Kann jemand was mit meiner IBAN, BIC, Kontonummer, BLZ und meinem Namen anfangen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das ist möglich. Deswegen sollte man sich davor hüten, auf unseriösen Seiten seine Bankdaten einzugeben. Ein ziemlich sichere Art der Bezahlung aber ist das Online-Banking mit einem TAN-Gerät.

Hier hat man ein kleines Gerät, das aktiviert wird, sobald man die Bankkarte einfügt. Dann scant man einen Code auf dem Monitor, eine TAN wird einmalig für diesen einen Bezahlvorgang generiert und den gibt man ein - fertig. Der TAN-Generator ist nicht angreifbar, man hat also nichts zu befürchten, solange man ihn und die Karte nicht verliert.

Hansolot2 16.01.2017, 20:46

Wenn ich jetzt bspw. auf Ebay etwas verkaufen möchte, muss ich dem
Käufer doch meine Daten angeben. Da kann ja immer ein Krimineller dabei
sein, der danach meine Daten irgendwo online verbreitet. Also könnte ich
dann doch theoretich nie meine Daten angeben und bei Ebay verkaufen,
zumindest nicht, wenn ich das Geld per Überweisung auf mein Konto haben
möchte, oder?

0
Paejexa 16.01.2017, 20:48
@Hansolot2

Habe noch nie etwas auf Ebay ge- oder verkauft, daher weiß ich jetzt nicht ob das die einzige Bezahlmethode ist.. aber theoretisch kann das ein Krimineller sein, ja

0

Wenn jemand mit einer so in Erfahrung gebrachten Bankverbindung eine Lastschrift versucht einzureichen, begeht er eine Straftat, die ihm völlig problemlos nachgewiesen werden kann. Das Geld bekommt er ohnehin nicht, da der Kontoinhaber es auch dann zurückrufen kann, wenn das Zielkonto leer ist.

Es ist sehr leicht, die Kontoverbindung von Firmen herauszufinden, trotzdem geschehen selbst dort keine derartigen Versuche.

Achte regelmäßig auf die Umsätze des Kontos und alles ist in Ordnung.

Ja, man kann Dir zumindest mal Ärger machen. Auch wenn der Täter vielleicht selber keinen finanziellen Vorteil daraus zieht, ist es doch ärgerlich, wenn Dein Konto leer ist, und regelmäßige Abbuchungen nicht durchgeführt werden. Selbst, wenn Du Dein Geld wieder bekommst, hast Du trotzdem Stress.

Möglichst wenig Daten verbreiten - kurz und gut.

Hansolot2 16.01.2017, 20:45

Wenn ich jetzt bspw. auf Ebay etwas verkaufen möchte, muss ich dem Käufer doch meine Daten angeben. Da kann ja immer ein Krimineller dabei sein, der danach meine Daten irgendwo online verbreitet. Also könnte ich dann doch theoretich nie meine Daten angeben und bei Ebay verkaufen, zumindest nicht, wenn ich das Geld per Überweisung auf mein Konto haben möchte, oder?

0
sumpfbub 16.01.2017, 21:08
@Hansolot2

Schlicht und ergreifend: Du hast recht. So isses eben.

Längst nicht jeder hat die kriminelle Energie und macht Dir Ärger, die Mehrzahl der Leute will einfach auch selbst keinen Ärger bekommen und deswegen funktioniert es auch relativ gut.

Du kannst Deine Risiken minimieren und z.B. PayPal nutzen. Das kostet dann eben etwas. Oder Du machst eine persönliche Übergabe. Kein Vorteil ohne einen Nachteil.

0
webya 16.01.2017, 21:56

@sumpfbub, du bekommst keinen Stress. 

Immer das Konto kontrollieren ist das Wichtigste. 

Jedesmal wenn du die EC-karte einsetzt kann sieht der Herr/Dame deine Kontonummer, Bank und Name. Es ist also ein leites da die Daten abzugreifen.

0

Was möchtest Du wissen?