Kann man mit seinem Unterbewusstsein komunizieren?

27 Antworten

Klar kannst du das ... ich würde es zwar nicht kommunizieren nennen ...

Du kannst dich in Meditationstechniken üben ... dazu brauchst du nichts besonderes tun oder können (keine "Verrenkungen" oder im Lotussitz stundenlang auf dem Boden sitzen ... und schon gar nicht sogenannte "bewußtseinserweiternde Drogen zu nehmen ... alles was du machen musst, ist dich zu bemühen, "ruhig" und "ruhiger" zu werden und genügend Geduld aufzubringen, solange zu üben, bis du einen Erfolg merkst.)

Meditation kann niemand von heute auf morgen erlernen ... es ist ein langsames Hineinfinden in einen Zustand, in dem du ganz ruhig und entspannt und trotzdem konzentriert bist ... Allerdingsfindet diese Konzentration dann nicht mehr in deinem Kopf statt.

Denn dabei wird es still in deinem "Kopf" ... die Gedanken werden ruhiger und ruhiger und immer weniger ... und dann kannst du erfahren, wie Bilder und Erkenntnisse aus deiner "Seele" aufsteigen und für dich erfühlbar und "hörbar" werden.

Und das ist die Kommunikation mit deinem Unterbewußtsein.

Dazu brauchst du gar keine Fragen zu stellen ... dir wird dabei sehr vieles klar ... es ist als ob plötzlich "der Nebel verschwände" welcher es dir bis jetzt unmöglich gemacht hat, die die hinter dem Nebel verborgenen Landschaft zu erkennen.

Und Meditationstechniken, die kannst du erlernen, entweder durch persönlichen Kontakt mit einem Lehrer oder wenn dir das nicht möglich sein sollte, dann im "stöbere" mal im Internet ... da findest du dazu sehr vieles ... und falls du Rat benötigtest, wofür du dich entscheiden solltest, dann stehe ich dir mit meinem "Wissen" gerne zu Verfügung.

Hey,

kannst du mir das nochmal erläutern? So ein paar Techniken nennen? LG+Danke Mella

0
@Mella28

Techniken könnte ich dir viele nennen (die alle aufzuzählen, das sprengt diesen R'ahmen) ... aund es gibt deren so viele verschiedene ... und es hängt vom einzelnen Menschen ab, welche Technik für ihn die geeignetste und somit auch die beste sein könnte.

Wenn ich dir persönlich gegenüber stehen würde, dann wüßte ich vermutlich etwas mehr ... und könnte dir ... nach ein paar Fragen, vermutlich auch etwas für dich Passendes anraten.

Per Internet und ohne dich näher zu kennen, kann ich das nicht.

Aber ... drehen wir das Ganze mal um ... mach du dich schlau, was so angeboten wird und suche dir einige wenige Methoden heraus, von denen du denkst, dass sie gut für dich wären und dass du sie REGELMÄSSIG üben könntest und wolltest.

Und ... wenn du dann Fragen hast, dann kann ich dir vermutlich besser raten.

So ganz allgemein würde ich dir raten, erkundige dich mal über Autogenes Training ...

Aber, nicht vergessen ... es kommt auf die Regelmäßigkeit an, egal wofür du dich letztendlich entscheidest, jede Meditations- und Entspannungstechnik muss dir zur Gewohnheit werden ... erst dann kannst du damit etwas erreichen.

0

Es gibt wahrscheinlich mehr oder weniger schlechte Möglichkeiten, etwas in dieser Richtung zu erreichen. Wegen Selbsttäuschung und anderer ("Selbstläufer"-)Aspekte, im Bestreben eines Einzelnen allein, darin, ist aber wohl eher von allem abzuraten. Jedenfalls sollte man sich sehr um vertrauenswürdige Informationen über diese Angelegenheit bemühen.

Also, ich lege mich mit einer Frage zu einem bestimmten Problem ins Bett und stelle mir vor, dass ich am Morgen eine Lösung finde. Manchmal habe ich beim Aufwachen dann eine Vorstellung, oder Ideen oder kreative Schübe.Ich nenne das Kommunikation mit meinem Unterbewustsein.Wenn du tiefere Informationen und nicht nur Meinungen suchst, empfehle ich Bücher von Jose da Silva oder Serge Kahili Sing oder fang mit Gustav Jung an... Die Diskussion über dieses Thema ist chon Jahrhunderte alt!

"Kann man mit seinem Unterbewusstsein komunizieren? Ich würde ihm gern einige Fragen stellen."

JA - das kann man - z.B. ist das durch Pendeln und/oder Kinesiologie (Armtest) möglich.

Wenn man das beherrscht - kann man dem Unbewussten Fragen stellen - und kann dann ein JA oder ein Nein als Antwort bekommen.

Damit lässt sich schon einiges anfangen.

Man kann z.B. fragen "Ist das Lebensmittel gut für mich" oder "Ist das LM belastet" usw.usw.

Das Unbewusste weiss wesentlich mehr als das Bewusste - dort ist viel Wissen gespeichert - und es ist sensibel für Schwingungen und Informationen aller Art.

Da das Bewusste nur etwa ein Siebtel ausmacht - dagegen stehen sechs Siebtel des Unbewussten - ist das leicht nachzuvollziehen.

Alles Gute !

...die sache mit dem armtest ist sehr beeindruckend...

  • habe dies vor vielen jahren selber erlebt...

  • es geht dabei um abbauende und um aufbauende energie...

  • ich war in einem seminar mit ca. 50 menschen, hatte mich für diesen armtest gemeldet, musste kurz vor die tür, während die gruppe informiert wurde, was sie tun sollte...

  • dann stand ich vor der gruppe, hob meinen rechten arm in die waagerechte, musste die gruppe anschauen, und alle schauten mich finster an...

  • ich habe mich richtig schlecht gefühlt, und hatte überhaupt keine kraft im arm, der konnte butterweich runtergedrückt werden...

  • dann durften wir ein paar mal tief luft holen, (uns neu ausrichten) ich streckte meinen arm erneut aus, schaute die gruppe an, und alle strahlten mich an...

  • ich fühlte mich einfach super, richtete mich innerlich auf, und mein arm konnte nicht runtergedrückt werden...soviel kraft hatte ich

  • spätestens das war für mich der zeitpunkt, von dem ab ich keine wissenschaftliche bestätigung mehr brauchte, wenn mir etwas gut tut...lg :-))

0
@8rosinchen

Ja - das ist schon sehr beeindruckend ! Erfahrungswissen ist für mich genau so wichtig - wie Wissenschaft. Wissenschaft ist eben auch nicht alles - auch wenn viele das glauben - das ist aber ein Irrtum !

0

ein psycho-onkel im fernsehen hatte mal folgenden rat für autosuggestives training gegeben - was den zeitpunkt angeht:

sprich zu dir selbst morgens direkt nach dem aufstehen, undzwar vorm spiegel.

ich bin kein psychologe aber ich rate einfach mal, dass wenn man noch müde ist, der verstand etwas im hintergrund ist und daher man eher das unterbewusstsein "ansprechen" kann.

Was möchtest Du wissen?