Kann man einen Welpen alleine im Winter draußen lassen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An und für sich ist es denke ich kein Problem, einen Welpen draußen zu halten. Er muss nur eine gute/warme Rückzugsmöglichkeit haben, für die kalten Tage. Ohne geht natürlich nicht mal für einen älteren Hund. Jedes Tier braucht einen trockenen Zugfreien und "warmen" Platz.

Frag den Bauer doch ob Du den Welpen als "pflegehund" übernehmen darfst. Dann könntest Du zumindest eine Decke oder ähnliches mitnehmen.

Ich kenne nicht genau das Tierschutzgesetz für Hunde. Ich würde mich mal am Veterinäramt erkundigen bzw. den Fall Schildern ohne einen Namen zu Nennen und dann evtl. nochmal mit dem Bauer Sprechen. Leider ist es häufig so, dass Tiere erst in einem äußerst Katastrophalen Zustand "gerettet" werden. Falls es rechtswiedrig ist, würde er vom VetAmt eine Aufforderung bekommen, dem Hund entsprechende Lebensumstände zu Bieten.

Wegen der Verletzungsgefahr würde ich mir nun nicht so große Sorgen machen. Es sind ja keine "blödis".

48

ein welpe von wenigen wochen verkümmert total und stirbt fast vor angst , wenn er allein leben muß ohne kontakt zu seinem rudel ( hündisch oder dann auch menschlich )und draussen halten ist nur dann kein problem ,wenn er in dem alter noch mit seiner mutter zusammen ist , die ihn a uch wärmen würde , die würde ihren welpen nämlich nicht allein lassen außer um futter zu beschaffen und sie würde ihn eben auch wärmen ! nur menschen können so handeln und denken,schlimm !!!damit es dann eine gestandener schäferhund wird !!!

3
15
@makazesca

Mir brauchst Du das nicht erklären. Ich denke, dass es sich von selbst Versteht Hunde nicht alleine zu Halten. Der muss allerdings nicht bei seiner Mutter sein. Tiere handeln Instinktiv somit würde der ältere Hund den kleinen schon versorgen.

Habe auch nirgendwo geschrieben, dass ich so Handel. Meine Tiere werden alle artgerecht gehalten.

Bloß bringt es nichts, darüber zu diskutieren, wie so ein Welpe am besten Leben würde. Man muss die Umstände die dort herschen in Betracht ziehen. Und das ist nunmal der allein lebende Welpe! Deshalb habe ich auch geschrieben, dass ich mich am VetAmt erkundigen würde, weil cih nicht weiß ob es aktuell tatsächlich dem Tierschutz unterliegt oder nicht.

2

es geht schon, er wird einfach einer dieser unausstehlichen hofkläffer, die jeden ins bein zwicken die sich dem hof nähern. viele hunde wachsem leider so auf. schon verrückt, hier streiten wir uns ums beste hundefutter und jeder furz wird beim tierarzt abgeklärt und dann sowas. deine einzige chance wird sein, dich beim bauern beliebt zu machen und so den kontakt zum hund zu halten. so könntest du nach und nach den confort erhöhen. wenn es nur schon bedeuten würde, ihm mal ein hundebett zu schenken, etwas mit ihm spielen zu dürfen usw. wenn du erwachsene kritisch fragen lässt, hast du vermutlich den bauern als gegner deiner pläne. dann wird er störrisch.

Erfahrungsgemäß geben Erwachsene irgendwann einmal nach wenn sie lange genug mit einer bestimmten Sache genervt werden. Das wäre Deine Aufgabe wenn Dir an dem Welpen etwas liegt. Wenn in der Scheune nachweislich nichts Hundetaugliches für die Unterbringung vorhanden ist, dann mache alles um Dich herum mobil. Es wird garantiert tierliebe Menschen geben die Dir zuhören. Wie wäre es, wenn Du einfach zu dem Bauern gehst und eine alte Decke hinbringst mit der Bitte sie dem Welpen zu geben zu dürfen? Sei mutig und laß nicht locker!

