Kann man beim FWD rausgeschmissen werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Theoretisch ja. Realistisch betrachtet nein.

Den Schießtest bestehst du. Das wird einfach eingetragen solange deine Schießkünste keine Gefährdung der anderen darstellen. Lediglich die Wachübungen P-W-1 G36-W-1 musstest du bestehen.

Das Biwak versemmeln? Wie willst du das machen? Und es gab bei uns dutzende die einfach 2 monate msg (marsch-sport-geländebefreit) und wurden wie alle befördert.

Kurz und knapp: Wenn es dir so wichtig ist, dass du hier so ne Frage stellst, ist es nicht möglich, dass du nicht befördert wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir hatten einen Schützen mit 2 linken Händen ... der hat halt so lange geschossen, bis er die Übung dann auch bestanden hatte :D.

Mach dir keine Sorge, die AGA packt wohl jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Forum bietet zu jeder erdenklichen Frage bezüglich der Bundeswehr eine Antwort. Ich lese darin auch oft, da ich in die Offz. Laufbahn nach meinem Abi einsteige. 

Hier der link zum Passenden Artikel:

 http://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=22123.0

Würde mich mal interessieren für was du dich gemeldet hast? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LinonXX231
05.08.2016, 01:16

Vorerst danke für deine Antwort! :) Ich mache 12 Monate FWD als beruflichen Teil meiner allg. Fachhochschulreife ^^

1

Was möchtest Du wissen?