Kann man in Deutschland mit ausländischen Währungen zahlen?!

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das ist eine Entscheidung des Geschaefts, ob es auslaendische Waehrungen annehmen moechte oder nicht. Wenn es sich fuer ihn lohnt, dann macht er das, aber es muessen dann ja auch die Kassen darauf eingestellt sein. Und es waere halt ein ziemlicher Aufwand, das mit allen oder auch nur vielen Waehrungen machen zu wollen.

Kleingeld wird aber meist nicht genommen, man zahlt dann mit Fremdwaehrung in Scheinen und bekommt Landeswaehrung raus.

Bei uns in der Gegend ist es z.B. so, dass Dollars vielerorts angenommen werden in deutschen Geschaeften, weil viele Amerikaner hier stationiert sind und manchmal keine oder nicht genug Euros haben, um was zu kaufen und der Verkaeufer wuerde dadurch Kunden verlieren, wenn er keine Dollars nehmen wuerde. Im McDonald/Burger King z.B. werden daher auch Dollars immer angenommen. Ebenso wie Abwicklungsscheine (Vat Form) der Amerikaner, die in den meisten Geschaeften und Behoerden akzeptiert werden, die sie von der Mehrwertsteuerzahlung befreit. Ist etwas Mehraufwand fuer das Geschaeft, bringt aber Kunden.

Da wo wo ich arbeite ist die Hauptwaehrung Dollars (in der Kantine z.B.), die anderen Gastronomiegeschaefte nehmen Dollars und Euros, geben aber Dollars raus, die Kasse rechnet mit beiden Waehrungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst keinen Laden finden, der die Dollar annimmt, denn dann müssen sie ja das Geld (bei wechselndem Kurs) umtauschen, um die Abrechnung (sie ja in € lautet) machen zu können. Warum sollten sie dir die Arbeit abnehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hierkommtkalle
12.06.2014, 23:28

In Köln gibt es MASSENHAFT Geschäfte, wo man mit Dollar bezahlen kann. Das ist eigentlich in jeder von Touristen besuchten Stadt so üblich.

3

Das ist eine freiwillige Leistung des Händlers. Er muss keine Dollars, Pfund oder Yen annehmen. Hier ist der Euro das gesetzliche Zahlungsmittel, zu deren Annahme ist er verpflichtet. Alles andere ist freiwillig. Wie hier schon andere beschrieben haben, ist das in den Touristen-Städten durchaus auch möglich. Ich habe auch schon in England mit Euros zahlen können.

Das mit dem "Ende der Währung" ist übrigens in einigen Ländern durchaus zu beobachten. In Ländern mit schwacher Währung oder hoher Inflation bekommst du einige Waren nur gegen Dollar oder Euro und für die einheimische Währungen kann man nur wenig kaufen. Das ist dann für die einheimische Bevölkerung ohne Zugang zu Devisen ein massives Problem. Allerdings ist der Ablauf eher andersherum: Die Währung ist nicht am Ende, weil alle mit Dollar zahlen, sondern alle zahlen mit Dollar, weil die Währung am Ende ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo DuriasRex,

illegal wäre die Annahme von US-$, kanadischem $ britsichem Pfund oder Schweizerfranken nicht. Allerdings ist kein deutscher Händler dazu verpflichtet, anderes Geld als den Euro (= unser gesetzliches Zahlungsmittel) anzunehmen.

Und wenn er bei Trost ist, wird er es auch nicht tun: Die Banken nehmen so hohe Umtauschgebühren (bzw. zahlen so schlechte Kurse), daß es sich nur lohnen würde, wenn du ihm zB. für einen Euro zwei US-Dollar geben würdest. Und den Aufwand der "Sorten"-Einlieferung bei seiner Bank hätte er immer noch. (Fremdes Geld nennt man im Banksprech "Sorten".)

Es gibt Geschäfte in der Nähe zur Schweiz oder Polen, die soetwas auf Kulanzbasis zu einem vernünftigen Kurs machen, die haben dann aber auch in der Regel Konten auf der anderen Seite der Grenze, wo sie solches Geld problemlos loswerden.