Kenne diese alten Dickschädel zur Genüge, leider wissen sie es nicht besser lassen sich in Nichts reinreden und sind schwer zu überzeugen. Aber steter Tropfen höhlt den Stein und irgendwann kommt die Einsicht. Wenn Du zu 100% hinter der Sache stehst, bist auch Du glaubwürdig falls Du Dich an den Tierschutz wendest.

Hund in Zwinger halten :(

Hi :) Also ich wohne mit meiner Oma, meinem Opa und meiner Mutter in einem Haus. Meine Mutter und ich wohnen oben meine Großeltern unten. Wir wohnen auf dem Land und haben einen großen Garten und eine Weide auf der wir unsere zwei Pferde halten. Sonst haben wir noch einen Hund, einen Jack Russel. SIE ist zehn. So meine Mutter hat sie von einem Züchter gekauft. (Und da war sie ein Welpe, ist ja eigentlich klar.) Als wir sie bekommen haben war ich noch ganz klein und immer wenn sie mich angesprungen hat bin ich hingefallen^^. Deshalb mochte ich sie früher nicht so^^, aber jetzt ist das natürlich anders, sie ist mir echt wichtig. Aber leider lebt sie draußen in einem Zwinger :( Er ist zwar nicht so klein wie manche Zwinger die ich manchmal auf Bauernhöfen seh, wo dann auch noch so große Hunde drinsitzen dass sie nur 2 Schritte gehen können, aber Zwinger bleibt Zwinger! Dort drin steht noch eine kleine Hundehütte (wie ich finde ZU klein) die auch noch mein Opa aus 5 Brettern gebaut hat. Da drin ist eine Decke. Wasser hat sie natürlich immer, Futter kriegt sie glaube ich 2 mal am Tag (kann aber auch sein das sie nur 1 mal Futter kriegt, mein Opa macht das.) Sie sieht auf jeden Fall nicht zu dünn und nicht zu dick aus. Wir gehen natürlich auch mindestens 2 mal mit ihr spazieren, aber manchmal macht sie auch in den Zwinger (wo keiner was gegen hat, dass macht mein Opa dann auch weg und sie hat auch einen Abfluss da drin). Naja, kommen wir zum eigentlichen Thema. Ich hätte so gerne das sie drinnen bei uns wohnt :( Viele Leute sagen das es Tierquälerei ist Hunde draußen zu halten und ich fühl mich wie eine Tierquälerin :((( Außerdem ist ihr im Winter doch auch sehr kalt! Jack Russell haben doch kein langes Fell. (Einmal haben wir so eine Weste gekauft, damit es wärmer ist, aber die hat sie zerbissen.) Immer wenn ich im Winter zu ihr gehe zittert sie :( Zwar darf sie manchmal in unserm Wintergarten schlafen, aber auch nur wenn es MEGA kalt ist oder wenn sie krank ist. Einmal durfte sie auch für eine Stunde mit nach oben zu uns, aber da kam sie von einer Operation wieder (ihr wurde die Gebärmutter rausgenommen, weil sie sonst gestorben wär). Ich habe versucht meine Mutter zu überreden, sie drinnen zu halten, aber sie meinte, es würde unserm Hund draußen viel besser gehen und außerdem wäre sie ja nicht stubenrein. Das schiebt irgendwie meine ganze Familie auf mich, aber wie soll denn ein 3 jährigen kleines Mädchen einen Hund erziehen??? Mein Frage ist jetzt: Was könnte ich machen? Kann man einen 10-jährigen Hund stubenrein kriegen, auch wenn man Schülerin ist? Habt ihr eine Idee wie ich meine Mutter doch dazu bringen könnte, unsern Hund drinnen zu halten? Oder könnte ich es ihr wenigstens IM Zwinger etwas gemütlicher für sie machen? Danke für Antworten :)

...zur Frage

Wie viele Minusgrade verträgt ein Deutscher Schäferhund?

