Kann man eine Deckenlampe mit Stromzufuhr so umbauen dass sie mit Batterien läuft?

9 Antworten

würde dir kleinanlage photovoltaik empfehlen,da gibts alles dazu,je nachdem wieviel du ausgeben willst,schau mal bei conrad elektronik

Nimm batteriebetriebene LED Leuchten. Du findest garantiert brauchbare Modelle, die du an die Decke heftest ( Klettband). Natürlich kannst du sie auch mit einer größeren Batterie verkabeln, aber eigentlich reicht es völlig, sie mit Accus zu betreiben. Sie leuchten einige Abende.

es gibt mit E14 und E27 Fassungen diverse Leuchtmittel mit 24 Volt. anfangen von der LED über die Energiesparlampe bis hin zur guten alten Glühbirne...

ich würde aber eher dazu tendieren, eine Leuchte samt Leuchtmittel gleich passend zu kaufen... da hast du dann auch die Möglichkeit, auf 12 Volt zu gehen... guck mal im Caravan und LKW Bereich, was es so an fertigen Leuchten gibt...

mein tipp: http://www.reichelt.de/Wechselrichter/DSW-300-24/index.html?;ACTION=3;LA=2;ARTICLE=107989;GROUPID=4954;artnr=DSW+300+24;SID=15EIbfG6wQAQ8AAFsvENk33f4da05310166485209abee854d8503

damit kannst du die Lampe ohne umbau betreiben. den gibts auch bis 1200 Watt und auch für 12 Volt... ich würde dir aber empfehlen, ab 600 Watt auf jeden fall 24 Volt zu verwenden...

lg, anna

nicht wirklich sinnvoll. Es gibt LED oder ESL-Leuchten für 12V (z.B. Solaranlage) oder Batterien.

Mit Strom laufen alle Lampen, auch Taschenlampen. Ausnahme mit Brennstoffen wie z.B. Petromax (die großen sind heller als Baustrahler). Eine Petromax wäre da praktisch weil die funktioniert immer und ist richtig hell.

Normale Lampen kann man tatsächlich auf Batterien laufen lassen. Dazu braucht man ein sogenanntes "Sicherheitslichtgerät". Das sind die Dinger die in Krankenhäusern dafür sorgen, dass immer noch jede 4. Lampe auf Batterie weiter leuchtet wenn der Strom ausgefallen ist. Die brauchen aber 210V Batterien, also 16 Autobatterien in Reihe geschaltet. Glühbrinen können direkt an die 210V Batterie angeschlossen werden, alle anderen Lampen brauchen ein eingebautes Sicherheitslichtgerät oder ein zentrales Gerät dass den Batteriegleichstrom in Wechselstrom umwandelt.

Wesentlich einfacher ist es direkt 12V Leuchtmittel zu verwenden, also z.B. Leuchtmittel für Niedervolt Halogensysteme (12V). Allerdings läuft eine Autobatterie nicht wirklich lange da selbst eine sehr große Autobatterie gerade mal 1kWh speichern kann. Das sind 10 Stunden lang 100 Watt, mehr nicht!

Hier verwendet man am besten LED Leuchtmittel, die verlängern die Laufzeit bei gleicher Lichtausbeute extrem.

Ganz ohne Verkabelung und Aufwand sind Batteriebetriebene Lampen die man per Magnet oder Klebestreifen (Tesa Power Strip) überall anbringen kann. Da gibt es von Osram eine ganze Menge verschiedener Versionen. Auch mit bewegungsmelder so dass die automatisch an gehen und auch selber wieder ausgehen zum strom sparen. Die sind zwar alle nicht so wirklich hell, dafür laufen die aber Wochen auf einfachen AAA bzw. AA Batterien.

Wenn das nur einmalig für kurze Zeit ist, würde ich da gar nicht so viel Aufwand treiben. Eine Petromax um viel Licht auf ein mal zu erzeugen um abends draußen was machen zu können und dazu dann ein oder zwei LED Laternen (Küche/Bad) und jeder bekommt noch eine starke LED Taschenlampe. Die Petromax ist auch für Grillabende im eigenen Garten wunderbar zu gebrauchen und vor allem nützlich zum Campen.

Was möchtest Du wissen?