Kann man Erzieherin in einer Grundschule werden? Oder geht sowas nur im Kindergarten?

5 Antworten

Ich glaube es gab mal Kinderpfleger (beinhaltet aber auch eine Ausbildung) oder so was, aber die werden auch durch die Erzieher ersetzt, länger fristig gesehen musst du eine Ausbildung als Erzieherin machen, wenn du in Kindergärten oder anderen Einrichtungen mit Kindern arbeiten willst. Es gibt gar keine andere Möglichkeit, du kannst ein freiwilliges soziales Jahr machen oder ein Praktikum, aber da verdienste auch nicht mehr. Außerdem wird dich keiner dauerhaft einstellen, wenn du keine Ausbildung hast, die brauchst du sowieso für deine spätere Zukunft.

Ja ne Ausbildung will ich ja auch noch machen, ich meinte ja speziell die Erzieher Ausbildung.. weil mir die zu lange dauert..^^ und dann auch noch unbezahlt..

0
@LoriFee

xD ja, aber anders kommste nicht in diesen Berufzweig. Naja als Putzfrau vllt.

0

Informier dich mal zum Thema „offene Ganztagsschule“. Da ist sowas evtl. möglich.

Meist sind das ehrenamtliche Helfer

Als Erzieher hättest du eine Möglichkeit in Richtung Internat, ansonsten wohl eher nicht.

Und nein, du musst eine Ausbildung machen um richtige Erzieherin zu sein, ansonsten kannst du vllt irgendwo ehrenamtlich oder für geringes Geld arbeiten, mehr aber nicht.

Berufe mit Kindern gibt es einige, halt alles was in diese Richtung geht - für einige andere (Pädagoge, Kinder- und Jugendpsychotherapeut, Kinder- und Jugendpschiater, Kinderarzt, Sozialpädagoge etc) ist allerdings ein Studium notwendig.

Und gibts auch welche welche man mit Realschulabschluss machen kann?^^

0
@LoriFee

Erzieherin geht ja indirekt, wenn du danach die Ausbildung machst ;) Auch etwas wie Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin geht (aber teilweise muss man da mindestens 18 sein)

Aber ohne Ausbdilung geht das hat alles nicht (klar, irgendwo musst du ja auch die entsprechenden Dinge lernen)

0
@kayo1548

Hm aso okay.. stimmt schon.. aber auf die länge der Ausbildung kommt es mir an und darauf ob es bezahlt wird, denn irgendwie muss man sich ja finanzieren.. :)

0
@LoriFee

naja schon, aber denk mal an die ganzen Studenten - da ist es auch nicht besser

Lieber mal ein paar Jahre etwas kürzer treten, aber danach eine vernünftige Ausbdildung haben mit der man auch vernünftig verdienen kann ;)

0

Ehrenamtliche helfen eher bei Ausflügen etc. mit, die dürfen ja nicht wirklich den pädagogischen Teil übernehmen, dafür sind die Erzieher zuständig.

0
@FallOutNaruto

stimmt, soo viel mit Pädagogik ist da nicht (vllt mal bei den hausaufgaben helfen oder halt was spielen oder andersweitig beschäftigen und beaufischtigen)

Aber um da jetzt richtig irgendwas pädagogisches zu machen fehlen ja auch die Kentnisse, selbst in einer Ausbildung lernt man da nur die Grundlagen, danach muss man auch jeden Tag im Job wachsen und lernen (oder sollte dies zumindest tun)

0

Warum sprechen die Kinder im Kindergarten die Erwachsenen mit Vornamen an, aber in der Grundschule im Hort mit Nachnamen?

Ich habe letztes Jahr ein Praktikum in einem Kindergarten gemacht. Da wurden alle Erzieher und Praktikanten mit dem Vornamen von Kollegen und Kindern angesprochen.

Dieses Jahr bin ich in einem Hort. Dort habe ich zwei Kind wieder getroffen, die ich aus dem Kindergarten kannte, wo ich letztes Jahr war. Im Hort werden alle Pädagogen und Praktikanten mit dem Nachnamen von Kollegen (zumindestens in der Arbeitszeit) und von den Kindern angesprochen.

Die Beiden Kinder fragten mich warum sie mich nicht mehr mit de Vornamen ansprechen dürfen. Da fand ich ehrlich gesagt keine tolle Antwort dafür.

Deshalb meine Frage. Warum ist das so? Was unterscheidet Kindergarten und Hort in dem?

...zur Frage

Fachhochschulreife und Erzieherausbildung, was dann?

