Kann ich mit Deutschem Wohnsitz in Thailand ein Motorrad kaufen und dort zulassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Soviel ich weiss, kannst du in Thailand kein Motorrad auf dich zulassen. Du brauchst also jemanden, der es auf sich zulässt. Für die 3 Wochen wäre mieten auf jeden Fall besser.

Wobei ich auch weiss, dass die Vermieter sehr empfindlich reagieren, wenn jemand sagt, er wolle weitere Touren machen. Auch da ist es dann von Vorteil, wenn du einen Vermieter besser kennen würdest, bzw. er dich. In deinem Fall hilft da wahrscheinlich nur eine sehr sehr hohe Kaution.

Dass das Fahren in Thailand etwas gefährlicher ist, möchte ich hier nicht highlighten. Du solltest aber zumindest sehen, dass du mit Beginn der Dunkelheit dein Tagesziel erreicht hast und dass das Moped nachts bewacht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du überprüft, dass es KEINE Einwegmiete für Motorräder gibt? Das erscheint bei der kurzen Zeit wesentlich realistischer als Kauf / Abschluss Versicherung / Zulassung und das gleiche beim Ende in nur drei Wochen durchzuziehen. Wüsstest Du überhaupt, wo Du spontan bei Ankunft ein Motorrad kaufst? Ein Händler, der Dich nicht über den Tisch zieht (kennst Du die Preise in Thailand?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janfred1401
12.09.2016, 20:00

auch in Thailand gibt Preisschilder. Handeln kann man dann immer noch.

0

Der Haendler wird dir ohne Nachweis eines festen Wohnsitzes kein Moped verkaufen. Dieser Wohnsitz muss von der Immigration bestaetigt werden. Eine Hotel-Adresse reicht da nicht. Fuer die Anmeldung, die zentral im Hauptort der jeweiligen Provinz vorgenommen wird, benoetigt der Haendler 3 Tage. Wie willst du das Ding denn nach den 3 Wochen los werden? Gehst du zu einem Gebrauchtmoped-Haendler erkennt der die Situation sofort und wird das Moped fuer Appel und Ei dir dann abkaufen.

Im uebringen - ob Kauf oder Miete - denke an einen gueltigen Internationalen Fuehrerschein. Ach, noch etwas. Thailand hat ca. 20.000 Verkehrstote pro Jahr, davon 80 % Moped- und Motorradfahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Visum kannst Du kein Fahrzeug in Thailand zulassen.

Du bräuchtest also (trotzdem du weniger als 30 Tage in Thailand bleibst) mindestens ein Tourist-Visum

Mit Visum wird es auch ein ziemlicher Papierkrieg - willst Du 2-3 Tage auf irgendwelchen Thaibehörden mit Warten verbringen?

Dann hast Du noch das Problem das Moped wieder zu verkaufen - dazu mußt Du ja mindestens 1 Tag einplanen - wobei mehrere Tage wahrscheinlicher sind 

Mit anderen Worten - wenn Du kaufst statt mietest bist Du circa 3 Tage mit Kauf/Zulassung/Verkauf beschäftigt.

Da würde doch versuchen aus der Fahrt von A nach B eine Rundreise zu machen statt wertvolle Urlaubstage mit lästigem Papierkram zu verbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimonThailand
28.09.2016, 08:23

Danke an alle die mir geschrieben haben... ich habe einen Händler gefunden der Motorräder ausleiht für einen zeitraum von 3 wochen

0

Der in Deutschland gemeldete deutsche Wohnsitz hat damit überhaupt nichts zu tun. Allerdings brauchst Du zur Zulassung eines Mopeds auf Deinen Namen eine Wohnsitzbescheinigung in Thailand, die Dir die Immigration nur ausstellt, wenn Du ein Non-Immigrant von einer thailändischen Auslandsvertretung hast und zudem einen Proforma-Wohnadresse bzw. Mietvertrag von einem Bekannten. Ein solcher Aufwand für diesen Fall wäre viel zu hoch. Viel einfacher ist es Dir ein Moped zu mieten, oder aber evtl. auch zu kaufen - kaufen darfst Du es natürlich auch ohne Visa und thail. Wohnsitz! - und auf einen anderen Namen zulassen zu lassen, z.B. auf einen vertrauenswürdigen Bekannten, der in Thailand lebt. Es leben in Thailand u.a. auch sehr viele Deutsche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?