kann man mit einem tatto noch beten?

17 Antworten

Es ist ein bisschen kompliziert... Es gibt Tatoos, von denen braucht man gar nicht zu reden, wie zum Beispiel Kindertatoos. Die Tatoos, die du dir aber stechen lässt und nie wieder abgehen sind Haram, weil sie die Natur deiner Haut beschädigen, die Allah erschaffen hat. Dann musst du noch schauen, ob dein Tatoo wasserdicht ist. Das darf NICHT der Fall sein, denn bei der rituellen Waschung muss das Wasser an die Haut komplett gelangen, sonst befindest du dich nicht in der rituellen Reinheit und dein Gebet wäre ungültig. Wer sich aber bereits vorher ein Tatoo stechen gelassen hat ohne dass er das wusste dem möge Allah verzeihen wenn es bereut. Zusammengefasst: Dein Tatoo darf nicht gestochen sein und keine Stelle bedecken, die bei der kleinen sowie bei der großen rituellen Waschung mit Wasser in berührung kommen muss. Dann hast du weder eine Sünde begangen, noch bist du daran gehindert, zur rituellen Reinheit zu gelangen und deine Gebete werden Inschaallah gültig sein.

du darfst deinen körper nicht verletzen, es gibt genug andere liebesbeweise - meine meinung

Wie wäre es mit Henna? ..

müsstest du zwar immer erneuern/ erneuern lassen.. aber religös gesehen um ein vielfaches besser als ein Tattoo

Nein du darfst dir natürlich kein Tattoo stechen lassen m, denn man soll so sterben wie man auf die Welt gekommen ist und ein tattoo bleibt ja lebenslänglich. Falls du dir ein tattoo machst werden deine Gebete nicht mehr angenommen dann kannst du dir das alles ehrlich gesagt sparen

Wenn Du gläubig bist und beten möchtest, warum dann ein Tatoo? Beten kannst Du immer, jedoch sind Tatoos im Islam nicht erlaubt

Was möchtest Du wissen?