Kann man Neurexan gegen ADHS einnehmen? (Mir wurde es empfohlen)

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

...etc heftige Nebenwirkungen, wie Herzklopfen, psychotische Schübe, etc.

Das ist Nebenwirkungen, die eintreten können, wenn man eben kein ADHS/ADS hat. ADS'ler reagieren entweder positiv darauf (ca. 70%) oder eben gar nicht. Symptome wie bei ADHS/ADS können auch Menschen haben, die eben kein (ausgeprägtes) ADHS haben. Wenn solche Leute Methylphenidat oder D-Amphetamin einnehmen, dann bekommen die in der Regel ähnliche Reaktionen wie wenn auf Speed oder auf Extasy wären, eben solche: Herzklopfen, psychotische Schübe, etc.

Mach dir also mal mehr Gedanken, ob überghaupt die Diagnose stimmt.

Wann wurde denn die Diahnose ADHS / ADS gestellt und seit wann und in welcher Dosierung hast du Ritalin, Medikinet Retard, etc. eingenommen? (morgens, mittags, abends und ggf. vor dem Schlafengehen)

Aufgrund des neuro-biologischen Vorgangs bei ADHS --- zu schnelle Wiederaufnahme von Botenstoffen wie Serotonin, Dopamin und Noradrenalin --- ist eine Wirksamkeit von (homöopatischen) Medikamenten, die nicht in diesen Mechanismus direkt eingreifen, kaum zu erwarten, genaugenommen eigentlich gar nicht.

Es wurde mit 16 diagnosziert und zwar aus dem Grund, da ich trotz intensiven Lernen oft nur vieren geschrieben hatte. Es wurde von Lehrern gesagt, dass ich mich nicht konzentrieren kann, hektisch arbeiten, Flüchtigkeitsfehler mache, etc. Ich bin auch heute öfter unkonzentriert. Beim Aufmerksamkeits-Test D2 schnitt ich auch schlecht aus.

0
@Tele5

Es wurde mit 16 diagnosziert

  • und zwar aus dem Grund, da ich trotz intensiven Lernen oft nur vieren geschrieben hatte.

  • dass ich mich nicht konzentrieren kann,

  • hektisch arbeiten,

  • Flüchtigkeitsfehler mache,

  • Ich bin auch heute öfter unkonzentriert.

Nur soviel: Das alles reicht längst noch nicht aus, um ein ADHS / ADS zu diagnostizieren.

Beim Aufmerksamkeits-Test D2 schnitt ich auch schlecht ab.

Was heißt das: Hat der Test ein ADHS nahegelegt oder nicht?

Ein ADHS zu haben heißt ja nicht, dass das schlecht ist.Es ist nur für das Umfeld etwas schwierig. Durchschnittliche ADS'ler sind zu Dingen fähig, das schaffen nicht einmal die besten Nicht-ADS'ler. Z.B. gehen die wichtigsten technischen Erfindungen auf Leute zurück, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein ADHS hatten.

Was hat man sonst noch wesentlich zur Diagnose herangezogen? (z. B. Beobachtungen im Sozialverhalten in Schule, Freizeit, Sport, Hobbys; ADS-typische Verletzungsgeschichten)

2
@wolfruprecht

Ich erfüllte alle Diagnose-Kriterien der DSM 5 und ICD 10.

Früher wurde alles auf den Autismus geschoben, besonders von meinem Vater, dann stellte sich heraus, dass es ADHS ist. Die Lehrer der Hauptschule waren auch der Meinung, dass ich ADHS habe, wegen der erheblichen Konzentrationsstörung, Flüchtigkeitsfehler, hektischem Verhalten, Hibbeligkeit, usw. Der D2-Test wurde in der Psychiatrie durchgeführt, wobei 1 das schlechteste Ergebnis und 5 das beste Ergebnis war. Ich hatte 2. Da man bei mir eine Lernbehinderung ausschließen kann, aufgrund des vorliegen eines IQ´q von 106, sind die Symptome auch nicht auf eine verminderte Intelligenz zurück zu führen. Mein Psychologe vergab mir 2008 die Diagnose, die in der Psychiatrie 2009 nochmal. Letzten Mittwoch von einer Psychiaterin nochmal.

0
@Tele5

Und doch ist es sehr ungewöhnlich, dass das Methylphenidat bei dir diese Nebenwirkungen auslöst, auch wenn alle Diagnosekriterien zutreffen. Daher würde ich mich an deiner Stelle trotzdem nicht auf ADHS festlegen (lassen) und andere Ursachen nicht ausschließen.

