Kann man auf Junkern Beel Gurte etc. ausleihen?

6 Antworten

Wenn, dann musst Du sehr wahrscheinlich was eigenes mitbringen. Von den Reiterhöfen Rohe, Klein Rohe und Junkern-Beel habe ich noch nie Reiter mit Gurten oder sonstwas gesehen. Lediglich die von Reiners haben inzwischen Bareback Pads. Ist halt nicht pferdefreundlich, was da getrieben wird...

bestimmt.

man kann da so ziemlich alles ausleihen. ausser gut gerittene und ordentlich bemuskelte pferde.

für mich ist das massentierhaltung. NULL artgerecht.

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s83d26ecb68c4d471/image/i0ace3dd594018c03/version/1459449261/image.jpg

wenn du junkern beel pferde googlest und dann auf die bildersuche gehst, findest du diverse bilder der pferdehaltung dort. und alle sind ungefähr gleich. auf minimalstfläche zusammengepferchte pferde, die sich nicht trauen, sich zum ausruhen hinzulegen, aus angst, getreten zu werden. die pferde stehen 24 stunden am tag unter extremstress. 

einen zugang zum wasser oder zum heu habe ich auf den bildern nicht entdeckt.

gerittene verkaufspferde dort sind häufig jünger als 3 jahre. "ausgebildet" werden sie von ferienkindern, d.h. man spart sich teure fachkräfte für beritt, die in der lage wären, pferde gesund auszubilden.

vielleicht solltest du statt nach einem gurt besser nach einem sattel fragen - und vielleicht nach einem pony, das älter ist als 3 oder 4...

viel vergnügen.

Es hört sich an als wärst du noch nie dort gewesen, irgendwie witzig wenn sich jemand erlaubt das Urteilsvermögen von um die 1000 Mädchen die dort ein und aus gehen in Frage zu stellen ohne Überhaupt mal wirklich nachgeforscht zu haben. Ich habe selber 2 Pferde und bin ein großer Unterstützer Artgerechten Pferdehsltung vor allem in Offenställen. Außerdem war ich auch lange Zeit ein „Beelkind“ und würde es immer wieder weiter empfehlen.

Auf Junkern Beel stehen die Ponys von 18:00 - 8:30 auf ungelaublich großen grünen Wiesen, nicht in Ställen, nicht irgendwo eingepfercht, wie du es behauptet hast. Um 8:30 werden die Ponys eingetrieben in einen Paddock der groß genug ist, dass die Ponys noch drin herum galoppieren können außerdem ist auch dort Wasser vorhanden. Um 9:00 kommen dann die Ferienkinder in kleinen Gruppen und holen ihre Ponys, Trensen sie auf, putzen und dann wird bis 12:00 geritten. Um 12:00 kommen die Ponys wieder in den wirklich großen Paddock, wo sie ihre Mittagspause verbringen, um 14:00 wird dann wieder geritten bis 17:00. Dann werden die Ponys wieder auf den Paddock gestellt und von dort aus direkt wenn alle angekommen sind in die großen Wiesen getrieben.

Die Ponys sind weder nur 2 Jahre alt noch stehen sie 24 h auf engstem Raum. Die Ponys sind meistens ca. 3-8 Jahre alt. Das Bild was du reingestellt hast, ist bei der Pony Verteilung, die einmal in der Woche in den Ferien stattfindet. Außerdem ist dort auch reichlich Platz, was du wiederum nicht bewerten kannst weil du nie dort warst. Einmal die Woche für 30 Minuten stehen die Ponys in der kleinen Reithalle um sie an die Feriengäste zu verteilen.

Also ich finde es immer wieder erschreckend wie andere Leute sich das Recht heraus nehmen über Dinge zu urteilen von denen sie nicht die geringste Ahnung haben!!!

1
@elendrewe

Auch in Junkern Beel sind die Wiesen nicht so groß, dass jedes Pferd einen Hektar=10 000m² zur Verfügung hat, sonst müsste nicht im Frühsommer schon Silage (nicht sehr magenfreundlich) hinzugefüttert werden. Und da einfach nur ein Silageballen auf die Weide gebracht wird, habe rangniedrige Pferde noch nicht einmal die Chance, ans Futter zu kommen. Wir fahren jedes Jahr auf den Reiterhof Lüssing mit unseren Pferden, glaub mir, wir haben schon so einiges von den Höfen in Hilter mitbekommen.

3
@elendrewe

Ich war zwar noch nie dort (werde ich hoffentlich auch nie sein), aber allein das, was ich im Internet finde ist grausam. Ponys reitet man frühestens mit 4, besser mit 5 an. Und nicht im Gelände von Ferien Kindern, sondern von jemandem der es gelernt hat.

Außerdem leben Pferde nicht in riesigen Herden wie das dort praktiziert wird, sondern in kleinen Herdenverbänden. Das auf Beel ist purer Streß für die Pferde! Meiner Meinung nach nicht viel besser als Boxenknast! Aber es vermittelt den Wendy Reitern ja ein gutes Gefühl, weil es so Ostwind like ist und deswegen ist es auch ok, oder wie?

Und wenn ich das richtig verstanden habe, werden die Pferde ganze 6 Stunden!!!!!!! Am Tag OHNE SATTEL im Gelände geritten?! Ok, ziehen wir mal noch großzügige 2 Stunden fürs Putzen und "Satteln" (lach) ab, dann sinds immer noch 4. Da sagt einem doch der pure Menschenverstand, dass das total bescheuert ist!

