Kann man die Staffeln von Doctor Who unabhängig voneinander schauen?

4 Antworten

ich habe die jetzt zum ersten Mal im TV gesehen und ich fand :auch wenn man mittendrin anfängt , reichen 2 - 3 Folgen aus , um vieles zu verstehen.

Bei Staffeln würde ich daher sagen : Ja.

Man sollte halt ein bißchen in den Fandoms lesen

Mann kann eigentlich auch mittendrin zustoßen.

Das Grundprinzip ist das der Doctor durch die Zeit reist und dort Probleme löst. Diese storys gehen meist nur 1 Folge selten mal 2-3.

Die einzelnen Storys Funkpionieren durchaus auch für sich allein.

Klar, erkennt man mehr zusammenhänge der übergerodeten Story und eindeckt mehr hinweise, wen man länger dabei ist. Auch entwickeln sich ja die Charaktere, diesen Weg würde man verpassen.

Mir persönlich erschielst sich nur nicht wieso man in der heutigen Zeit bei einer Serie mittendrin anfangen soll. Es ist ja nicht so das man quasi dazu gezwungen ist durch die Sendezeiten. Ja, man kann beim Doctor auch quer einsteigen aber man hat mehr davon wen man bei der ersten folge der neuen Teile anfängt.

Falls es dir darum geht ob die Serie was für dich sein könnte, kannst dir den Film "DOCTOR WHO - DER TAG DES DOKTORS" ansehen.

Falls es dir gefällt Fang dann von der ersten Staffel an aus dem Jahr 2005. Nur eine kleine Warnung. Man merkt den ersten beiden Staffeln besonders der ersten an das das Budget noch nicht so hoch war.

Danke, das hilft super:)

0

Am besten wäre es meiner Meinung nach, wenn man schon nicht mit der ersten anfangen will, entweder mit der dritten, der vierten, der fünften oder gleich der zehnten Staffel anzufangen oder, nicht ganz so optimal, mit der Folge Die Schneemänner in der siebten Staffel.

Da bekommt der Doktor jedes Mal eine neue Begleiterin, es ist sozusagen nochmal ein Neuanfang (die Folge Die Schneemänner nicht ganz) und es wird dann sogar jedes Mal neu erklärt, wer und was er und die Tardis sind, weil die neue Begleiterin das ja noch nicht weiß. Mittendrin in einer Staffel würde ich persönlich nicht anfangen wollen, auch wenn es schon stimmt, dass es Folgen gibt, die auch einigermaßen gut für sich stehen können.

Der Tag des Doktors könnte man einzeln ansehen, aber es gibt auch manches, was man da nicht richtig versteht, wenn man nicht auch die Staffeln davor gesehen hat. Manche andere Folgen sind meiner Meinung nach besser geeignet, zum Beispiel:

  • Dalek
  • Die Glotze
  • Nicht blinzeln (da spielen der Doktor und seine damalige Begleiterin nur eine Nebenrolle)
  • Geisterstunde
  • Vincent und der Doktor
  • Der Fluch des Schwarzen Mals
  • Geisterjagd
  • Verschlusssache

Ich persönlich finde es aber immer besser, zu wissen, wer die Hauptpersonen sind.

Außerdem sollte man auch nicht unbedingt einfach so irgendeine Folge herausgreifen, finde ich, weil es dann sein könnte, dass die zu einem Zwei- oder Dreiteiler gehört (vor allem am Staffelende gibt es die oft, aber auch mal mittendrin, und die neunte Saffel besteht fast komplett aus Zweiteilern) und man dann noch weniger weiß, was da gerade abgeht. Und in der fünften und sechsten Staffel gibt es richtige Handlungsbögen.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich bin ein großer Fantasyfan.

Anfangen ist am besten mit der fünften Staffel aber gucken kann man durcheinander

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?