möchtest Du wissen?