Kann man ohne Reiskocher wirklich guten Reis kochen?

10 Antworten

Ich finde das es ziemlich gut geht, hab nie einen Reiskocher besessen und auch nie einen Kochbeutel benutzt aber der Reis ist immer gut. Man bekommt beim Reiskochen im Topf mit der Zeit mehr Fingerspitzengefühl für die Wassermenge, wie lange es richtig kocht, wie lange es zieht etc.

ICh sag mal s: Millionen Asiaten haben so ein Teil und ihr Reis wird genau so, wie sie es wollen. Ohne auch.

Das gibt zu denken, oder?

Feucht nein, etwas klebrig schon.. die Onkel Bens-Werbung damals mit den Asiaten und rieselndem Reis ist Humbug, wenn man mit Stäbchen isst.

Ich kann ohne Reiskocher jeden Reis kochen. Wie man das macht findet man im Internet.

Der Reiskocher bringt nur einen Vorteil, Bequemlichkeit. Beim manuelle Kochen muss man schon genau auf die Zeiten achten.

Ich koche Reis nur mit Reiskocher. Und der REis wird immer schön körnig. Es kommt natürlich auf den REis an. Bei meinem Reiskocher, aber das wird vermutlich bei allen so sein, schaltet der Kocher nach Ende der Kochzeit auf Warmhalten um.Und in dieser Phase verliert er sowieso noch Restwasser.

Ähem... ich finde den Reis beim Asiaten pappig. Das muss er allerdings auch sein, denn wie soll man ihn sonst mit STäbchen essen.

Als Chinese weiß ich nicht, wie man Reis ohne Reiskocher kochen kann. Meine Mutter auch nicht xD

Nachdem ich nach Deutschland gekommen war, fand ich zum ersten Mal, dass Reis ohne Reiskocher gekocht werden kann. Die Deutschen sind sehr kreativ ^^

Was möchtest Du wissen?