Und übrigens : kleine Paddocks mit wenig Platz für das einzelne Tier, kann man auch als eingepfercht bezeichnen, sorry, nur weils draußen ist, ist es nicht gleich besser als ne Box.

4
@elendrewe

Und du weißt nun woher, dass ponyfliege noch nie da war...?

Außerdem muss keiner bei sowas vor Ort sein um eine Meinung darüber zu haben. Ob Tiere gut gehalten werden oder nicht ändert sich nun nicht, nur weil jemand da war oder nicht. Ich muss jetzt auch nicht auf dem Tiertransporter mitfahren oder durch die Legebatterie rennen, um das nicht gut zu finden.

Die ganzen Mädels die dort ein- u. ausgehen wollen genau eines - Spaß! Und klar macht es Spaß mit einem Pony, dazu in der Gruppe, einfach irgendwie durchs Gelände zu ömmeln. Mit 12, 13,... macht man sich da evtl. auch noch nicht soviel Gedanken. Und solange es nicht das eigene ist, ist es ja eh wurscht. Und so schlimm kann es ja nicht sein, machen ja alle... Ja, gut. Deswegen ist es aber noch lange nicht richtig!

Ach ja, bevor du jetzt wieder schreist ich weiß das nicht, weil ich noch nie da war - doch war ich. Hab mir das mit einer Freundin zusammen angesehen, zugegebenermaßen schon ein paar Jährchen her, die nach Reiterferien für ihre Tochter gesucht hat und wurde auch mal für Werbung angefragt. Beides kam/kommt nicht in Frage. Pferdefreundlich ist u. bleibt was anderes und es läuft wie bei x anderen Höfen - die Pferde müssen zu ihren Lasten das Geld verdienen und es ist alles auf Kante genäht.

Es gibt auch andere Höfe, da geht es nicht um Masse sondern um Klasse, aber kostet halt dann evtl. ein paar € mehr u. Pferde werden nicht einfach x-beliebig jedem, der den Geldbeutel aufmacht, einfach so unter den Hinter geklemmt...

5
@PintoPower

So wie ich mich Informiert habe wird hauptsächlich Schritt gegangen dann Kurz galoppiert und wieder schritt

0
@FelixFoxx

Kilometerlang? Man gallopiert ja nett die ganze Zeit so wie ich's verstanden hab auf beel

0
@KatastroFeeeeee

Tut man auch nicht. In dem Video ist einer der Schrittwege zu sehen. Beel galoppiert dort nicht, sondern auf anderen Strecken - selbst die längsten davon sind deutlich kürzer als die Strecke im Video.

0
@Hjalti

früher wurden in der pferdemarkt die "besitzer" noch selber auf den pferden präsentiert. war kein schöner anblick.

beel hat insofern "geschichte geschrieben", als dass sie faktisch die tinker in deutschland bekannt gemacht haben. sie haben in irland einen haufen gescheckte pferde aufgekauft und nach deutschland gebracht, die sonst in die wurst gegangen wären. die wurden aber nur als tinker bezeichnet, hatten damit aber nichts zu tun.

0

Ja, kann man.

Im Grunde kann sich dort fast alles leihen - Gurte, Sättel, Trensen, Putzzeug, Helme, Schutzwesten, Gerten.

Es sind aber nicht unendlich von allem da, weswegen es nicht immer sicher ist, dass du etwas abbekommst, wenn du nicht direkt am ersten Tag zur Sattelkammer gehst (außer Trensen, die bekommt jeder, der keine eigene hat.)

Aber gerade bei Gurten musst du halt schnell sein, weil die in manchen Wochen halt echt schnell weg sind.

'Ausleihsachen' vorbestellen geht im Übrigen nicht - musst du alles vor Ort machen.

Lg

Ja, auf Junkern Beel kann man sich Gurte ausleihen, melde dich einfach bei der Ponyverteilung. Außerdem, lass dir nichts einreden, Junkern Beel ist zwar umstritten doch der Mehrzahl der Ponys geht es sehr gut, die Prozentzahl um die gestritten wird ist wahrscheinlich noch geringer als auf „top“ Reiterhöfen. Dazu sollte man aber auch sagen, dass die Ponys nie wirklich lange vor Ort bleiben, aller spätestens nach 2-3 Jahren haben sie einen neuen Besitzer gefunden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

OKI danke♥️ Also soll ich dann einfach zur Verteilung gehen und dann sagen Ey jo ich hätte gerne nen Gurt oder wie XD

0

Warum probierst du denn keinen anderen Hof aus, bei dem das Risiko, dass es ein Tierquälerhof ist geringer ist?

Bin nicht auf Streit aus, würd es nur gern verstehen...

Ich möchte Beel ausprobieren ich habe schon viele Höfe ausprobiert und persönlich finde ich aus Fotos und Videos das es keine Tierquälerei ist nur ich sehe halt viele Leute diskutieren

0
@KatastroFeeeeee

ich hab nicht ganz eine halbe minute gebraucht, um fotos der haltung zu finden. das ist nicht artgerecht. und in den verkaufsanzeigen werden häufig pferde angeboten, die jünger als 3 sind und bereits geritten werden...

1
@KatastroFeeeeee

Mal im Ernst, dreijährige Tinker, die als geritten verkauft werden? Und ja ,ich kann mir ein Urteil erlauben, meine Tochter war dort ,einmal und nie wieder...

4
@ponyfliege

Das ist die Ponyverteilung außerdem möchte ich mir wie oben gesagt ein EIGENES BILD des Hofes machen

0
@Resi73

Wie oben gesagt ich möchte mir mein eigenes Bild von dem Hof machen

0

Was möchtest Du wissen?