Hallo,

ich mache nächstes Jahr meinen Realschulabschluss und möchte danach dann die Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin machen. Dabei kann ich auch meine Fachhochschulreife erwerben, aber wenn ich diese habe was kann ich dann noch machen?

Als erzieherin in einem Kindergartem zu arbeiten kann ich mir zwar sehr gut vorstellen, aber mein Herz schlägt eher für die therapeutische Arbeit, also mit behinderten oder traumatisierten Kindern oder Jugendlichen.

Welche Möglichkeiten gibt es also nach dem ich die Ausbildung beendet habe?

Liebe Grüße (:

...zur Frage

Vom Erzieher zur Hotelfachfrau?

Hey,

Ich mach gerade die Ausbildung zur Erzieherin und nebenher meine Fachhochschulreife.

Davor hab ich eine weile im Hotel gearbeitet und es hat mir sehr gut gefallen.

Meine Frage nun ist um wieviel kann ich die Ausbildung zur Hotelfachfrau verkürzen mit einer abgeschlossenen Erzieherausbildung und einer Fachhochschulreife

Grüße

...zur Frage

Vorpraktikum zur Erzieherin in Grundschule?

Also ich habe nur Abitur und brauche für die Erzieherausbildung 900 Stunden Praxiserfahrung. Kann ich diese auch in einer Grundschule machen?

Vielen dank für eure Hilfe (:

...zur Frage

Meine Eltern verweigern Ritalin!

Hey,

mein kleiner Bruder(8) hat ADHS(wurde beim Psychiater festgestellt). Meine Eltern glauben das nicht. schon in der ersten Klasse haben die Lehrer darauf aufmerksam gemacht, aber sie wollten es nicht glauben und meinte, dass die Lehrer keine Ahnung von ihrem Kind haben. Sie haben ihn dann auf eine neue Grundschule geschickt, aber auch dort haben die Lehrer wieder von ADHS gesprochen. Erst haben meine Eltern sich wieder verweigert ihn testen zu lassen, später haben sie sich dann aber doch dazu entschlossen es testen zu lassen mit der Hoffnung den Beweis zu bekommen, dass mein kleiner Bruder gesund ist.

nun das ist er ja aber leider nicht. Der Psychiater meinte, dass er neben einer Verhaltenstherapie Medikamente nehmen sollte. Aber das wollen sie nicht und einen Therapieplatz hat er auch noch nicht bekommen, weil es da solange Wartezeiten gibt.

Mein Bruder leidet sooo. Er ist in der 2. Klasse und wird von den anderen Kindern total ausgeschlossen, die Lehrer strafen ihn sehr oft, weil er eben nicht so gut zuhören kann und viel zappelt. Nachmittags geht er in den Hort und da wird er auch viel ausgeschlossen oder ist mit den Hausaufgaben total überfordert. Während seine Klassenkameraden eine halbe Stunde für die Hausaufgaben brauchen, benötig er 2- 2 1/2Stunden. Zuhause ist er manchmal auch unerträglich. Er ist chaotisch, rastet häufig aus und ist kaum zu bremsen... ich weiß, dass es für meine Eltern nicht leicht ist ein krankes Kind zu haben. Sie arbeiten beide sehr viel und sehr lange und haben dann nicht so viel Zeit sich mit all diesen Dingen zu beschäftigen. Aber sie müssen meinem Bruder doch helfen! Wie kann ich ihnen klar machen, dass er die Medikamente braucht? Wie kann ich sie davn überzeugen?

danke für ernstgemeinte Antworten

LG eiramanel

...zur Frage

Erzieher im Schul-Hort | Kindergarten-Hort - Unterschied der Arbeitszeit | Bezahlung?

Ich habe mal ein Praktikum in einem Kindergarten gemacht (Vorschulbereich). In diesem Kindergarten war ein Hort inbegriffen. In diesem Bereich gab es nur eine "aktive" Erzieherin (war eine ziemlich kleine KiTa). Vormittags (die ersten Schulkinder kamen erst ca. um 10 Uhr) bevor die Schulkinder von der Schule kamen, hat die "Horterzieherin" immer irgendwo ausgeholfen, wo sie gebraucht wurde, mal Krippe, mal Kindergarten, mal Vorschule. Sprich sie war immer schon sehr früh da. Wenn ich nun einen Hort (ohne an eine KiTa gebunden) an einer Schule betrachte, dann dürften doch diese Erzieher/innen doch nur halbtags arbeiten oder? Und verdient in dem Fall die Schulhort-Erzieherin weniger oder genauso viel wie die KiTa-Hort-Erzieherin (Beide Stellen wären vom gleichen Träger)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?