Kann man einen Drogentest der Polizei verneinen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,
soweit ich weiß, darf ein Drogentest verweigert werden, allerdings könnte es dann ungemütlich werden.
bei dem Verdacht kann dann ein Arzt hinzugezogen werden, so dass eine Blutprobe entnommen wird.
Ist der Befund positiv, so hat man ein Problem und darf wahrscheinlich die Kosten der Untersuchung auch noch bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rocco84
06.10.2011, 04:15

Wenn der Schnelltest positiv ist, kommt der Bluttest so oder so. Beim Alkohol; gilt die Blutprobe als Beweismittel. Bei anderen Drogen; muss festgestellt werden ob du innerhalb der letzten 12 Std. konsumiert hast, da die Schnelltests auch noch Wochen nach dem Konsum anschlagen können.

0

Die Jugendlichen waren als Fußgänger unterwegs? Was soll denn ein Schnelltest beweisen? Der Konsum von Drogen ist nicht strafbar! Und den Besitz kann man mit einer Durchsuchung beweisen. Der Schnelltest ist somit Quatsch und nur zulässig, wenn es um den Nachweis geht, dass jemand unter Drogeneinfluß am Straßenverkehr teigenommen hat. Der Schnelltest wäre dann das mildeste Mittel; Blut und Urinprobe die Alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da verwechselst du etwas: lediglich ein Schnelltest (Beim Alk das Pusten) kann abgelehnt werden. Aber das nützt wenig, ein ausführlicher Test kann auch durchaus gegen den Willen des Beschuldigten vorgenommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VMaxer
06.10.2011, 13:23

Gegen den Willen gehts wohl, aber nur mit zustimmung eines Richters !

0

Urteil – Blutprobe nie ohne Richter!

Veröffentlicht am 21. August 2009 Quelle: Frankfurter Rundschau, 18.08.2009

Hamm. Eine Blutprobe oder Hausdurchsuchung darf die Polizei in der Regel nur mit Zustimmung eines Richters beschließen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm entschieden. Dabei geht es um Alkoholkontrollen oder Razzien, die in Nordrhein-Westfalen in der Nacht offensichtlich häufig ohne Richterbeschluss – auch gegen den Willen des Verdächtigen – angeordnet worden sind.

Weiter gehts hier:

http://www.gruene-hilfe.de/2009/08/21/urteil-blutprobe-nie-ohne-richter/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den schnelltest kannst du ablehnen. Aber wenn ein richtiger grund vorliegt wirst du zur blut kontrolle geschickt und dies kannst du nicht einfach so verneinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schnelltests auf Cannabis können abgelehnt werden, wenn sie nur dem Zweck dienen einfachen Konsum nachzuweisen. In der Regel werden Polizisten dann auch keinen richterlichen Beschluss zur Erlaubnis einer Blutentnahme bekommen, wenn jemand nicht einer Straftat verdächtigt wird oder berauscht am Straßenverkehr teilgenommen hat.

Im Falle von Toto und Harry ging es vermutlich eher darum einen (fragwürdigen) erzieherischen Effekt auf die Jugendlichen auszuüben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Alkoholtest ist freiwillig, da der Betroffene ja aktiv mitmachen muss (pusten).

Bei den Drogentests ist das etwas anders. Die müssen geduldet werden. Der Betroffene hat keine Pflicht zur Mitwirkung. Das heißt aber nicht, dass er sich körperlich wehren darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SeyTi
10.05.2014, 18:23

Schwachsinn.

0

Das was du 'Geruchsvermutung' nennst, ist der begründete Verdacht.

Wenn sie dann mehr als eine kleine Menge bei sich tragen, ist strafbarer Drogenhandel nachgewiesen. Ist die Menge klein, ist es straffreier Konsum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgelehnt werden darf nur ein Schnelltest (Alc pusten, Drogenstrichtest).

Jedoch darf die Polizei bei ausreichendem Tatverdacht die Untersuchung auch gegen den Willen des Tatverdächtigen durchführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Tests sind freiwillig , außer Blutentnahme !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?