Kann ich in der Privatinsolvenz bedenkenlos meinen Namen in einem Fahrzeugbrief eintragen lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kommt wahrscheinlich auf die Umstände an. Hast du einen Job oder einen Job in Aussicht bei dem du das Auto benötigst wäre es ja Sinnfrei wen dir das Auto verwährt bleibt. Es wäre ja positiv wenn du dich finanziell verbesserst und daher mehr Geld abgeben kannst.

Am besten kann dir da dein Insolvenz Verwalter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hilfesuchemk
12.09.2016, 05:43

Also im September nächsten Jahres hab ich definitiv wieder Arbeit wo ich ein Fahrzeug benötige reicht das aus jetzt schon ein Auto haben zu dürfen

0
Kommentar von melinaschneid
12.09.2016, 08:26

Frag deinen Insolvenz Verwalter. Der kann dir da Auskunft geben.

0

also stehst du im fahrzeugbrief ist es dein fahrzeug. und gehört mit zur insolvensmasse.

das heißt: hat das fahrzeug einen wert von über ( beispiel) 4000€ wird der insolventsanwalt es verkaufen und dir dann  das restgeld( 3999€) geben damit du dir ein günstiges fahrzeug kaufen kannst um damit zur arbeit zu fahren oder damit du für eine zukünftige arbeit mobil bist.

Quasi: das fahrzeug hat ein wert von 8000€ dann wird es verkauft- 4000€ gehen  in den topf beim anwalt und 4000 bekommst du für ein ersatzwagen. 

wer das fahrzeug vorher bezahlt hat, ist egal- du stehst im brief und damit ist es deins.

kläre sowas vorher mit deinem insolvensanwalt ab- wo die grenze ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
12.09.2016, 08:01

also stehst du im fahrzeugbrief ist es dein fahrzeug. und gehört mit zur insolvensmasse.

Nö. Es zählen nur die Eigentumsverhältnisse, nicht wer im Fahrzeugbrief steht

0

Das kommt auch auf den Wert des Fahrzeuges an. Eine 500€ Rostlaube interessiert niemanden, der 50.000€ gebrauchte Porsche ist natürlich zu verkaufen.

Dein Vorhaben in 12 Monaten wieder zu Arbeiten ist natürlich überhaupt kein Grund jetzt schon ein Auto zu besitzen welches weitere Kosten (Steuer, Versicherung etc.) generiert die ansonsten zur Schuldentilgung verwendet werden können.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hilfesuchemk
12.09.2016, 06:11

Die Kosten trägt mein Papa hab ich nix mit zu tun und Auto wäre umsonst aus Familie

0

Damit kannst du das komplette Insolvenzverfahren gefährden, wenn  du so etwas ohne Rücksprache mit dem Insolvenzverwalter machst.

Ich würde das auf jeden Fall mit dem Insolvenzverwalter abklären - und gute Argumente dafür anbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde es nicht machen so lang das verfahren läuft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor der Eröffnung des Insolvenz ist alles weg was dir gehört.

Nach der Eröffnung des Insolvenz,kannst du alles kaufen mit dem selbst behalt,ist ja dein Geld

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matrix791
12.09.2016, 06:38

so einfach ist es nicht. schenken seine eltern ihm ein auto was einen wert von 10.000€ hat. dann verkauft es der anwalt wieder und  der gläubiger bekommt  eine restsumme um sich damit ein günstiges auto  zu kaufen. 

0

Was führst du für ein kompliziertes Leben, wo der dies und die jenes nicht wissen darf. Bei mir dürfen alle Leute alles wissen. Das macht das Leben deutlich einfacher.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?