Kann Laktoseintoleranz "aus dem Nichts" entstehen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es gibt 2 Arten von laktoseintoleranz: zum einen gibt es die erbliche, zum anderen die "altersintoleranz". Zweiter tritt im laufe des Lebens, meist im Jugendalter auf. Da bist du aber nicht allein. Min 2/3 der Weltbevölkerung sollen das haben. Ich auch. Der Test funktioniert folgendermaßen: du müsst auf nüchternen Magen Tee mit laktose trinken und dann alle halbe Stunde in ein "Alkohol' testgerät Blasen. Der endgültige Wert nach ca. 3stunden zeigt dann, ob du eine laktoseintoleranz hast, oder nicht! Bei mir wurde es vor 7 Jahren festgestellt, da kam es noch wenige und nur teure Produkte. In der Zwischenzeit gibt es allerdings immer mehr und auch billige Produkte. Zudem gibt es beim DM auch Laktase Tabletten, damit du trotzdem laktose zu dir nehmen kannst. In diesen tabletten ist das Enzym enthalten, das du nicht oder unzureichend produzieren kannst, um seine Funktion zu übernehmen Undine laktose zu spalten! Eine laktoseintoleranz ist heutzutage eigentlich erträglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei mir ist das auch so, ich habe ca zwei wochen keine milch getrunken und keine milchprodukte zu mir genommen, da ich eine schwere grippe hatte und danach hab ich sie einfach nicht mehr vertragen, ich habe alle möglichen verschiedenen arten durchprobiert, also normale kuh milch, halbfett, schaf, ziegen, soya milch, aber es kam immer das gleiche raus: mir war schlecht! meine ärztin hat dann eine intoleranz festgestellt, ps bei mir hat auch niemand, absolut niemand sowas und ich hab immer die milch direkt vom bauern bekommen, also keine aus dem geschäft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Merci24
21.03.2012, 20:49

Bei Sojamilch auch? Das ist aber seltsam...

0

Bei mir wars auch so...vor 3 Jahren hab ich noch einen halben Liter Milch getrunken, ohne Probleme. Jetzt würde ich danach ca. 2h auf der Toilette verbringen. Ist leider so...aber es ist ja nicht weiter schlimm, es gibt ja viele Minus-L-Produkte und viele Käsesorten enthalten wenig Laktose. Musst mal Testen wie sich das so bei die verhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die artfremden tierproteinen in der milch verursachen viele störungen bei uns menschen. lass ALLE milch/-produkte gänzlich weg (auch kleine mengen oder versteckte) und dein zustand wird sich bessern. die ersten besserungszeichen können sich nach wenigen tagen bemerkbar machen, natürlich braucht der körper länger um ohne diese belastung wieder normal arbeiten zu können. du hast es in der hand, probieren geht über studieren, es kostet nichts und es schadet auch nicht. es wäre gut alle gegenteiligen meinungen zuerst zu ignorieren (es gibt viele, auch ärzte, die davon keine ahnung haben und meinen die milch wäre harmlos), dein erfolg sollte der beweis sein, dass es doch an diesen proteinen gelegen hat. viel erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eindeutig zu bejahen kann aus dem Nichts entstehen. Meist ist es erblich das aber bei dir wie du sagst ausscheidet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@sammausi: es wird im allgemeinen nur an die laktose gedacht, wie wir alle wissen mangels laktase bekommt man (frau) die laktoseintoleranz durch bauchschmerzen/blähungen zu spüren...weniger bekannt ist aber, dass die tierischen proteinen (insbesondere das kasein aus der milch) viele störungen auslösen können...ich glaube bei dir waren diese die deine problemen ausgelöst haben...wenn du es geschafft hast, ohne milch/produkte auszukkommen, so ist das sehr gut, noch besser für deine langanhaltende gute gesundheit wäre auf allen tierischen proteinen zu verzichten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, sie kann sich mit der zeit entwickeln...es kann aber auch was anderes sein: deine körperreaktion auf die in milch/produkte enthaltenen proteinen (insbesondere auf das kasein), die auswirkungen sind vielfältig, bauchschmerzen und blähungen sind noch harmlos...hast du seit dem abstillen (kuh)milch bekommen?...wie alt bist du?...habt ihr in der familie z. b. neurodermitis, allergien oder andere so genannten zivilisationskrankheiten?...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RumLum
22.03.2012, 17:36
  1. Ja, habe Milch bekommen
  2. Bin 16
  3. In meiner Familie gibt es niemanden mit Neurodermitis, irgendwelchen Allergien oder sonst was.
0