Zur Frage nach homöopatischen Mitteln: Wenn, dann müssten diese Mittel --- unabhängig von einem behaupteten Placebo-Effekt oder der Tatsache, dass durch die Verdünnung kein Molekül der Wirksubstanz mehr enthalten ist --- trotzdem in den gleichen Mechanismus eingreifen wie bei Methylphenidat. Tut es das grundsätzlich, kann ich mir eine positive Wirkung vorstellen. Wenn aber Neurexan ein völlig anderes Wirkungsspektrum hat, glaube ich kaum, dass es bezüglich ADHS auch nur irgendwie hilft.

Ausprobieren! Gewöhnlich kann man mit homöopatischen Mitteln in großer Verdünnung keinen (wirklichen) Schaden anrichten.

2
@wolfruprecht

Mir wurde gesagt, dass wenn Autisten ADHS haben, solche Nebenwirkungen auftreten können, ich kenne auch einen anderen, der sogar noch heftigere Nebenwirkungen hatte und sogar Suizid vorhatte und knapp mit dem Leben davon gekommen ist. Bei mir wirkt das Neurexan recht schwach, es hilft aber, einen langen Tag einigermaßen zu überbrücken.

0
@Tele5

Mit Autismus kenne ich mich leider gar nicht aus. Aber wenn das so ist, wie du schreibst, eben deshalb würde ich dann mehr die Spur "Autismus" und dessen Behandlungsmöglichkeiten verfolgen als ADHS.

Außerdem habe ich gerade die Internetseite von Neurexan durchgesehen. Neurexan scheint gar kein homöopatisches Arzneimittel zusein, sondern ein "biologisches Heilmittel" mit 4 wirksamen Inhaltsstoffen. Es sind auf der gesamten Homepage keinerlei Hinweise zu finden, dass es sich um ein homöopatisches Arzneimittel handeln würde. Nirgends ist der Verdünnungsfaktor angegeben. Auch wenn dir das Neurexan ein wenig hilft --- finde ich ja gut --- aber bezüglich homöopatisches Arzneimittel wurde dir (wahrscheinlich) Unsinn erzählt.

Übrigens, die Inhaltsstoffe kannst du dir leicht selbst zusammen mischen: Haferflocken (1.Inhaltsstoff "Hafer"), ein wenig Kaffeepulver bzw. gemahlene grüne Kaffeebohnen (2.Inhaltsstoff "Kaffeesamen Coffea arabica" = Kaffeebohnen), ein paar Baldriantropfen (3.Inhaltsstoff "Zinksalz der Baldriansäure") und dazu etwas Maracuja-Saft (4.Inhaltsstoff "Passionsblume / Passiflora incarnata" = z.B. Maracuja). Ich weiß jetzt nicht, was Neurexan kostet.......aber das selbst Gemischte schmeckt bestimmt besser.... ;-)

2

Hallo, das ist eine gute Frage, denn Neurexan ist nur dem Namen nach ein Homöopathikum. Dadurch klingt es nach sanfter Alterativmedizin, und es wird auch von der Firma Heel hergestellt, die als Hersteller von homöopathischen Mitteln bekannt ist. Eigentlich müssten die Homöopathie-Anhänger dieses Mittel strikt ablehnen, weil es Wirkstoffe enthält. Es kann also tatsächlich eine Wirkung nachgewiesen werden, was dann fälschlicherweise als Beweis für die Homöopathie gedeutet wird.

Homöopathika in den gängigen Verdünnungen enthalten aber überhaupt keine nachweisbaren Wirkstoffe mehr. Und deshalb wirken diese auch über den Placebo-Effekt. Und solche Mittel können natürlich auch keine Nebenwirkungen haben. Genaueres findest du in dem Link von Deutschen Konsumentenbund, den ich anhänge.

Dies sind die Inhaltsstoffe:

•Avena sativa Dil. D2 0,6 mg (das ist Hafer)

•Coffea arabica Dil. D12 0,6 mg (stark verdünnter Kaffee)

•Passiflora incarnata Dil. D2 0,6 mg, (Passionsblume). Das hat pharmakologische Wirkung.

•Zincum isovalerianicum Dil. D4 0,6 mg (Baldriansaures Zink), ätzend, aber in den geringen Mengen harmlos.