Gruß, M.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...das Ende von "unserer nationalen Währung".
Und ich dachte immer, der Euro wäre keine nationale, sondern eine, wenn auch in dieser Form bald der Vergangenheit angehörende, Gemeinschaftswährung (sehr) verschiedener Länder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stern311
13.06.2014, 11:07

eben. Das Ende unserer nationalen Währung haben wir schon längst erlebt^^

1
Kommentar von abibremer
25.06.2014, 20:09

WO ist denn das problem?- wenn wir ganz einfach "europäisch" als unsere nationalität bezeichnen? ICH finde das GUT!! die engstirnigkeit der früheren "kleinstaatlichkeit" hat uns ja nicht wirklich genutzt.

0

das ist alleinige Sache des Inhabers bzw Kassieres ob er das macht oder nicht und natürlich auch zu welchem Kurs er umtauscht. Du musst aber damit rechnen, dass der Kurs schlechter ist als bei der Bank. Münzen werden aber wahrscheinlich überhaupt nicht angenommen, das wird auch bei den Banken nicht gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ein Dollar deutsche Währung? Du wirst mir sicher Recht geben, dass das nicht der Fall ist. Folglich wäre es Kulanz des Geschäftsführers, ausländische Währungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Und das wirst du in den seltensten Fällen in Deutschland erleben. Also ab zur Bank und die Urlaubsüberbleibsel in gültige Inlandswährung umtauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hierkommtkalle
12.06.2014, 23:30
in den seltensten Fällen in Deutschland erleben

Quatsch. In Köln kannst du in fast jedem größeren Geschäft mit US-Dollar bezahlen. Die sind auf Touristen eingestellt und rechnen die Summe direkt zum Tageskurs in Dollar um. Das ist dort gar kein Problem. Aber du wohnst garantiert auf dem Dorf??

1

Meinst du das ernst? Wenn etwas einen Euro kostet kann ich dem Verkäufer ja auch nicht zwei Brötch zu je 50 cent anbieten und er muß es nehmen. Dafür gibts ja Währungen und Preise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoTheBounce
12.06.2014, 23:14

Anbieten kannst du es schon. Ob der Verkäufer es dann annimmt, ist alleine seine Entscheidung.

1

Der Inhaber entscheidet, Du kriegst aber noch weniger Geld als auf der Bank - schließlich muss er das Geld irgendwann umtauschen und hat noch die Arbeit dazu.

In vielen deutschen Großstädten kannst Du z. b. bei McDonalds mit Dollar bezahlen - zu einem sehr viel deutlich schlechteren Kurs (ist meist ausgehängt) als bei der Bank. Ebenso nehmen Taxifahrer in Großstädten u. U. Fremdwährungen an, und zwar noch unter dem ohnehin schlechten Kurs bei McD.

Am meisten kriegst Du immer noch bei der Bank - für Münzen allerdings weniger als für Scheine. Alternativen: Du lässt das Geld liegen, bis Du wieder mal ins Ausland kommst, oder Du spendest es den Kirchen. Die führen nämlich Im Herbst gezielt Sammlungen nach übriggebliebenem Kleingeld aus dem Urlaub durch, und da die dann natürlich sehr viel zusammenbekommen, erreichen sie auch recht gute Umtauschkurse..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, natürlich geht das nicht.

Es ist nicht illegal, aber es wird kaum ein Geschäftsinahber machen. Wenn er nicht will, muss er nicht.

Es gibt Geschäfte, meist Burgerbuden, an Bahnhöfen, Flughäfen oder utobahnraststätten, die Dollarakzeptiren. Aber da hauen die ordentlich drauf undes ist dann detulich teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Verkäufer kann da frei entscheiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist die Entscheidung des Geschäftsführers, ob er die Scheine annimmt oder nicht. Illegal ist es keineswegs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, es ist dem Inhaber des Geschäftes überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber du kannst zur Bank gehen und das ander Geld umtauschen in Euro! :) LG, Duti2002

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Laden wird ausländisches Geld annehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoTheBounce
12.06.2014, 23:15

An der Grenze oder auch an Flughäfen kommt sowas schonmal vor, mit solchen definitiven Aussagen wäre ich sehr vorsichtig ;)

1
Kommentar von Hardware02
14.06.2014, 20:40

So ein Unsinn! Alle Läden, die an Touristen verkaufen, werden genau das tun - allerdings zu einem sehr schlechten Kurs.

0

Was möchtest Du wissen?