Kann man Höhenangst ärztlich feststellen lassen?

1 Antwort

Deine Frage finde ich schon spektakulär. Weil gerade für Berufe oder Arbeiten ab einer bestimmten Höhe spezielle Untersuchungen vorgeschrieben sind. Dies nennt sich Höhentauglichkeitsuntersuchung. Ein Dachdecker zum Beispiel darf ohne diese regelmäßige Überprüfung gar nicht arbeiten! Solltest du wirklich unter den Angstzuständen leiden, wird dies dort festgestellt und dir auch bescheinigt. Und sorry, aber auch eine Arge wird dich nicht in einen Beruf vermitteln, wo du nicht die körperlichen Voraussetzungen hast.

Hund sofort tot

Hallo Ich bin neu im Forum und wende mich verzweifelt an euch. Mein Hund ist am Montag auf dem Spaziergang umgekippt und gestorben. Ich habe ihn versucht zu reanimieren, also Mund Beatmung und herzmassage Und und... (Ziemlich grosser Hund). Trozdem hat er es nicht geschafft. Er ist in meinen Armen gestorben. Ich habe ihn gestreichelt und gewartet bis er entgültig tot war. Dann habe ich ihn erst zum Tierarzt gebracht. Er ist gerade 15 geworden und ich hab mit dem Hund meine gesamte Kindheit und Jugend verbracht. Seit Dienstag habe ich kein Auge zubekommen. Zwar muss ich nicht weinen, jedoch habe ich brechattacken, schlaflose Nächte und kann an nichts anderes mehr denken als das Gesicht von meinem sterbenden Hund. Ich denke permanent darüber nach was ich falsch gemacht habe und was ihn vielleicht gerettet hätte. Jetzt meine Frage: ich kann meiner täglichen Arbeit nichtmehr nachkommen. Nichtmehr konzentrieren und einfach nicht vergessen. Ich denke das ich ein Trauma habe, zwar ist es für andere lächerlich weil es nur ein Hund ist, trotzdem geht es mir so schlecht das ich beschlossen habe, mich evtl ärztlich behandeln zu lassen. Was meint ihr?

...zur Frage

Hilfe! -Lehrer will mich Arbeit nicht nachschreiben lassen!

Der Grund: ich habe kein ärztliches Attest. Das geht auch nicht, da ich am Tag der Arbeit mit starken Periodenschmerzen im Bett lag und der Weg zur Schule unzumutbar war. Was soll ich tun? Soll ich nachträglich zum Heilpraktiker gehen?

...zur Frage

Benötigen Ärzte ein ärztliches Attest bei Krankheit?

In der Schule und im Job braucht man doch bei Abwesenheit wegen Krankheit ein ärztliches Attest. Aber wie ist das Beispielsweise in einem Krankenhaus? Wenn ein Arzt krank ist, muss er dann zu einem anderen Arzt gehen und sich ein Attest ausstellen lassen oder darf er das womöglich sogar selbst tun?

...zur Frage

Attest für die Arge

Ich habe der arge ein attest gegeben: dienst und arbeitsunfähig bis auf weiteres. Jetzt soll ich ende des monats ein neues attest bringen, da sie sich nicht zufrieden geben damit, weil ja kein Datum drauf steht, wie lange ich krankgeschrieben bin. Ansonsten würde er mich zum Amtsarzt schicken.(will ich aber nicht)Habe aber erst im september einen termin beim neuen orthopaeden. Was kann ich tun. Eigentlich sind solche attests doch rechtens. Wie kann ich mich wehren?Kann ich denen(Arge) plausibel machen, dass sie mein Attest "bis auf weiteres" akzeptieren müssen? Ich habe gelesen, dass sogar die Krankenkasse akzeptieren MUSS, wenn auf einem Auszahlungsschein steht" arbeitsunfähig bis auf weiteres"- Hilfe :-/

...zur Frage

Darf Psychiater ratet mir an mich umzubringen

Ich bin vor knappe 4 Monaten über 10 Meter Höhe gefallen (Freizeitunfall) .

