Kann man 2 Hausärzte haben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst soviele Ärzte aufsuchen, wie du willst. Hast du aber wegen Beitragsreduzierung mit deiner Krankenkasse einen "Hausarztvertrag" abgeschlossen, brauchst du dann eine Überweisung.

Du kannst zu verschiedenen Allgemeinmedizinern gehen, da spricht nichts dagegen. Hausarzt ist ein Allgemeinmediziner, bei diesem sollten alle Befunde von Fachärzten, deine Vorerkrankungen und eventuelle Allergien bekannt sein. Der Hausarzt ist also der Arzt, bei dem alles zusammenläuft, dieser ist der Ansprechpartner für andere Ärzte. Wenn du schnell ins Krankenhaus musst, können die Ärzte dort schnell bei deinem Hausarzt nachfragen und erhalten so schnell alle wichtigen Informationen über dich und es müssen nicht erst mehrere Ärzte kontaktiert werden, das kann für die Therapie enorm wichtig sein. Andernfalls kann es zum Beispiel passieren, das du von den Ärzten im Krankenhaus ein Medikament verabreicht bekommst, worauf du eine schwere Allergie hast. 

Kar geht das, wir haben freie Arztwahl. Ich habe das auch schon gemacht, die eine Hausärztin ist eine gute Chirpraktikerin, zu der gehe ich, wenn ich schnell Blutergebnisse haben will und der andere ist relativ weit weg, aber er verschreibt mir bei Herpes auf der Stelle das notwendige Aciclovir, was der erste seltsamerweise nicht macht.

Nur so als Beispiel.

lg Lilo


Gehen würde das schon, ABER:

Es spricht  einiges dagegen: die Ärzte müssen wissen welche Erkarnkungen du hast, sie müssen wissen wer dir welche Medikamente verschrieben hat und so weiter. So richtig ergibt das keinen Sinn. Und nur wegen eines Medikaments das du unbedingt haben willst, ist das so wie so sehr fragwürdig was du vorhast.

Hausarzt kann nur ein Arzt sein, du meinst die freie Ärztewahl in Deutschland, es ist was anderes

Was möchtest Du wissen?