Zum Thema Homöopathie und Wirkung über Placeboeffekt:

http://www.konsumentenbund.de/themenseite-hom%C3%B6opathie.html Hierin werden alle gängigen Fragen besprochen.

Du nimmst mit Neurexan also ein leichtes Beruhigungsmittel ein. Das ist keine effektive ADHS-Therapie.

Beantwortet das deine Frage?

Neurexan ist von dem Homöopathie-Pharmakonzern Heel und enthält Hafer, Kaffee, Passionsblume und Zink und zwar in den Konzentrationen D2 bis D12, also zwischen 1:100 und 1:1.000.000.000.000

Homöopathische Medikamente sind generell unwirksam und ich halte es für fahrlässig vom Apotheker ein hochwirksames Medikament (das du leider nicht verträgst) durch ein unwirksames ersetzen zu wollen.

Wenn du überhaupt Medikamente brauchst dann bitte rede mit deinem Arzt. Es gibt eine Reihe anderer ebenso wirksamerer Medikamente auf Amphetaminbasis und auch einige die ganz andere Wirkstoffe enthalten. Die werden nur seltner verschrieben.

Also, ab zum Doc. Und wenn dem nichts einfällt - such dir einen anderen Arzt.

Da muss ich lachen. Die Homöopatie hat dem Hund meiner Freundin einen Herzfehler vollkommen ausgeheilt. Eine andere Freundin hat ihre Schilddrüsenunterfunktion allein mit Homöopatie in Griff.

Man muss nur einen guten Heilpraktiker finden, das ist leider nicht so einfach.

2

Sehr schön - speziell zum Thema ADHS und Homöopatie ist das hier: http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=110

3
@martinpalatina

Sehr ausführliche Analyse zu einem Schweizer Kinderarzt, der mit Homöopathika angebliche Erfolge bei ADHS erzielt. Seine "Studie" ist allerdings eine herbe Enttäuschung. Noch enttäuschender, dass die Homöopathen diese immer noch empfehlen. Ich empfehle diesen Link allen von ADHS-Betroffenen bzw. deren Eltern. Ebenso wie das Buch: Dr. Norbert Aust: "In Sachen Homöopathie - eine Beweisaufnahme".

5

Nein, Neurexan hat definitv keinerlei positive Auswirkung bei einer vorliegenden ADHS.

Du könntest anstelle einer medikamentösen Therapie durchaus auch eine Verhaltenstherapie machen. Da das Grundproblem bei den ADHS-lern die mangelnde Eigenstruktur und die ebenfalls mangelnde Eigenorganisation ist.

Das kann man durchaus mit Hilfe der Verhaltenstherapie in den Griff bekommen.

DAS solltest du deinen behandelnden Arzt fragen.

Grundsätzlich kannst du davon ausgehen, dass ein Medikament ohne Nebenwirkungen auch keine positive Wirkung jenseits des Placebos-Effekts hat/haben kann und dass du statt teurer homöopthischer Placebos genauso gut Smarties lutschen kannst.

Bitte besuche einen Heilpraktiker. Dass Apotheker homöopatische Mittelchen verkaufen ist leider zu einem Trend geworden. Helfen können die aber ohne eine ausführliche Anamnese nur zufällig, denn jeder Mensch ist anders.

Schulmediziner können Dir da im Normalfall nicht weiterhelfen.

@taigafee: Also das ist ja wohl absolut daneben, was Du da von Dir gibst.

Jeder Kinder- und Jugendpsychiater oder Erwachsenen-Psychiater erhebt eine ausführlichere Anamnese mit entsprechenden Tests als es je ein Heilpraktiker könnte.

Die Medikamente, die bei AD(H)S zum Einsatz kommen, können nicht einfach so vom Apotheker verkauft werden. Dazu bedarf es einer ausführlichen Diagnose seitens des Kinder- und Jugendpsychiaters.

Im Gegensatz dazu können die homöopathischen Mittelchen jederzeit ohne Rezept abgegeben werden und daran verdient der Apotheker um ein Vielfaches mehr.

ADHS ist eine Erkrankung, die NUR in die Hände von Schulmedizinern gehört und nicht dem Experimentieren preisgegeben werden darf !!!!! Deshalb Homöopathen Hände weg von der AD(H)S

4
@Adlerblick

Jaja, das hab ich alles hinter mir, Adlerblick. Die Schulmediziner sehen mich nur noch, wenn ich schon weiß, was ich hab.