Ich habe beide Handgelenken gebrochen und wurde auch Not Ärztlich Operiert ab beiden Händen wurden Implantaten eingeschraubt. Hinzu habe ich seit dem Unfall Schwindelgefühle und Ohrgeräusch (Tinnitus) und wenn man kleine Papier Krümmel einrollt dieses Geräusch höre ich immer wenn ich immer schluck habe bein Atmen. Ich war bereits schon beim HNO mir können die leider nicht helfen. Ich habe alles über meiner Krankheit seit dem Absturz erzählt lediglich erfolglos. Ich habe schlafloser Nächte. Dieses Piepsen ist ständig Nonstop am linken Ohr da und lässt mich leider des Gottes keine Minute in Ruhe. Ich Flippe aus. Ich stecke mein Finger im Ohr und Versuche Jeden Tag so zu schlafen. Es ist sehr selten dass ich am Tag Durchgehend schlafen kann.

Ich war des wegen gestern bei einem Psychiater und mich vorgestellt und habe Ihm alles erklärt über den Unfall an meinem Linken Ohrgeräusch leide und Schwindelgefühle habe. Wenn ich meine Arbeit wieder aufnehme angst habe mich zur Verletzen da ich Handwerker bin und auch auf Klettern muss auf Fahrzeuge.

Der Psychiater sagte dazu: Ich kann zur Ihren Krankheit nichts machen. Wenn Sie Problemen haben zur arbeiten dieser Ihnen Gefahren bringen kann dann müssen Sie Ihren Leben so gestalten dass Sie auch ohne Gefahren arbeiten können, oder Sie bringen sich am besten um ist mir auch egal. Schauen Sie mich mal an wo ich selber überall Operiert wurde. Ich lebe auch so. Meiner Schwester ist schwer Krank und hat Krebs ist Bald Tot sehen Sie.......

Bitte Um Ihren Hilfe ist der Arzt den Normal? Darf es mir sowas anraten?

Es vergleicht sein eigener Leben und Leiden mit meinem zusammen. Es sagte mir dass ich seinen Praxis nie mehr besuchen soll und dass ich einen anderen Arzt aufsuchen soll.

Braucht es vielleicht selber einen Psychiatrie um sich selber behandeln zu lassen?

...zur Frage

Von Zuhause weglaufen (fast 18)?

Liebe Community!

Ich bin männlich, fast 18 Jahre alt und lebe in Österreich.

Wie im Titel steht überlege ich seit ca. 7 Monaten von Zuhause wegzulaufen.

Ich habe alles sehr gut durchdacht und geplant und ich wüsste sogar wo ich hingehen könnte ohne erwischt zu werden.

Eigentlich habe ich mir letztes Jahr vorgenommen, es Mitte Februar 2018 sogar durchzuziehen, musste mich aber jetzt umentscheiden. Entweder es gar nicht zu tun und ein paar Monate mehr leiden (was mich psychisch zerschmettern würde) oder es aufgrund der sehr niedrigen Temperaturen auf etwas später zu verschieben.

Es handelt sich um eine sehr lange Geschichte die mich ein Leben lang begleitet und sie deshalb nicht hier präsentieren möchte. Ich leide seit November an Depressionen, wurde mir auch ärztlich bestätigt. Ich habe meinen Eltern mit 16 schon gesagt das ich eine Psychotherapie machen möchte, wurde aber jetzt und damals nicht ernstgenommen.

Ich war als Kind und Jugendlicher (bis ca. 16 Jahren) Opfer von Häuslicher Gewalt, Mobbing in der Schule und etc.

Freunde habe ich auch keine mehr da alle weggezogen sind oder aufgrund von schulischen oder beruflichen Angelegenheiten nicht mehr Zeit haben.

Vor +2 Jahren haben mich meine Eltern gezwungen eine Lehre (= Ausbildung) zu machen an der ich gar kein Interesse habe, und auch noch trotz sehr hohen Bemühens und sehr guten Leistungen, in der Arbeit gemobbt werde und (fast) nichts nach dem Berufsbild meines Lehrberufes lernen darf.

Ich habe schon mit so vielen reden versucht, egal ob es mein Chef ist, Lehrer in der Berufsschule sind oder meine Eltern die sowieso nur die Schuld in mir suchen und mich nicht kündigen lassen.

Ich werde dieses Jahr 18 und habe etwas (einiges) zusammengespart.

Viele (eigentlich alle) die dies lesen werden mich für verrückt erklären da ich bald als Volljähriger kündigen, mich (aufgrund meiner Kindheit) in Therapie begeben und natürlich wegziehen kann.

Aber ich bin dermaßen verzweifelt das ich nicht mehr weiß ich tun soll.

Ich hoffe irgendjemand kann mir irgendwie weiterhelfen.

Danke fürs lesen! Ich freue mich auf zahlreiche Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?