Kann man mit einem Fachabitur Soziale Arbeit studieren?

6 Antworten

Hey,

ja kannst du. In welchem Bereich machst du deine Fachhochschulreife?

Oft zählt an einer Fachhochschule der NC und ein Einstellungstest oder ein persönliches Vorstellungsgespräch. Wenn man sich für soziale Arbeit an der Fachhochschule interessiert, sollte man sich einfach bewerben und von dem NC nicht abschrecken lassen, weil man immer eine Chance hat angenommen zu werden, auch wenn deine Durchschnittsnote vom (Fach-)abi schlechter ist als der NC.

Trotzdem ist es natürlich von Vorteil, wenn man einen möglichst guten Schulabschluss macht.

Falls du mehr über den Studiengang, das Bewerbungsverfahren oder die Voraussetzungen wissen willst, frag doch einfach mal die Studierenden der Fachhochschulen bei einem Infotag oder bei einem Probestudium.

Die Fachhochschule Potsdam, zum Beispiel, bietet im Oktober 2018 ein einwöchiges kostenloses Probestudium an, auch der Studiengang Soziale Arbeit ist dabei. Das ist eine gute Möglichkeit, um ein bisschen ins Studentenleben rein zu schnuppern, sich mit Studierenden auszutauschen und einen tieferen Einblick in das Studienfach Soziale Arbeit und das Zulassungsverfahren zu erlangen.

[+++Links durch Moderation entfernt +++]

Viel Erfolg!

Wenn Du eine FOS der entprechenden Richtung absolviert hast, kannst Du dich unmittelbar bewerben. Hattest Du einen anderen Typ, brauchst Du meist noch zusätzlich ein 1 bis 3 monatiges Praktikum, entsprechend dem, was von Abiturienten verlangt wird.

Soziale Arbeit kannst du an vielen Fachhochschulen studieren also ist das mit dem Fachabi kein Problem.

Ja, aber du brauchst auch den praktischen Teil des Fachabis.

Was möchtest Du wissen?