Kann man Reinigungsdienst auf Schmerzensgeld verklagen wegen "Flur wischen" ohne Warnschild?

2 Antworten

Wir sind nicht Amerika, da schreiben Sie an die Fenster " Vorsicht Glas"

Bei uns kommt es drauf an. Du schreibst selber du warst in Eile. Es ist unangemessen im Treppenhaus zu rennen. Und eine frisch gewischten Boder erkennt man, daran das er nass ist.

Klagst ein:

Deine Anwaltskosten 500 Euro, die des Gegners 500 Euro. Dir wird eine Teilschuld von 50% zugewiesen und ein Schmerzengeld von 50 Euro für Aua am Arm. Die verlierst also 450 Euro, dein Gegner 550 Euro.

Juju denen hast du es aber gegeben

es gibt solche hinweisschilder und diese sollten auch aufgestellt werden wenn es sich um öffentliche gebäude handelt oder in geschäftsgebäuden sicher auch bei großen miethäusern in denen eine reinigungsfirma den putzdienst übernimmt wird wahrscheinlich aus faulheit nicht gemacht, also zeugenaussagen und attest und rechtsanwalt

Knie schmerzen nach Operation (schleimbeutelentzündung)

Abend/Morgen

Langeversion:

Ich hab mir auf einer Bundeswehr übung eine Schleimbeutelentzündung zugezogen, ich sollte ich 110Kg Kameraden Tragen. 2 Tage später schwoll mein Knie an, Truppenarzt hat mich an ein Zivilenarzt überwießen der auch gleich eine OP durchführen wollte, bzw auch gemacht hat. Ich hab zwei narben am Knie, eins wo er die Kamera eingeführt hat, und im zweiten "loch" sein "werkzeug" Er hat soweit ich weiß, den Schleim abgesaugt ? miniskus ist okay. auf dem bild war alles wieder "SAUBER"... voher war überall jaa Schlamartig... Naja... Aufjedenfall hat er mir 3 Wochen max gegeben bis alles wieder "OKAY" ist. Es schwoll immer wieder an, und er hat 2mal "wasser" abgesaugt... Die OP erfolgte im Sommer 2010 ich habe IMMER NOCH schmerzen.... Kein ziehen oder drücken, sonder richtige Schmerzen... Gerade bin ich in der küche zusammen gebrochen (ist mir noch nie passiert) zusammen gebrochen weil ich den schmerz nicht ausgehalten habe... Narbenbehandlung Krankengym alles gemacht nix gebracht. Manachmal wünschte ich mir das dass bein ab wäre ! (ich weiß das es dumm ist, aber so doll sind die schmerzen)

Meine Fragen: Wieso ist das so, hat der arzt etwas falsch gemacht ? wenn ja kann ich ihn dafür belangen ? Ich hab mich deswegen auch Finaziell zerstört, nicht nur deswegen aber das war ein Hauptgrund....

Gegen die Bundeswehr zu klagen, hab ich keine Chance die haben sich das alles Super hingedreht. da hab ich bis jetzt nur auf granit gebissen.

Kurz: : Ich hab mir eine Knieverletzung zugezoggen wurde Operiert und habe immer noch Starke schmerzen dies ist jetzt über ein Jahr her, der Schleimbeutel wurde "Sauber" gemacht.

Kann ich den Arzt für evtl. entstandene schäden belangen, und woran kann das liegen das ich immer noch schmerzen habe ?

Ich hoffe einer kann mir weiter helfen, entschuldigt die rechtschreibung, ich weiß das da viele kleine fehler drin sind, liegt an mir und der uhrzeit...... (Hoffe das ihr darüber hinweg schauen könnt und mir helfen könnt,ich weiß nicht mehr was ich machen soll und bin deshalb auch am boden ;( seelisch sowie finanziell ))

...zur Frage

Kann ich meine Daten beim Arbeitsamt löschen lassen?

Ich habe dem Arbeitsamt mitgeteilt, dass ich eine Weiterbildung machen möchte. Da ich eine Erwerbsminderungsrente erhalte, haben sie abgelehnt. Die Rentenversicherung sagt, dass das Arbeitsamt durchaus eine Förderung machen kann, dass ich danach wieder arbeiten kann und Beiträge zur Av bezahlen wuerde. Ich habe dann das Arbeitsamt angeschrieben, dass sie meine Daten löschen sollen. Jetzt schreiben Sie mich an, dass sie meine unterlagen fuer den Fall benoetigen, dass bei einer Veränderung der Sachlage, eine erneute Pruefung des Sachverhaltes erforderlich sein sollte. Es gibt aber keine Veränderung der Sachlage, und selbst wenn es eine Veränderung der Sachlage geben wuerde so koennte ich meine Unterlagen erneut einreichen.

Schließlich darf man Daten auf Vorrat nicht speichern. Was kann ich machen? Kann ich auf Schmerzensgeld klagen?

...zur Frage

Schmerzensgeld einklagen gerechtfertigt?

Hallo,

hier die Geschichte: Ich bin vorbestraft wegen einer versuchten Gewalttat zum Nachteil eines "bekannten", das liegt etwa 6 Jahre her. Jetzt passierte das - eine Schlägerei bei der ich schwer verletzt wurde. Ich wurde von diesem "bekannten" mit dem ich reden wollte verbal angegriffen, er beleidigte mich und packte mich an der Kleidung, holte aus und wollte auf mich einschlagen, da schlug ich ihm mit der Faust ins Gesicht, er warf mich daraufhin auf den Boden, verletzte mich schwer (Gehirnerschütterung, ausgekugelter Arm, Platzwunde am Kopf und anderes), zum Schluß würgte er mich auch noch. Alle Verletzungen sind dokumentiert. Gegen mich wurde ermittelt, ich wurde dann auch noch angeklagt wegen vorsätzlicher Körperverletzung, Verfahren wurde dann von Gericht eingestellt. Ich habe in einer Notwehrlage gehandelt und es war nicht nötig mich so schwer zu verletzen. Jetzt will ich diesen Idioten auf Schmerzensgeld verklagen, was meint ihr, ist das rechtlich gerechtfertigt, wird die Klage nicht abgewiesen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?