Kann man Erzieherin in einer Grundschule werden? Oder geht sowas nur im Kindergarten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube es gab mal Kinderpfleger (beinhaltet aber auch eine Ausbildung) oder so was, aber die werden auch durch die Erzieher ersetzt, länger fristig gesehen musst du eine Ausbildung als Erzieherin machen, wenn du in Kindergärten oder anderen Einrichtungen mit Kindern arbeiten willst. Es gibt gar keine andere Möglichkeit, du kannst ein freiwilliges soziales Jahr machen oder ein Praktikum, aber da verdienste auch nicht mehr. Außerdem wird dich keiner dauerhaft einstellen, wenn du keine Ausbildung hast, die brauchst du sowieso für deine spätere Zukunft.

Ja ne Ausbildung will ich ja auch noch machen, ich meinte ja speziell die Erzieher Ausbildung.. weil mir die zu lange dauert..^^ und dann auch noch unbezahlt..

0
@LoriFee

xD ja, aber anders kommste nicht in diesen Berufzweig. Naja als Putzfrau vllt.

0

Meist sind das ehrenamtliche Helfer

Als Erzieher hättest du eine Möglichkeit in Richtung Internat, ansonsten wohl eher nicht.

Und nein, du musst eine Ausbildung machen um richtige Erzieherin zu sein, ansonsten kannst du vllt irgendwo ehrenamtlich oder für geringes Geld arbeiten, mehr aber nicht.

Berufe mit Kindern gibt es einige, halt alles was in diese Richtung geht - für einige andere (Pädagoge, Kinder- und Jugendpsychotherapeut, Kinder- und Jugendpschiater, Kinderarzt, Sozialpädagoge etc) ist allerdings ein Studium notwendig.

Und gibts auch welche welche man mit Realschulabschluss machen kann?^^

0
@LoriFee

Erzieherin geht ja indirekt, wenn du danach die Ausbildung machst ;) Auch etwas wie Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin geht (aber teilweise muss man da mindestens 18 sein)

Aber ohne Ausbdilung geht das hat alles nicht (klar, irgendwo musst du ja auch die entsprechenden Dinge lernen)

0
@kayo1548

Hm aso okay.. stimmt schon.. aber auf die länge der Ausbildung kommt es mir an und darauf ob es bezahlt wird, denn irgendwie muss man sich ja finanzieren.. :)

0
@LoriFee

naja schon, aber denk mal an die ganzen Studenten - da ist es auch nicht besser

Lieber mal ein paar Jahre etwas kürzer treten, aber danach eine vernünftige Ausbdildung haben mit der man auch vernünftig verdienen kann ;)

0

Ehrenamtliche helfen eher bei Ausflügen etc. mit, die dürfen ja nicht wirklich den pädagogischen Teil übernehmen, dafür sind die Erzieher zuständig.

0
@FallOutNaruto

stimmt, soo viel mit Pädagogik ist da nicht (vllt mal bei den hausaufgaben helfen oder halt was spielen oder andersweitig beschäftigen und beaufischtigen)

Aber um da jetzt richtig irgendwas pädagogisches zu machen fehlen ja auch die Kentnisse, selbst in einer Ausbildung lernt man da nur die Grundlagen, danach muss man auch jeden Tag im Job wachsen und lernen (oder sollte dies zumindest tun)

0

Grundsätzlich gibt es die Erzieherin (dauert 4 Jahre) und die Kinderpflegerin (3 Jahre). Ein Realschulabschluss ist ausreichend. In Schulen gibt es eine Hausaufgabenbetreuung, wo fast nur noch Erzieherinnen genommen werden, also keine Kinderpflegerinnen. Wirklich gute Aussichten dort eine Anstellung zu bekommen haben aber nur Personen die auf Lehramt studiert haben.

Mein Tipp (und ich habe eine Kinderkrippe aufgebaut und war Geschäftsführer) hast Du nur noch als Erzieherin eine gute Chance etwas besser bezahlt zu werden. Vielleicht wäre aber Kinderkrankenschwester eine andere Option. Die Lehre dauert 3 Jahre. Ist natürlich dann Schichtdienst, aber sehr interessant und man muss auch mit Säuglingen arbeiten.

mfg

Hm naja das wäre dann auch noch eine Option.. hm naja muss ich nochmal drüber nachdenken.. schade das es einem so schwer gemacht wird.. wenn die Ausbildung wenigstens Bezahlt werden würde.. aber so ist es echt nicht leicht.. :/ lg

0
@LoriFee

Kinderkrankenschwester wird in der Lehre auch nicht grad super bezahlt ... aber wenigstens etwas entlohnt. Meine Frau machte es nun schon fast 30 Jahre und war Frühchen intensiv. Von Intensiv rate ich Dir allerdings ab, das ist nicht lustig dauernd sterbende Babys zu sehen. Sie wird das nie wieder machen.

Du brauchst schon so ein Dickes Fell als Kinderkrankenschwester.

mfg

0
@user735

Hm naja dann wäre Kinderkrankenschwester wohl eher nichts für mich.. ich möchte auch eher sowas machen wo ich den Kindern bei den Hausis helfen kann und halt betreuen also alles eigentlich was Erzieher tun.. hm naja mal schaun was ich mache.. lg

0
@LoriFee

Dann schau Dir mal "Hauswirtschafterin" und "Familienhelferin" an.

mfg

0
@user735

Hm Hauswirtschafterin habe ich jetzt schon ein Jahr gemacht, das ist irgendwie was ganz anderes.. und Familienhelferin das wäre noch eine gute Idee.. danke für den Vorschlag. lg

0

nein, wenn du erzieherin bist, kannst du als erzieherin arbeiten, so als hilfskraft vielleicht irgendwo

grundschullehrerin ist ein studium, mit abi unzo, das sind keine erzieherinnen

Ich will ja nicht Lehrerin werden, du hast mich glaub ich falsch verstanden. In vielen Grundschulen gibt es Horte.. das sind Betreuungen nach dem Unterricht.. und das meine ich.. nur weiß ich da nicht welche Voraussetzungen sind..

0
@LoriFee

ich auch nicht, aber ne berufsausbildung ist immer nicht schlecht, weil die dich auch nach qualifikation einfach einstufen

0
@Goldfasan

Hm ja, ne Ausbildung will/muss ich ja sowieso machen, nur Erzieherin dauert mir ein wenig zu lange..deswegen suche ich andere Möglichkeiten trz mit Kinder arbeiten zu können..

0
@LoriFee

....was ist denn kürzer?

mach ne ausbildung dann haste die und bist durch, je früher, desto besser, ist so etwas immer

0
@Goldfasan

Hm ja, aber dann müsste ich jetzt noch 5 Jahre Schule machen.. das ist viel.. denn erst muss ich meinen Realschulabschluss haben.. hab ich nach deisem Jahr.. und dann zwei Jahre Sozialassistent und dann Erzieherausbildung zwei Jahre.. und alles unbezahlt.. da Schulische Ausbildung.. das ist dann einfach zu lang und man muss ja auch irgendwie leben..

0

Was möchtest Du wissen?