Kann man Geld in einem brief umschlag senden?

12 Antworten

Es ist nicht verboten, Geld im Briefumschlag zu versenden. Aber 500 Euro würde ich nie in einen Umschlag versenden, ist es weg und kommt beim Adressaten nicht an, kannst Du nicht damit rechnen, es irgendwie wieder zu bekommen. Es ist auch nicht versichert. Entweder selbst überbringen oder von Konto zu Konto überweisen, eine Postüberweisung ist zu teuer. 10 oder auch mal 20 Euro kannst Du im Umschlag verschicken, da wäre ja der Verlust zu verschmerzen,

Würde ich nicht machen. Wahrscheinlich kommt er an, aber wenn nicht? Verschenke lieber einen Gutschein und später dann das Geld per Überweisung oder übergib es persönlich. Es wäre zu ärgerlich, wenn das Geld verschwinden würde.

Bargeld, wenn überhaupt, im Paket verschicken

Früher gab es den Wertbrief um zum Beispiel Bargeld zu verschicken. Diesen schaffte die Deutsche Post aber 1999 ab.

Heute bietet die Post nur noch die teure Alternative, Geld, Schmuck oder Münzen als Paket zu verschicken und die Zusatzleistung "Wert international" zu buchen.

Das kostet zusätzlich zum Porto 6,00 € plus Mehrwertsteuer für die ersten 500 € und 1,50 € für jeden weiteren angefangenen 100 € Sendungswert.

Was möchtest Du wissen?