Hallo zusammen. :)

Seit wir im Haus leben, wohnt unser Hund draußen. Er hat sein eigenes Häuschen, das gut isoliert und gepolstert ist. nun kommt aber der Winter und wir sind hier nachts bei -1 bis -3 Grad . Riiiiesengroße Sorgen mache ich mir nicht, denn die Hundehütte ist wie gesagt isoliert und er hat auch Massen an Decken liegen, dennoch würde ich gerne wissen wo ... ich sag mal die Kälte-Schmerzgrenze liegt, möchte ja nicht, dass mein Kleiner unnötig friert. :) Mag vielleicht eine blöde Frage sein, aber sicher ist sicher.^^

Und bevor dieses Hunde-sollen-nicht-draußen-leben-wenn-sie-sich-an-einen-Menschen-gewöhnt-haben Gerede kommt, ist klarzustellen: Ich verbringe den ganzen Tag mit meinem Hund und wenn ich nicht draußen bei ihm bin, ist er bei uns im Haus, Er muss nur draußen schlafen, weil er sich nicht meldet, wenn er mal muss, er stellt sich nur stumm vor die Tür und wartet, wenn keiner aufmacht oder zu spät aufmacht, macht er ins Haus und das ist nachts, wenn wir alle im Tiefschlaf liegen unvorteilhaft..^^

...zur Frage

Richtige Dämmung für Hundehütte?

Hallo ihr Lieben ich hab eine frage ich gehe gerade einbisschen unter die Handwerker und habe aber relativ wenig Erfahrung . Ich möchte jetzt eine Hundehütte für meinen Hund bauen die doppelwandig werden soll mit innen drin einer guten Dämmung die dadurch dass die Hundehütte ja draußen stehen wird auch wetterfest sein soll und die Hütte im Winter möglichst warm und im Sommer möglichst kühl halten soll. Hat jemand damit Erfahrungen und kann mir was empfehlen?

...zur Frage

Kann man in einer Kothe eine Kohlenstoffmonoxidvergiftung kriegen?

Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit im Winter draußen zu schlafen.. Da ein Schlafsack der bis in die Minusgrade geht nur mir alleine etwas bringt und meine Freunde nicht sonderlich wärmt bin ich hier auf die Kothe gekommen, ein Pfadfinderzelt mit der Möglichkeit ein Feuer im Inneren zu machen. Hier ist jetzt aber die Frage ob man hierbei etwas bestimmtes beachten muss dass man keine Vergiftung erleidet und am nächsten Tag nicht mehr aufwacht.. Das wäre ja auch nicht Sinn der Sache.. Und dann noch die Frage, kennt sich jemand mit Kothen aus und hat hierfür einige generelle Tipps zum darin übernachten im Winter? Und auch zum Kauf..? Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Kann ich mit meinem Hund im Winter im Auto übernachten?

Jetzt wo der Winter kommt würde ich gerne mit meinem Schäferhund ein oder zwei Nächte in die Berge fahren und den Schnee genießen und wandern gehen.

Kann ich mit ihm einfach in meinem Auto schlafen (unbeheizt)? Wir mummeln uns schön dick ein, wenn mir nicht kalt ist, kann es dem Hund doch auch nicht schlecht gehen oder?

Er hat zwar ein dichtes Fell mit Unterwolle aber draußen schlafen ist er sonst nicht gewohnt.

...zur Frage

Was tun wenn Pferd am Putzplatz gestresst ist?

Hallo!

Mein 11 jähriger Wallach steht seit ca. 6 Monaten in einem riesigen Bewegungsstall in einer Herde mit ca. 30 Pferden. Dort geht es ihm richtig gut.

Seit neustem ist er aber beim Putzplatz (große Scheune mit ausreichend Platz für bis zu 6 Pferde) extrem gestresst und kann nicht still stehen bleiben. Dabei macht er auch manchmal bis zu 2 Häufchen. Es spielt keine Rolle, ob noch andere ruhige Pferde neben ihm stehen. Wenn man ihn draußen anbindet hat er kein Problem. Ihm ist das Putzen allgemein besonders im Winter unangenehm (egal welche Bürsten).

Generell machen wir viel Bodenarbeit mit ihm, sind aber ratlos was wir tun können, damit er sich dort wieder wohl fühlt.

Hat jemand Ideen was wir tun können? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?