Kann man ein Immobilie über einen Mittelsmann erwerben, ohne dass bei Übernahme der Wohnung ein zweites Mal Grundsteuer und Notarkosten anfallen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Warscheinlich meinst du die GrundERWERBsteuer. Die Notarkosten wirst du zweimal zahlen müssen. Die Grunderwerbsteuer kannst du einmal sparen, wenn du von nahen Verwandten erwirbst, der "Zwischenhändler" also z. B. dein Vater ist (§ 3 Nr. 6 GrEStG).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über einen Mittelsmann würde ich dir nicht raten zu kaufen. Dir gehört grundbuchrechtlich dann nichts. Hohes Risiko, dein Geld zu verlieren. Mach´s nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche, vor einem beabsichtigten Kaufvertrag, mit Hinweis auf diesen beachsichtigten Kauf vereinbarte notarielle Treuhandverträge sind möglich.

Es fallen beim Kauf durch den Treuhnehmer und später bei der Übertragung auf den Treugeber alle Gebühren und Steuern an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Zahlung der Grunderwerbsteuer und Vorlage eines notariell beglaubigten Kaufvertrages keine Eintragung ins Grundbuch (§ GrEStG + § 873 BGB)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Dir den Gang zu einem Notar empfehlen, der wird Dich dahingehen beraten, und Du bekommst Fachwissen geliefert, Dein Vorhaben ist durchaus möglich, in welchem Rahmen muss noch geklärt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
02.12.2015, 11:15

Der Notar macht keine Steuerberatung.

0

nein, das geht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?