Kann ihn nicht bringen KiGa?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie hat dieses "Problem", da sie ihre Ausbildung machen möchte, fragt hier um Rat und wird dumm angemacht...echt gruselig.

Kann denn dein Mann/Freund nicht etwas später mit der Arbeit beginnen und dementsprechend eine Stunde länger arbeiten, falls du sonst keinen hast, der das übernehmen kann?

Mein Bruder und seine Freundin wurden mit 15 Eltern, wir haben als Familie zusammengehalten und uns mit der Betreuung meiner Nichte (heute 15 Jahre alt) abgewechselt.

Ich bin mir nicht sicher, ob das Amt hier Unterstützung bietet, würde aber trotzdem mal nachfragen.


Nastjakeow4 
Fragesteller
 15.04.2024, 17:11

Danke für deine netten Worte! Ich hoffe wirklich wir bekommen es hin, es sind auch nur „2 Jahre“ und davon bin ich nur 8 Monate in der Schule …

0
0000hi  16.04.2024, 23:17
@Nastjakeow4

Ihr bekommt das irgendwie hin. Es ist zwar nicht immer einfach, aber es gibt immer einen Weg.

Ich wünsche euch alles Gute :)

Vielen Dank für den 🌟

1

Nein, viele Kindergärten haben ja schon so früh auf, eben damit arbeitende Eltern ihre Kinder vor Arbeitsbeginn dort hinbringen können.

Wie sieht es denn mit Eltern, Tanten, Nachbarn oder zur Not Freunden aus? Wenn alle Stricke reißen, soll dein Freund mal mit seinem Arbeitgeber sprechen und ggf Gleitzeit, oder so etwas aushandeln. Ja, in der Ausbildung den AG wechseln ist nicht schön, kommt aus verschiedenen Gründen aber immer wieder vor.


Nauczycielka  15.04.2024, 16:22

Gibt es ggf. Eltern, zu denen ihr ihn vorab bringen und die ihn dann mitnehmen könnten? So habe ich das eine Zeit lang hinbekommen, allerdings war es bei mir nicht jeden Tag der Fall.

Ließe ggf.die Schule mit sich sprechen, z.B. dass Du digital über Zoom oder andere Plattformen - ja nachdem, was die Schule nutzt - zugeschaltet werden kannst?

1
Nastjakeow4 
Fragesteller
 15.04.2024, 19:27
@Nauczycielka

mit Zoom das wäre eine gute Idee, falls meine Tochter krank ist, danke!
Vllt lernt man ja ein Elternteil kennen, eine Freundin hat mir vorgeschlagen das sie es mal machen kann, aber leider keine Dauerlösung…

0
gibt es eventuell Hilfen vom Amt? Die es übernehmen, den kleinen in den Kindergarten zu bringen. 

Es sollen also andere für die Erfüllung Eurer Bedürfnisse zahlen?

Wie wäre es, wenn dann nur einer arbeiten geht?

Wir sind beide in der Ausbildung dann, sprich unflexibel.

Warum dann schon Kinder in die Welt setzen?


Nastjakeow4 
Fragesteller
 15.04.2024, 15:57

Wenn man Nix hilfreiches zu sagen hat, dann besser gar nix, danke

2
AlexausBue  15.04.2024, 16:01
@Nastjakeow4

Ich habe Dir Fragen gestellt.

Da Dich diese Fragen triggern, waren es wohl die richtigen Fragen.

1
LouPing  15.04.2024, 16:02
@Nastjakeow4

Die Unsitte bei jeder Kleinigkeit den Staat in die Verantwortung nehmen zu wollen ist definitiv nicht der richtige Weg.

Als Eltern steht ihr in der Verantwortung euch um die Versorgung eurer Kinder zu kümmern. Wendet euch an den Kindergarten, es gibt sicherlich Möglichkeiten das Problem zu lösen.

2
Nastjakeow4 
Fragesteller
 15.04.2024, 16:05
@LouPing

Srry, dass ich eine Ausbildung machen will. Du machst ja gerade so als würden wir den Staat ausnutzen. Mein Mann arbeitet jeden Tag hart damit wir uns eben nix beim Staat holen müssen, wie andere aus Bequemlichkeit 👍

1
AlexausBue  15.04.2024, 16:11
@Nastjakeow4
Du machst ja gerade so als würden wir den Staat ausnutzen

Na, genau das willst Du doch!

0
LouPing  15.04.2024, 16:16
@Nastjakeow4

Auch dann steht ihr als Eltern in der Verantwortung euch um die Versorgung eurer Kinder zu kümmern.

Eine Ausbildung zu absolvieren ist wohl selbstverständlich, wer oder was berechtigt dich denn dafür weitere Privilegien von den Steuerzahlern abzugreifen?

Ihr bekommt Kindergeld, also eine Aufwandsentschädigung vom Staat - entstehen Kosten für eine zusätzliche Betreuung sind die davon zu finanzieren.

2
Nauczycielka  15.04.2024, 16:33
@AlexausBue

Was soll dieses Provozieren? Immerhin arbeiten beide bzw. befinden sich in der Ausbildung. Dass die Kinderbetreuung an vielerlei Orten nicht gut geregelt ist, ist ein Fakt. Ich bin schon sehr lange berufstätig und hatte dennoch aufgrund von Arbeits- und Kitaöffnungszeiten ähnliche Probleme. Sei froh, dass in diesem Land Leute Kinder trotz aller Widrigkeiten kriegen UND arbeitswillig sind!

