Kann ich fristlos kündigen, wenn ich nicht zur Arbeit komme?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei einer Eigenkündigung bekommst du sicher eine 12 Wöchige Sperre. In der Zeit hast du keinen Anspruch auf Zahlung von Lohnersatzzahlungen, auch bist du dann für 8 Wochen nicht krankenversichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst am Arbeitsort ein Pensionszimmer anmieten. Ein besonderer Kündigungsgrund ist dadurch nicht gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi echt blöde Situation.

Auf jeden Fall versuchen dem AG das irgendwie gut zu erklären, immer ehrlich bleiben.

Solltest du wirklich gar kein Geld haben, dir auch nicht ein Auto vorübergehend zu leasen, wende dich bitte sofort an das zuständige Arbeitsamt.

NICHT AN DAS JOBCENTER!!!

Das Arbeitsamt darf in solchen ausnahme Situationen, dir einen staatliche Zuschuss geben, damit du nicht arbeitslos wirst. Kommst du allerdings ein paar nicht zur Arbeit, kann dein AG dich abmahnen und dann auch fristlos kündigen.

ACHTUNG:

Du bekommst dann als 1. eine 3 monatige Sperrzeit beim Arbeitsamt, weil du das mit verschuldet hat.

Bitte nieeeeeeeeeeeeee selbst kündigen oder einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, das zählt gleich solange du keinen neuen AG hast...

Bitte sofort beim Arbeitsamt anrufen und dringend um Hilfe bitten...

Viel Glück dabei, im Notfall erstmal krank melden bevor du die Kündigung erhälst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Betrieb deine fristlose Kündigung akzeptieren würde, ohne sie anzufechten, hättest du Glück. Meiner Meinung nach sind deine Umstände - so blöd es auch für dich ist - kein berechtigter Grund für eine fristlose Kündigung.

Hat dein Chef denn eine Idee wie zum Beispiel unbezahlte Freistellung? Oder er könnte mit einer Kündigung ohne Einhaltung der Frist einverstanden sein bzw mit einem Auflösungsvertrag. Er hat ja nichts davon, wenn er dich zappeln lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tesi1973
16.06.2016, 21:38

Danke dür deine Antwort,

er wir mir nicht kündigen, das sagte er mir schon. Eher würde er mir nen Kredit geben damit ich mir ein Auto kaufen kann. Dann steh ich aber bei ihm in der Kreide und muss es auch noch abzahlen, was nicht gehen wird, da ich dann nicht mehr mit meinem Geld hinkomme.

0

wichtig ist, dass du vorab nen anderen Job hast ..denn wenn du selbst kündigst, gibts beim AA 3 Monate Sperre, da du deine Arbeitskraft verweigerst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tesi1973
16.06.2016, 21:30

Hallo,

würde ja dann dasselbe bei nem Aufhebungsvertrag sein?!

0

Eine sehr unschöne Situation.

Ich sehe auch nur die Möglichkeit umgehend beim Arbeitsamt vorzusprechen und um Hilfe zu bitten, damit Du die Stelle nicht verlierst.

Das Arbeitsamt hat die Möglichkeit Dir einen staatlichen, zinsfreien Kredit für ein Auto zu geben. In schwierigen Fällen kann das Amt sogar einer Kündigung zustimmen. Mit dieser Zustimmung käme es dann auch zu keiner Sperre. Optimal wäre, gleich eine neue Stelle vermittelt zu bekommen.

Ansonsten könntest Du Dich (und das sage ich sehr ungerne) nur noch mit Krankmeldungen über die Zeit retten. Wie gesagt, davon halte ich jedoch überhaupt nichts.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angel941
17.06.2016, 17:26

PS: egal was passiert. Ich würde mich sofort auf die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz machen

Kennst Du die größte Mitfahrzentrale Europas?

hier: https://www.blablacar.de/

0

Vielleicht gibt es die Möglichkeit, an einer Fahrgemeinschaft teilzunehmen. Frag mal in der Firma oder google entsprechende Mitfahrerzentralen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tesi1973
16.06.2016, 21:40

Mitfahrzentrale geht leider auch nicht, da ich unregelmäßig Feierabend habe. Fange um 8,30 zwar immer an aber das ende liegt zwischen 17 und 20 Uhr

0

Was möchtest Du wissen?