Kann man mit Hilfe von Schnupftabak aufhören zu rauchen?

4 Antworten

Man kann ja nur entweder mit Ja oder nein Antworten. Hier meine Antwort auf die Frage ? Ja man kann. mit Schnupftabak das Rauchen aufhören. Man sollt nur schauen das zuerst ein hoher anteil an Nikotin im Schnupftabak ist. Nach ca. 1 oder 2 Monaten kann man den reduzieren und nach 6 Monaten ganz versuchen das zu lassen. Aber eines was man immer braucht den Willen aufzuhören. Ich bin zur Zeit auch dran das Rauchen aufzuhören. Auch nicht nehme Schnupftabak mit einer Größe von 0,19 mg an Nicotin im Schnupftabak

 

Ich selbst war 8 Jahre lang Raucher, zum Schluss 40 Zigaretten pro Tag.... hab dann 3 Monate lang nur Mentolzigaretten geraucht um mein Unterbewusstsein auf Menthol zu programmieren (Tanzbaerprinzip). Konnte dann ohne Probleme auf ganz gewöhnliche Mentolkaugumis ummsteigen ohne grosse Entzugserscheinungen. 1nen Monat ging es so perfekt, danach kamen langsam Entzugserscheinungen. Diese konnten ich mit ganz wenig Schnupftabak ausbügeln.

Das ging 3 Monate so und bin jetzt 1 Jahr lang frei von allem ;) Wünsche euch viel glück dabei

Ich war 39 Jahre aktiver Raucher,habs mit tatsächlich vor 3 Jahren mit Schnupftabak abgewöhnt. Der Nicotinanteil soll so bei 1-20-s tel einer Zigarette liegen. Erst hab ich welchen mit hohem Nico-Anteil konsumiert und bin mittlerweile beim Schmalzler angekommen. Man hat da ja,ähnlich wie beim Rauchen auch stets was zwischen den Fingern. Ich vermisse mittlerweile die Zigarette nicht mehr. Siehe auch das Deutsche Schnupftabak-Forum. http://www.smokeless-forum.de/3/viewforum.php?f=16

Was möchtest Du wissen?