Kann ich mich noch in Französisch verbessern (bin sehr schlecht)?

8 Antworten

Du hast offenbar einen ziemlich schlechten Umgang in der Schule. Es sieht an sich schon mal schlecht für Dich aus, doch leider nicht weil Du französisch nicht lernen könntest, sondern weil Du mit diesen Leuten konfrontiert bist und sie in Dir immer wieder das gleiche schlechte Gefühl auslösen, wodurch Du durch Assoziation von französisch mit ausgelacht werden zuerst unbewusst die Lust am Fach verlierst und im Anschluss eine Wahrnehmung entwickelst, dass französisch keinen Spaß macht, was Lernerfolge blockiert. Dein Lehrer zählt natürlich zur Kategorie "Unbedingt entlassen", und zwar 1. weil er Dich auslacht, 2. weil er sieht, dass Dich Deine Mitschüler auslachen und dabei nicht eingreift, 3. weil er nicht einsehen kann, dass Deine Probleme mit französisch auf seinem Verhalten fußen.

Sprachen lernt man mit Gefühl. Wenn Du daheim bist, dann schaue Dir bspw. auf YouTube französisch sprechende Leute an. Fang an eine Liebe für Sprache zu entwickeln, indem Du die Vokabeln mit viel Gefühl aussprichst. Was auch wichtig ist, ist das Du erstmal Deinen Kopf frei bekommen solltest.

Es nervt mich auch einfach mega. Der Lehrer weiß genau das ich die Antwort nicht weiß und dann sage ich halt"Je ne cais pas" oder irgendetwas was mir gerade einfällt und dann kommen die Sprüche von der Seite "haha war eh klar", "alter wie kann man nur so dumm sein?" und mein Lehrer selbst sagt auch noch "Ja dich brauche ich gar nicht drannehmen". Aber das Ding ist, in den Fächern in denen ich gut bin und diese Leute die mich "auslachen" schlecht sind, lache ich sie nicht aus, sondern versuche ihnen eher zu helfen wenn sie mal unerwartet drangenommen werden. Deswegen will ich mich jetzt unbedingt verbessern um es diesen Arschlöchern zu zeigen!

1
@Anonym32456O

Ich verstehe Dich. Du fühlst Dich bestimmt schlecht und würdest Dich in einer freundlicheren Umgebung wohler fühlen .. Es ist auch bewundernswert, dass Du den anderen trotz ihrer Art Unterstützung anbietest. Dennoch würde ich mich an Deiner Stelle an den Schuldirektor wenden und ihm sagen, dass Du die Beleidigungen satt hast und er eingreifen soll. Das Du nicht schikaniert wirst und ordentliche Pädagogik genießen kannst steht unter exakt seiner Verantwortung. Was sich in dieser Schule abspielt ist unter aller Sau und Du hast etwas Besseres verdient.

Folgender Link führt Dich auf Die Seite von Prof. Kurt Singer der an der Universität München pädagogische Psychologie lehrte.

http://www.prof-kurt-singer.de/leitgedanken7.htm

1

Leih dir in der Schulbücherei den ersten Band aus und lerne zweigleisig:
Den aktuellen Stoff, so gut es geht - Vokabeln allemal! - und nebenher wiederholst bzw. lernst du alles von der Pieke auf.

Ist ne Menge Arbeit, aber wenn du noch länger wartest, wird es noch schlimmer bis unmöglich.

Mach in den Ferien einen Intensiv-Französischkurs in Frankreich. Wir haben das mal für 1 Monat gemacht, das hat mehr gebracht, als vorher jahrelang zu lernen. Und es sind internationale Freundschaften entstanden, die schon Jahrzehnte halten.

Dann ist es keine ständige Nachhilfe, sondern ein riesiges Voranpreschen, das Dir ungemein viel helfen wird.

Ja also ein kleiner Tipp: lerne Wörter. Versuche deinen Wortschatz soweit zu vergrößern das du wenn du einen Text liest ihn verstehen kannst und dann kommen halt ja die nächsten Schritte wenn man fortgeschritten ist wo man so auf die Aussprache achtet das man zum Beispiel die Wörter genau richtig ausspricht. Aber damit du besser wirst lerne Wörter denn egal was du machst wenn du nicht viele Wörter kennst dann wirst du das niemals schaffen

Was möchtest Du wissen?