Kann ich meine Schwiegermutter rausschmeißen, gegen den Willen meiner Frau?

8 Antworten

Können kannst du natürlich, aber ob das so ratsam ist? Vielleicht solltet ihr euch erst mal alle zusammensetzen und versuchen, ein ruhiges Gespräch zu führen, manchmal wirkt sowas Wunder! Wenn sich deine Schwiegermutter trotzdem absolut uneinsichtig zeigt, solltest du dir zumindest vor dem Rauswurf mit deiner Frau einig werden, sonst könnte es sein, dass dadurch eure Ehe den Bach runter geht, und das ist ja sicher nicht das, was du damit erreichen willst, oder?

Wenn es deine Wohnung / Haus ist, kannst du das, jedoch würde ich dir auch wie meine Vorredner raten dies erst mit deiner Frau zu besprechen - was die Erziehung von Kindern ausn anderen Ehen betrifft würde ich mich aber an deiner Stelle eher bedeckt halten, das kann schnell nach hinten los gehen.

Kannst Du - wenn Du Deine Ehe aufs Spiel setzen willst...

Stieftochter zerstörte alles

Meine Stieftochter ( heute 15 ) hatte mit 12 Jahren fast unsere Ehe zerstört nur um ihren Willen ( konsumorientiertes glücklich sein beim Vater ) durchzusetzen. Meine Frau und ich wurden von Ihr und Ihrem Vater vorm Jugendamt und Familiengericht angeprangert mit Unwahrheiten. Meine Frau kämpfte nicht um ihre Tochter, da sie dem Wunsch ihrer Tochter nachgeben wollte. Ich als Stiefvater hatte ja kein Recht mich zu äussern. Meine Stieftochter wuchs 9 Jahre lang bei uns auf. Meine Frau und Sohn ( heute 9 ) litten brutal und auch heute noch. Ich existiere ja nicht mehr für sie ( schrieb damals sie würde mich hassen etc. ). Nie wurden die Kinder geschlagen oder bestraft. Meine Frau hat ihr alles verziehen und sehen sich 1x im Jahr für 2 Tage, ich bin dann nie anwesend. Mein Sohn leidet extrem ( auch in der Schule ) weil er sie vermisst. Sie meldet sich 3-4 mal im Jahr ( Geburtstage, Weihnachten und Muttertag ). Von mir verlangt man ich solle den ersten Schritt machen und ihr verzeihen ( Aussage Psychologe meines Sohnes ). Meine Frau sieht es auch so, obwohl sie und ihr Ex-Mann von Begin an nie an einem Strang zogen in der Erziehung und daher die Stieftochter in mir ein Feindbild sah. Meine Ehe ist eigentlich gescheitert, meine Frau und ich Leben nur noch platonisch miteinander. Ich fühle mich alleine gelassen und mein Sohn ist mein einziger Halt. Ich möchte nicht das mein Sohn ein Scheidungskind wird und will daher auch keine Trennung. Irgendwie wird es schon weiter gehen. Habe ich kein Recht auf Gefühle und Ehre ? Muss ich auch noch eine zusätzliche Erniedrigung ertragen in dem ich der Stieftochter verzeihe ? Jetzt so tun als wäre nichts geschehen ? Meine Frau und sie halten es ja noch nicht einmal für nötig das geschehene aufzuarbeiten. Ich liebe meinen Sohn über alles aber muss ich mich deshalb selbst aufgeben um nachzugeben und so zu tun als wäre nichts geschehen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?