Kann man als Beifahrer auch seinen Führerschein verlieren?

4 Antworten

0,0 bei einer halben Flasche Wodka? Selbst wenn ein paar Stunden dazwischen liegen stimmt da was nicht.

Aber egal, denn wer zu einem alkoholisierten Fahrer ins Auto steigt obwohl ihm bekannt ist, dass der Fahrer Alkohol getrunken hat, den trifft eine Mitschuld an einem Unfall. Die haben bereits einige Gericht so entschieden (OLG Frankfurt Az: 19 U 242/05) man kann sich nicht darauf berufen nicht am Steuer gesessen zu haben. Und das kann auch den Verlust des Führerscheins bedeuten. Dein Kumpel ist ihn ohnehin los, und wenn es der Staatsanwaltschaft in den Sinn kommt nach dem Beifahrer zu fragen wirst auch du Probleme bekommen.

Grundsätzlich kann man auch als Beifahrer seinen Führerschein verlieren. Und auf alle Fälle musst du dich fragen lassen, warum du überhaupt mit eingestiegen bist, wenn du ihm schon ständig gesagt haben willst, dass er nicht fahren soll...

Grundsätzlich kann man auch als Beifahrer seinen Führerschein verlieren.

Aber nicht in diesem Fall.

0

Als Beifahrer eines angetrunkenen Fahrers hat man nur dann etwas zu befürchten wenn man auch Halter des Fahrzeugs ist und das Fahren unter Alkoholeinfluss ermutigt oder zugelassen hat. Das kann nicht nur eine Geldstrafe nach sich ziehen sondern sogar den Entzug der Fahrerlaubnis.

Sonst gilt das man als Beifahrer nur dann zur Verantwortung gezogen werden kann wenn Beihilfe oder Anstiftung nachgewiesen werden können. Beihilfe wäre z.B. das Besorgen des Schlüssels oder das Bereitsstellen eines Fahrzeugs, Anstiftung wäre das Einreden auf den Fahrer unter diesen Umständen zu Fahren. Dieser Nachweis ist aber in der Praxis kaum möglich.

Die Wegnahme des Schlüssels ist in diesem Fall übrigens kein Diebstahl sondern eine Gefahrenabwehr.

Fahrer alkoholisiert, Beifahrer nüchtern

Guten Tag liebe Community, ich habe eine Frage, aus reiner Neugier. Bspw. der Fahrer ist alkoholisiert und der Beifahrer ebenfalls, hat aber seinen Führerschein durch Alkohol am Steuer abgenommen bekommen. Bekommt der Beifahrer beim anhalten der Polizei ebenfalls eine Strafe?

Moralapostel brauch ich hier nicht, mir ist bekannt, dass es unklug ist.

Liebe Grüße

...zur Frage

Unfall nach 13 stunden gemeldet- trotzdem Fahrerflucht?

Hallo zusammen! Vor einer Woche bin ich von Strasse abgerutscht und habe ich ein Holzzaun beschädigt. Nach 13 Stunden habe ich Unfall gemeldet- Mein Name, Kennzeichen, unfallbeschreibung. Polizei wollte, dass ich zu Polizeirevier komme, aber weil Unfallstelle und diese Polizeirevier von mir 25 km entfernt ist und mein Auto stark beschädigt ist- habe ich abgesagt und dann wurde mir von gesagt, dass ich den Unfall in meiner Stadt melden darf, was ich 2 Mal versucht habe. Bei erstem Besuch von Polizeirevier hatte Polizei keinen Polizist für meinen Fall, weil alle im Einsatz waren und bei zweitem Besuch wurde ich wieder nach polizeirevier geschikt, wo ich Unfall gebaut habe. Gestern habe ich telefoniert mit Polizei und erfahren, dass ich Fahrerflucht begangen habe?! Ist es wirklich so? Wie geht es weiter?

...zur Frage

Kann man jetzt führerschein auf Probe verlieren?

Meine Bekannte wurde bei Ausparken von einem anderen gestereift. Sie hat sich erschrocken und ist erst mal weg und um die ecke gefahren. Total aufgelöst hat sie bei ihren Eltern angerufen. Nach 30 min ist sie mit ihrer Mutter zurück zur unfallstelle und hat die Polizei gerufen. Der andere hat bei Polizei angegeben das er schuld am Unfall hat. Kann meine bekannte jetzt ihren führerschein auf Probe verlieren? Sie war ja unschuldig und hat im Nachhinein Verantwortung bewiesen.

...zur Frage

Unfall mit Alkohol und Fahrerflucht

Passiert ist ein Unfall, bei dem der Atemalkohol 1,01 Promille betrug, Nach dem Unfall stand der Fahrer logischerweise unter Schock, befreite sein Fahrzeug selbst aus der Miesere fuhr nach Hause. Einige Zeit später ging er zur Unfallstelle und wurde vorher von der Polizei aufgefangen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, Blutprobe wurde genommen. Was passiert nun weiter, wie bekommt er seinen FS wieder ? MPU ? Meines Erachtens erst bei 1,6 Promille.

...zur Frage

Führerschein weg wegen Alkohol, obwohl Beifahrer?

Ein Verwandter hat seinen Führerschein verloren. Jemand hat bei der Polizei gemeldet, dass er angeblich immer betrunkene Auto fährt. Die Polizei wollte das prüfen und ist zu ihm gefahren. Dummer weise, hat sie ihn im Auto aufgefunden (er ist nicht gefahren, das Auto stand und der Motor war aus) und zwar mit Alkohol im Blut, weil er nach der Arbeit ein paar Bierchen getrunken hat. Jedoch war er Beifahrer. Die Polizei hat ihm dann direkt sein Führerschein entnommen. Er war bei der Polizei und hat gesagt dass es nicht stimmt und hat eine Gegenaussage gemacht. Darf die Polizei ihm einfach sein Führerschein entnehmen, ohne dies erst mal geprüft zu haben?

...zur Frage

Sind Autofahrer die besseren Beifahrer?

Oder ist das "Konfliktpotential" geringer, wenn der Beifahrer keinen Führerschein hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?