kann man seinen IQ erhöhen (beeinflussen)

11 Antworten

Ich hatte es hier an anderer Stelle schon geschrieben, aber schreibe es hier nochmal, damit auch Du es erfährst:

Es ist bisher eine einzige Methode bekannt, mit der man die fluide Intelligenz, und das ist die, um die es in IQ-Tests geht, steigern kann.

Nämlich massives Training des Kurzzeit-/Arbeitsgedächtnisses.

Siehe hier: idw-online.de/pages/de/news257608

Alles weitere erfahrt Ihr, wenn Ihr in der englischen Wikipedia nach dem Begriff n-back sucht.

Das n-back-Programm, dass ich empfehle, ist das kostenlose Brain Workshop.

Ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass das wirklich funktioniert, da ich jetzt, nachdem ich schon bei Dual n-back mit n=5 bin, auf einmal Denksportaufgaben lösen kann, von denen ich weiss, dass ich die früher nie im Leben hätte lösen können. Der Proband mit der extremsten IQ-Steigerung in der Studie der Uni Bern soll innerhalb von 19 Tagen 40% Steigerung seines IQ gehabt haben. Aber das ist sicher eher die Ausnahme. Ich selbst habs in 5 Wochen gerade mal von 119 auf 134 gebracht.

Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber ist 119 nicht ein bissl wenig? Ich mein ich hatte mit 11 einen IQ von 131...

0
@Baradur

Auf Deinem Planeten vielleicht, aber auf diesem haben nur 18% der Menschen einen IQ über 115. Nur 3% haben einen IQ über 130.

0

Mit Test stellt man den IQ fest. Was aber ist Intelligenz. Bestimmt keine fest gefahrene,einmalig naturgegeben Groesse. Durch Lernen, Gedankengymnastik wie z.B GF, bleibt etwas haengen. Glaube nicht, dass IQ mit 20 gleich wie bei 70, vorausgesetzt, es ist ein neugierig, wissbegierig Mensch. Und andererseits sagt der IQ kaum etwas aus ueber die Persoenlichkeit eines Menschen, ist kein Gesamtbild. Ich vertraue dem IQ geringfuegig.

Bei der Intelligenz gibt es eine angeborene Veranlagung im Hinblick auf ein erreichbares Maximum. Wieweit dieses Potential ausgeschöpft wird, ist in einem gewissen Ausmaß von den Lebensbedingungen (vor allem fördernder Unterstützung in der Kindheit) und eigenem geistigem Training abhängig.

Der in Tests gemessene Intelligenzquotient kann etwas unterschiedlich ausfallen und ist immer nur eine mehr oder weniger gelungene Annäherung an den tatsächlihcen Grad der Intelligenz. Erfahrung mit solchen Tests und Üben entsprechender Aufgaben kann unter Umständen das Ergebnis ein wenig verbessern.

Der Iq ist zum einem Teil genetisch bestimmt. Und zum anderen Teil Umweltbedingt. Man kann den IQ natührlich mit regelmäßigen Lernen steigern. Auch Sport und eine Optimale Versorgung mir Nährstoffen kann großen Einfluß haben.

Um diese Frage zu beantworten muss man erstmal ganz klar unterscheiden zwischen Intilligenz und IQ. Die Intelligenz ist die Fähigkeit logisch zu denken und Informationen möglichst effizient zu verarbeiten. Der IQ dagegen ist deine persönliche Fähigkeit, die von Psychologen gestellten Aufgaben möglichst effizient zu bearbeiten. Der IQ versucht(!!) die Intelligenz mit einem Zahlenwert zu beschreiben.

Dieser Wert kann selbstverständlich durch "Training" erhöht werden. Allerdings ist es in meinen Augen fraglich, ob dadurch wirklich die Intelligenz oder lediglich die Fähigkeit diese spezifischen Fragen zu beantworten, steigt.

Zu der Hauptfrage: Ich denke schon, dass sich Intelligenz(nicht nur der IQ!) während des Lebens sowohl erhöhen als auch erniedrigen kann. Aber ich glaube nicht, dass wir als Menschen darauf direkten Einfluss haben. Ich glaube vielmehr, dass die allgemeinen Umwelt-Einflüsse(Umwelt nich im Sinne von Bäumen und Natur, sondern alles was um uns rum is, Menschen, Wetter, Tiere, Bücher, ...) dies bewirken. Und diese kann man nun mal nicht selber kontrollieren...

Was möchtest Du wissen?