0
@taigafee

@taigafee : Hallo, kluger Kopf ! Ich wünsche Dir keine ernste, schwere Erkrankung, solange Du bei dieser Meinung bleibst !!

4
Mich würde interessieren, ob Neurexan gut gegen ADHS wirkt

Nein, hilft nicht, da kein Wirkstoff enthalten und wirkt höchstens über den Placeboeffekt.

Welche Homöopathischen Mittel wirken denn gegen ADHS?

0
@Tele5

GAR KEINE ! Das sind alles nur Stories, die da erzählt werden. Bis heute gab es nicht eine einzige Studie, die jemals nachgewiesen hätte, dass homöopathische Mitteln bei ADHS wirken.

Ich habe mit zahlreichen Patienten zu tun, die diese Homöopathie-Versuche bereits alle hinter sich haben, jedoch ohne jeglichen Erfolg.

5

um mit deinerm adhs umgehen zu lernen müßtest du eine begleitende therapie machen, das wäre sinnvoll-- ritalin macht dich abgestumpft , medikinet ist nicht ganz so hammerstark --aber alle dies emedis greifen in deinen gehirnstoffwechsel ein und sind keinesfall untersucht , was die langzeitanwendung betrifft. wie alt bist du denn ?

Ich bin 21 Jahre alt.

0
@Tele5

und iwe lange nimmst du schon entsprechde medis ? eigentlich wird ADHS doch im kindesalter festgestellt ,dannmit diesem medis "behandlet" was nichts anderes ist ,a ls die kinder "gesellschaftsfähig "zu machen für die schulzeit und mi tbeginn ode rin der pubertät sezten diese kid im allg die medis von alleina b , weil sie es nicht merh ertragen ständig diese medikamente nehmen zu müssen und weil es ihne auchnicht gut geht dabei wenn sie ien wirklch guten arzt hatten ,der hat sie gleichzeitig zur verhaltensterapie geschickt und NUR so kommt man mit der diagnose ADHS auch zurecht.. du hast also schon erwachsenen ADHS und solltest dich umgehnds an einen therapeuten wenden , wenn nicht schon geschehen.. arbeite an deinem verhalten -- mehr aknnst du nicht tun --leb deine veranlagung aus -- du bist du und ADHS ist eine erfundene krankheit von einem arzt , der im hohen alter sogar zugegeben hat dass er ein verbrechen begangen hat , als er diese krankeit erfand .

1
@wolfruprecht

vielleicht teilst du mir das mal näher mit , wirklich aus reinem interesse.danke !

1
@eggenberg1

@eggenberg1: Angesichts seines Alters kannst davon ausgehen, dass er im Kindesalter noch gar nicht behandelt wurde, da es damals nicht üblich war, Kinder beim Vorliegen einer ADHS überhaupt zu behandeln.

Leider wurden diese Kinder immer schon als verhaltensauffällig weggeschoben und landeten sehr häufig in Sonderschulen.

Und das geht bereits seit Generationen so, obwohl die Krankheit bereits seit 200 Jahren bekannt ist.

Was Deinen Kommentar zu der erfundenen Krankheit anbelangt, ist übrigens inzwischen bewiesen, dass das lediglich eine ERFUNDENE BEHAUPTUNG und somit eine Lüge der ADHS-Leugner war, wogegen die Gesellschaft nun gerichtlich vorgeht, die die Interessen dieses verstorbenen Arztes vertritt, der nicht ansatzweise was mit einer derartigen Aussage zu tun hatte.

Es empfiehlt sich daher dieses Gerücht nicht weiter zu streuen. Ich schicke Dir demnächst den Link dazu.

6

...ritalin macht dich abgestumpft , medikinet ist nicht ganz so hammerstark...

???

Ich will nur anmerken: Es handelt sich um den gleichen Wirkstoff.

1
@wolfruprecht

das kann so sein. ich weiß nur das mein enkelkind für die schule am vormitag ritalinbekam und nachmittags medikinet und unter ritalin hatte er keinen hungermehr - war wie in trance ,diese symptome hatte er unter medikenet eben nicht .

1
@eggenberg1

Ritalin und medikinet ist das selbe.

Ritalin heißt nur so weil die Frau des Entdeckers dieses Wirkstoffes Rita hieß.

3

Was möchtest Du wissen?