Kann man als Arbeitnehmer die Kosten für den Lkw-Führerschein steuerlich absetzen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Finanzgericht Baden-Württemberg hat entschieden, dass die Kosten für den Erwerb des Lkw- oder Bus-Führerscheins auch dann als Werbungskosten absetzbar sind, wenn Sie damit Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen. Dann handelt es sich um Fortbildungskosten oder um Umschulungskosten, die in beiden Fällen in vollem Umfang als - ggf. vorab entstandene - Werbungskosten zu berücksichtigen sind. Ob Sie dann später eine solche Beschäftigung als Fahrer tatsächlich ausüben, spielt keine Rolle (FG Baden-Württemberg vom 29.8.2006, 14 K 46/06). Nach Auffassung des FG Baden-Württemberg ist der Erwerb eines Pkw-Führerscheins der privaten Lebensführung zuzurechnen. Etwas anderes gelte aber in den Fällen, in denen der Erwerb des Lkw- und Bus-Führerscheins unmittelbare Voraussetzung zur Aufnahme der Berufsausübung sei. Nach der Lebenserfahrung könne angenommen werden, dass die private Benutzung dieser Führerscheine von untergeordneter Bedeutung und ihr Erwerb Voraussetzung für die erstmalige Anstellung oder das berufliche Fortkommen eines Berufskraftfahrers sei.

Die Kosten für den Erwerb des Führerscheins sind steuerlich nicht absetzbar, auch wenn berufliche Gründe mit eine Rolle spielen, den Führerschein zu machen. Das hat der Bundesfinanzhof entschieden. Die Begründung: Es handele sich bei den Kosten um gemischte Kosten, die teilweise privat und teilweise beruflich veranlasst seien.

43

Der macht aber n LKW-Schein, da is wohl nix mit privat.-

0
32
@Meinereiner67

Das könnte man ja anhand des Urteils des BFH leicht nachprüfen. Leider hat Pauli1965 vergessen, das Aktenzeichen dazuzuschreiben.
 
Sicher wäre ich mir da nicht, denn auch mit einer LKW-Erlaubnis kann man PKW fahren. Zumindest war das zu der Zeit so, als ich den Führerschein machte. Der damals (wohl mangels Führer) noch Fahrerlaubnis hieß.

0
43
@EnnoBecker

" denn auch mit einer LKW-Erlaubnis kann man PKW fahren. Zumindest war das zu der Zeit so, als ich den Führerschein machte"

das ist auch weiterhin so, liegt aber vorallem daran, dass jeder der nen LKW FS macht auch einen PKW FS haben muss. Spätestens bei der Prüfung muss Klasse B bestanden worden sein.

und als privat könnte man z.B. ne ehrenamtliche tätigkeit bei der Feuerwehr ansehen...ist zwar iwo auch ein beruf, aber dient ja nicht zum geldverdienen

0
32
@Siraaa

Das mit der Feuerwehr ist ein schönes Argument. Klasse.
  Bei uns war das noch so, da hab ich den Führerschein der Klasse für den LKW gemacht und durfte fortan alles fahren, was gummibereifte Räder hat. Ist jetzt 25 Jahre her, und das System war ja ein völlig anderes.

0

Die Aufwendungen sind als Werbungskosten abzugsfähig incl. der Anreisekosten bzw. Tagegeld wenn die Abwesenheit von Zuhause mindestens 8 Stunden beträgt. Voraussetzung ist eine Bescheinigung des Arbeitgebers und der Besitz der Führerscheinklasse 3. Werden beide Führerscheine zusammen gemacht, muss die Führerscheinklasse 3 herausgerechnet werden. Die Kosten sind nicht abzugsfähig. Die Begründung von Pauli gilt nur für die Führerscheinklasse 3. Ich habe bereits mehrere Fälle in den Erklärungen beantragt und noch nie Probleme mit den div. Sachbearbeitern der Finanzämter gehabt.

Arbeitgeber bezahlt LKW Führerschein,Arbeitnehmer soll zahlen?

Hallo liebe Community.
Ich benötige mal einen kleinen rechtlichen Rat.
Ich habe letztes Jahr meinen LKW Führerschein von meinem Arbeitgeber zum Teil bezahlt bekommen,50%der Kosten wurden von der Arbeitsagentur übernommen.
Den Führerschein habe ich letztendlich November 2017 bestaden.
Im März 2018 fand ich auf meinem Spesenzettel einen einzeiler wo drauf stand.
Ab sofort 150€ mtl.vom Gehalt für den LKW Führerschein mit angehangener Rechnung.
Ich bin seit 4 Jahren in der Firma als Kraftfahrer angestellt zu der Zeit mit Transporter.
Die Weiterbildungsmassnahme sollte zur wirtschaftlichkeit Beitragen.
Nun hat mein Chef gemerkt das er mit zunehmender Überlastung aller Arbeitnehmer mehr Geld verdient dies ist mittlerweile ein untragbarer Zustand geworden.
Meine Frage ist im Falle einer Kündigung meinerseits dürfte er mein Gehalt pfänden um den noch offenen Differenzbetrag für die Kosten des LKW FS auszugleichen.
Mein Fahrlehrer sagte das die Umlegung der Kosten auf den Arbeitnehmer rechtlich nicht sauber ist.Kann dies jemand bestätigen am besten mit §?

...zur Frage

monatliche Gehaltsabrechnung

besteht eine Beweispflicht seitens des Arbeitgebers, ob eine Gehaltsabrechnung dem Arbeitnehmer ausgehändigt wurde?

...zur Frage

Konfirmationsfest Steuerlich Absetzbar..?

Hallo... Frage... Kann ich die Kosten vom Konfirmationsfest meines Sohnes Steuerlich Absetzen?

...zur Frage

Kann man die Kosten für einen neuen Schlosszylinder und Schutzbeschläge steuerlich absetzen?

Ich bin Arbeitnehmer und habe mir einen neuen Türschlosszylinder und neue Schutzbeschläge für die Wohnungstür bestellt.

Ich bin Mieter der Wohnung, also kein Eigenheimbesitzer.

Kann ich die Kosten hierfür (ggf. noch Einbau, falls zu schwierig für mich) bei der Einkommenssteuererklärung geltend machen? Wenn ja, wo?

...zur Frage

Steuerlich absetzen, ja oder nein?

Hallo, habe vor 6 Monaten eine Wohnung gekauft und dies Renovieren lassen. kann ich die kosten für die Renovierung steuerlich absetzen? wenn ja wie soll ich das machen? danke

...zur Frage

Kosten für einen Handelsregisterauszug in der Steuererklärung steuerlich absetzen?

Für eine neue Verordnung musste ich wichtige Geschäftsunterlagen einreichen, unter anderem einen Auszug aus dem Handelsregister. Kann ich die Kosten für den Auszug auch steuerlich absetzen, wenn ich es in der Steuererklärung aufführe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?