Kann man einen Steinschlag an der Windschutzscheibe selber reparieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt ausser einer neuen Scheibe auch die Möglichkeit eine gebrauchte einsetzen zu lassen Habe ich auch auch machen lassen.Bei mir war es aber nicht nur ein kleines Loch sondern die Scheibe hatte einen Riss.Ich war bei einigen Autoglasern und hätte ich eine Teilkasko wäre das " gratis " gewesen.Ohne Versicherung hätte eine neue Scheibe rund 200 Euro mit einbau gekostet.Bei einen Autoverwerter habe ich eine gute gebrauchte mit Garantie erhalten.Habe die dann einbauen lassen.

Ja, es gibt sowas auch zum Selbstmachen...solche Kits für einen Steinschlag oder so. Natürlich ist es mit ein wenig Arbeit verbunden und wird auch nicht so 100%ig wie mit dem GlassMedic-System bei Carglass und Co. ..., aber irgendwo wurden die auch mal getestet und als gar nicht mal so unbrauchbar befunden.

Z. B. das hier: http://www.pearl.de/a-PE6006-5442.shtml

Ansonsten, wenn du eine Teilkasko bis 150 Euro SB hast, sollte das bei den meisten Versicherern so gehen (nicht bei allen; insbesondere nicht bei den ganz billigen Tarifen), also ohne, dass du die SB bezahlen musst. Fahrer- oder Beifahrerseite ist unbedeutend, wichtiger ist, dass es außerhalb vom Sichtfeld des Fahrers sein muss und nicht zu nah am Rand.

Ich hab mal einen kleinen Steinschlag mit einem Set von AGT repariert. Da ist so ein Kunstharz dabei, dass mit einem Applikator in den Riss eingespritzt wird. Wichtig ist es aber, dass due sobald du den Steinschlag bemerkst, sofort etwas Tesa über die Stelle klebst damit kein Dreck oder Staub in den Riss eindringt!

Test vom AGT-Set: http://www.go-gadget.de/test-und-erfahrung/windschutzscheiben-selber-reparieren/

Eine Windschutzscheibe ist eine sehr komplizierte Angelegenheit. Das würde ich nicht selber reparieren wollen.

Es gibt natürlich auch Reparatursets dafür zu kaufen. Mit etwas Geschick und etwas Glück, wurde die Reparatur wahrscheinlich auch gelingen. Aber Du hast keine Garantie, dass es auch hält, was Du da gemacht hast.

Wenn nicht, dann mußt Du auch wieder zu einer Fachfirma. Wobei ich darauf hinweisen möchte, dass es noch andere Firmen gibt, außer der bereits vielfach genannten. Da solltest Du mal das Internet oder das Branchenbuch befragen. :)

Wobei ich insgesamt nicht sicher bin, ob diese Reparatur auf der Fahrerseite überhaupt gemacht wird. Das solltest Du auch abklären.

Viel Erfolg. :)

Manchmal stehen diese Anbieter auch bei großen Einkaufszentren auf dem Parkplatz und bieten die Reparatur "kostenlos" an. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das auch immer so ist. Vorher fragen, ist wahrscheinlich sinnvoll.

Bei A.T.U. hat man mir mal die Reparatur einer Scheibe so angeboten, dass ich die 150,00€ Eigenbeteiligung bei denen als Gutschrift für einen anderen Auftrag bekommen würde. Ob das noch so ist, kann ich nicht sagen. Ich habe das Angebot damals nicht genutzt.

sehr nett danke

0

am besten gehst du damit zu car glass oder einer ähnlichen firma. wenn du das selbst machen willst, zahlst du für die benötigten geräte mehr, als wenn du dir... sagen wir mal... eine neue scheibe oder gar ein neues auto kaufen würdest...

Das ist eine Sache für Fachleute. Selbst ist der Mann geht da gar nicht. Vor allem riskiert man seinen Versicherungsschutz. Außerdem ist so etwas selbst bei Teilkasko fast generell kostenfrei. Wozu also etwas riskieren? Bei Carglass erfährt man sofort, ob die Versicherung leistet.

fahrereseite ist nicht kostenlos, laut carglass kostet mich das 150€ selbstbeiteiligung!!

0
@alemanne23

alemanne23, wahrscheinlich wird bei einem Schaden auf der Fahrerseite die Windschutzscheibe im Ganzen ausgewechselt und dann kostet es die 150,00€ Selbstbeteiligung. Bei einer Reparatur dürfte diese Summe nicht anfallen.

0

Klar kann man das, aber warum? Das Reparaturset dafür kostet mehr als es direkt bei einem Fachreparteur wie Carglass machen zu lassen und bei bestehender Teil- oder gar Vollkasko Versicherung kostet es gar nichts.

Gruß PeWe

Was möchtest Du wissen?