Kann man Kung fu selber lernen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist nach meiner Einschätzung nicht möglich, sich eine Kampfkunst ohne Training unter Anleitung eines Lehrers selbst anzueignen.

Der Lehrer ist nicht nur ein "Vorturner" wie auf einem Video, oder ein Quell für asiatische Weisheiten, sondern von ganz konkreter Bedeutung.

Ein Lehrer korrigiert Fehler. Ein Lehrer macht auf Fehler aufmerksam und korrigiert diese. Sind Fehler in der Haltung oder den Bewegungsabläufen erst einmal in Fleisch und Blut übergegangen, bekommt man sie nur schwer wieder raus.

Ein Lehrer geht in die Tiefe: Ein gerade Fauststoß ist mehr, als ein ruckartiges Ausstrecken des Arms. Der Lehrer vermittelt Feinheiten, die beim bloßen Zuschauen nicht ersichtlich sind, etwa zur Körperspannung.

Ein Lehrer gibt Rat. Bei Unklarheiten steht er sofort zur Verfügung um Fragen zu beantworten Dabei kann er individuell auf den Kenntnisstand und die Erfahrung seiner Schüler eingehen.

Ein Lehrer gibt Feedback. Sowohl der Lehrer, als auch Trainingspartner zeigen durch ihre Reaktionen, ob eine Technik korrekt durchgeführt und wirksam ist, oder ob man sich verzettelt.

Ein Lehrer hat einen Plan. Er verfügt über ein bewährtes Unterrichtskonzept und weiß daher, wann er welches technische Niveau vermittelt. Er wechselt nicht nach belieben zwischen Techniken für Anfängern und Fortgeschrittene.

Trainingspartner schulen dich. Das Training mit unterschiedlichen Menschen, die sowohl unterschiedliche körperliche Eigenschaften (Größe, Gewicht, Stärke), als auch Charakterzüge haben, lehrt den Umgang mit verschiedenen Angreifern.

Das alles sind Gründe, die für mich ganz klar gegen den Versuch eines "Do-it-yourself"-Training per DVD-Kurs, YouTube-Video oder ähnliches sprechen.

Wenn du wirklich ernsthaft eine Kampfkunst erlernen willst, kommst du um körperliches Training unter Anleitung eines Lehrers aus Fleisch und Blut nicht herum.

Auch der von manchen Personen gewünschte "Einzelunterricht" ist, wie oben geschrieben, alles andere als ideal, weil man so lediglich mit einer einzelnen Person übt, deren Charakteristika man irgendwann einfach kennt.

Also tu dir selbst den Gefallen und suche dir einen Verein. Ein Probetraining in Form einer Schnupperstunde ist nach Terminabsprache in der Regel kostenlos möglich.

Viel Erfolg. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, geht nicht. Du brauchst Trainer, die etwas zeigen, erklären, dich korrigieren und Du brauchst Partner zum trainieren.

Hast Du an Kung Fu Interesse, dann such Dir eine entsprechende Schule, mach da kostenlose Probetrainings und tritt ein, falls es Dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht! Die mieseste Idee die man haben kann, ist zu versuchen sich so etwas kompliziertes selbst beizubringen. Du wirst Fehler machen und dann ist niemand da der dich darauf hinweist und dir die Fehler aufzeigt. Such dir eine Richtige Kung Fu Schule und trainiere vernünftig :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kampfkunst selber erlernen über Videos wird nicht funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Das Wissen des Autodidakten wird immer etwas schweres und einseitiges
haben."

Ein Lehrer ist sicherlich sinnvoll.

Geh nach Chinatown, frag nach Caine, er wird dir helfen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?