1
AlexausBue  15.04.2024, 16:38
@Nauczycielka
Was soll dieses Provozieren?

Ich stelle nur Fragen und offensichtlich sind es die richtigen Fragen.

Dass die Kinderbetreuung an vielerlei Orten nicht gut geregelt ist, ist ein Fakt

Ja. In Deutschland haben wir es insgesamt sehr gut.

hatte dennoch aufgrund von Arbeits- und Kitaöffnungszeiten ähnliche Probleme. 

Dass man sein Arbeitsleben an die Kinder anpassen könnte, fällt den wenigsten ein.

Und wenn es umgekehrt nicht passt, soll der Steuerzahler einspringen.

0
LouPing  15.04.2024, 16:46
@Nauczycielka
Sei froh, dass in diesem Land Leute Kinder trotz aller Widrigkeiten kriegen UND arbeitswillig sind!

Jetzt halte mal den Ball flach.

Meine Frau und ich, wir führen eigene Praxen mit Diensten am WoE + Bereitschaftsdienste + RTW - Einsätzen.

Wir haben eigene Kinder + über vier Jahre ein Pflegekind (Kleinkind) mit Behinderung großgezogen. Dass wir uns als Eltern um die optimale Versorgung der Kinder kümmern war für uns jederzeit eine absolute Selbstverständlichkeit. Auch die Großeltern unserer Kids leben nicht in unmittelbarer Nähe, deren Hilfe im Alltag war also ausgeschlossen. Wir haben also auf eigene Kosten kräftig in Haushalthilfen und Kinderbetreuung investiert.

Ihr habt euch für ein Kind entschieden und es steht in eurer Verantwortung euren Alltag entsprechend zu regeln und den Bedürfnissen des Kindes anzupassen. Schafft ihr das nicht habt ihr für eine adäquate Versorgung des Kindes zu sorgen.

Das ist eine absolute Selbstverständlichkeit!

1
AlexausBue  15.04.2024, 17:00
@LouPing

Endlich mal jemand, der versteht, was ich meine und Klartext spricht!

Respekt für Eure Leistungsbereitschaft und Euer Verantwortungsbewusstsein und Danke für die klaren Wort.

0
LouPing  15.04.2024, 17:14
@AlexausBue

ich habe ehrlich gesagt nur sehr bedingt Verständnis dafür wenn Leute meinen ihre Verantwortung für private Angelegenheiten an den Staat abgeben zu wollen.

Kids zu bekommen ist eine sehr persönliche Entscheidung, wird die getroffen hat man dafür auch die Verantwortung zu tragen. Das ist die wichtigste Aufgabe für uns Eltern, die kann man nicht an andere abschieben.

1
Nauczycielka  15.04.2024, 17:20
@LouPing

Die Unterstellung, ich hätte es nicht hinbekommen, ist nicht in Ordnung, denn ich HABE Beruf und Kitaorganisation hingekriegt, ohne Hilfe von Familie, die nicht in der Nähe lebt.

Ich bin übrigens auch Akademikerin und muss mich hier nicht belehren lassen. Was mich stört, ist Eure unterstellende Haltung.

Nastjakeow4 hat hier nach Ideen und Möglichkeiten gefragt, um eben den Spagat zwischen Beruf und Kind zu meistern. Ihr müsst hier nicht so arrogant auftreten. Zudem dürftet Ihr finanziell (ebenso wie ich) besser aufgestellt sein als ein junges Paar in Ausbildung. Was ich kritisiere, sind Eure Unterstellungen, dass sich beide auf Staatskosten ein schönes Leben machen wollen. Sie versuchen doch, das Ganze zu organisieren und nach Ideen zu fragen und sich Anregungen zu holen, ist keine Schande. Hier geht es um KONSTRUKTIVEN Austausch.

1
AlexausBue  15.04.2024, 17:24
@Nauczycielka

Ich habe Fragen gestellt und frage mich selbst, warum man überhaupt so früh schon Kinder bekommt.

0
LouPing  15.04.2024, 17:27
@Nauczycielka
Was ich kritisiere, sind Eure Unterstellungen, dass sich beide auf Staatskosten ein schönes Leben machen wollen. 

Als "Akademikern" kannst du mir sicher aufzeigen an welcher Stelle ich der FS das unterstelle.

Ich habe ihr lediglich deutlich gemacht das der Staat mit dem Kindergeld seiner Verpflichtung bereits nachkommt. Die Organisation des Alltags ist die Aufgabe der Eltern.

1
Nastjakeow4 
Fragesteller
 15.04.2024, 19:30
@AlexausBue

Man kann nicht alles im Leben planen, meine Tochter war nicht geplant, jedoch gewollt! Ich hätte nie im Traum dran gedacht sie deshalb nicht zu bekommen. Ich bin eine gute Mutter, gebe mein bestes ihr in allem gerecht zu werden.

0
Nauczycielka  15.04.2024, 16:30

Dieser Kommentar ist so etwas von überflüssig. Si tacuisses, philosophus mansisses.

1
AlexausBue  15.04.2024, 17:00
@Nauczycielka
Dieser Kommentar ist so etwas von überflüssig

Na wenigstens erkennst Du es selbst!

0

Dafür sind keine Hilfen vorgesehen.

Ihr solltet mit der Arbeit deines Freundes reden.

Notfalls kündigt er und sucht sich einen anderen Job mit besseren oder flexibleren Arbeitszeiten.