Kann Kriechstrom von Handys neurologische Schäden hervorrufen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da stimmt was nicht. Gerade auf der Metallrückseite kann nichts sein, das ist eher eine Abschirmung.

Ein Handy in Betrieb hat sehr starke Strahlungen. Diese Strahlungen verursachen beim telefonieren messbare Erhöhung der Hauttemperatur, sind so doch die gleichen wie bei einer Mikrowelle. Ja, die können, nein sie tun es sicher, auf das Gehirn auswirken. Ob die Auswirkung positiv oder negativ ist darum wird gestritten, aber es ist wahrscheinlich dass es eher negativ ist. Da aber die Auswirkungen je Körperregion und abstand unterschiedlich ist empfehle ich folgendes:

  •  wenn möglich dann Kopfhörer am Kabel verwenden, Funkkopfhörer strahlen zusätzlich
  • das Handy nicht in die Hosentaschen Stecken, da ist es zu nahe bei Hoden oder Eileitern und wirkt sich nachweislich negativ auf die Fruchtbarkeit aus.
  • Keine abschirmende Hüllen verwenden. Abschirmende Hüllen hindern auch den normalen Empfang und das Handy geht von schlechter Empfangslage aus und erhöht die Sendeleistung als Ausgleich.^
  • Handy in losen Jackentaschen oder extra Taschen mitnehmen.
  • Im Auto das  Handy nahe bei einem Fenster platzieren sonst sind erhöhte Strahlungen zu erwarten da ja die Karosserie als Faradayscher Käfig wirkt.
  • Wenn du empfindlich bist solltest in der Nacht in einem stromlosen Zimmer schlafen. Meine frau ist empfindlich und so schaltet ein Automat das Schlafzimmer ab 24:00h stromlos

Vor Kriechströmen brauchst keine Angst haben, solange du unter 24 Volt bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, am Handy bzw. seiner Strahlung liegt das nicht. Eher an Nervenschäden der Wirbelsäule. Verschiedene Ebenen für verschiedene Beschwerden. Lasse mal deine Nervenleitgeschwindigkeit vom Neurologen prüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neueste Forschungen haben bestätigt, dass Handyströme durchaus Schäden anrichten können. Allerdings nur, wenn man immer mehrere Stunden lange Telefonate telefoniert. Wer das Handy jedoch wie ein Normalmensch benutzt und bei nicht einzudämmender Quatschsucht Gespräche mit dem Headset führt, hat nichts zu befürchten. Gefährlicher ist eigentlich, in extreme Nähe zu Handyfunkmasten zu wohnen.

Aber allzu hysterische Angst vor tausenderlei "Gefahren" grenzt an Paranoia und schädigt Menschen oft viel mehr. Ich hatte mal eine Freundin, die hatte Angst vor Springfedern in Matratzen, weil die den "Erdmagnetismus in den Körper leiten". Und unsere Putzfrau hat immer ein Glas Wasser getrunken, wenn sie einen Brief gelesen hat, um sich inwendig von den bösen Gedanken zu "reinigen", die der Briefschreiber vielleicht beim Schreiben hatte, und die in das Papier eingedrungen sind.

Inwieweit Genfood gefährlich ist, weiß ich nicht, ich weiß nur, dass jedes Getreide und praktisch alle landwirtschaftlichen Erzeugnisse seit dem Beginn des Ackerbaus und der Sesshaftigkeit des Menschen genetisch verändert worden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass Dich von einem Neurologen untersuchen, wenn Dein Hausarzt Dir nicht sagen kann, welche Ursachen vorliegen.

Keinesfalls ist es Dein Smartphone-Accu, was die Symptome auslöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Akku ist kaputt.. Dass du durch dein iPhone Gefühlsstörungen oder so kriegen kannst ist Schwachsinn.. Das was am Ladekabel ankommt ist Schwachstrom, da kannste dran lecken da würde nix passieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unhalt
07.06.2016, 22:31

Daran lecken? Würde ich lassen. Ist zwar nicht sehr schädlich, aber sehr angenehm ist das auch nicht. Bitzelt und schmeckt metallisch.

lg

0
Kommentar von ma9rtin
08.06.2016, 06:11

Ich wollte damit nur sagen, dass der Strom der ankommt wirklich sehr schwach ist..

0

Was möchtest Du wissen?