Es wird unterswchieden zwischen einem primären Laktasemangel, einem sekundären Laktasemangel und einem erworbenen Laktasemangel. Der primäre Laktasemangel beruht auf einem angeborenen Enzymdefekt. Diese ist äußerst selten und tritt bereits beim Säugling auf. Der sekundäre Laktasemangel kann als Begleiterkrankung bei verschiedenen Erkrankungen des Dünndarms wie Zöliakie, Sprue, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, nach Magen-Darmoperationen oder nach Gabe von Antibiotika auftreten. Die Laktoseintoleranz kann sich jedoch zurückbilden, wenn die Grundkrankheit erfolgreich behandelt wird. Die Ursache des erworbenen Laktosemangels ist noch weitgehend unbekannt. Hier liegt die Laktaseaktivität in der Dünndarmschleimhaut so niedrig, dass Milch oder milchzuckerhaltige Lebensmittel, in größeren Mengen verzehrt, Bauchschmerzen auslösen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eigentlichabsolut normal dass die Lactoseintolleranz igendwann plötzlich auftritt. Du bist eben nicht mehr im ALter wo du gestillt werden musst udn deswegen produziert dein körper auch nicht mehr das Enzym Lactase, dass den Milchzucker (Lactose) abzubauen hilft. Hierzulande hat sich ein "genetischer Fehler" durchgesetzt, dass die Menschen größtenteils noch lange nach dem abstillen oder sogar das ganze Leben Lactase produzieren und Milch vertragen können. In Afrika oder Asien gibt es kaum Menschen die das als Erwachsene noch können. Hier mal eine Übersicht: http://tinyurl.com/6bxkgha

Also: Greife zum beispiel zu pflanzlcihen Alternativen wie Reisdrink, Sojadrink, Haferdrink, Mandeldrink usw... Von lactosefreier Milch halte ich genau so viel wie von Milch generell:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pecudis
21.03.2012, 21:10

Du verwechselst die angeborene mit der erworbenen Laktoseintoleranz.

0

Eigentlich ist es doch egal ob es aus dem nichts kommt oder nicht. Manch andere Allergie kann man auch ganz plötzlich bekommen. Die Frage ist doch eher, wie kann ich damit leben oder sie wieder wegbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine Laktoseintoleranz scheinbar "aus dem Nichts" entsteht, dann ist das eine sogenannte erworbene Laktoseintoleranz (im Gegensatz zur angeborenen). Bei der angeborenen L. fehlt Dir genetisch bedingt ein bestimmtes Enzym (Lactase), bei der erworbenen L. wird es nur zeitweise nicht produziert, zB weil eine Darmentzündung vorliegt (davon merkst Du mitunter gar nichts), oder zB auch weil Deine Ernährung nicht optimal ist.

Diese "erworbene Laktoseintoleranz" ist gut behandelbar, indem man die Ursache für die verringerte Enzymproduktion behandelt, zB eben die Darmentzündung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube dass man es einfach s bekommen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh mann das hab ich, aber meine Mama hat das, und sie ist aus Ecuador(zwischesn Peru und Kolumbien [für die die nicht wissen wo peru und Kolumbien ist:das ist in Südamerika!]) Und dort haben das ziemlich viele!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?